1.9 TDI 96KW Tuning

Benutzeravatar

Themenersteller
Birnchen
Beiträge: 22
Registriert: 10. Apr 2010, 20:05
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 1 Mal

1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon Birnchen » 24. Okt 2012, 21:40

Hallo zusammen, ich bin seit knapp einer Woche stolzer Besitzer eines 9n3 mit dem 1.9 TDI mit 96 KW.

Noch bin ich begeistert von dem Auto, nächste Woche gibt es ein Sportfahrwerk und eine komplette Folierung, im zweiten teil meines ich-baue-mir-mein-traumauto Vorhabens steht eine Audio-anlage nach meinen Vorstellungen und das im Titel angesprochene Motortuning.

Ich habe hier im Forum schon ein wenig gestöbert und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich um ein Chiptuning wohl nicht herum komme. Die meißten Angebote, die ich hierfür gefunden habe versprechen mir aber 370-380 Nm, wobei ich gelesen habe, dass die Kupplung ab 350 Nm wohl Probleme bekommen kann. Als Abhilfe wird oft eine "Sport"-Kupplung genannt, wodurch ich die doch sehr starke Belastung ja nur von der Kupplung zu anderen Teilen, im schlechtesten Fall teureren, verschiebe, wodurch ich genau nichts gewonnen habe.

Um zu einer Konkreten Frage zu kommen: wie tune ich meinen Motor so, dass ich mehr Leistung habe, aber trotzdem möglichst sicher gegen frühzeitigen Verschleiß wegen schlechtem oder übertriebenem Chiptuning bin?

Das Geld für die ganze Sache muss sowieso noch verdient werden, sodass ich erstmal kein maximal Budget habe. Folglich habe ich mir als Hauptidee überlegt lieber teures und geringeres Tuning als teurere Reparaturen. Ziel ist also ein Qualitatives, kein billiges Gesammtkunstwerk.

Tuner, die ich bisher Gefunden habe:

http://www.wendland-tuning.de/Tuning/index2.html

http://www.wetterauer.de/index.cfm/go/p ... /tm_id/868

http://www.rothe-motorsport.de/marken/vw/vw.html

http://www.bb-automobiltechnik.de/deuts ... index.html

http://www.digi-tec.de/cars/1-9-tdi-96-kw-131-ps-16/

http://www.skn-tuning.de/de/kategorie78 ... zeugtyp=1&

Ich erhoffe mir hier möglichst viel konstruktive Kritik und Vorschläge, gerne auch Geheimtipps für kleine aber feine Tuningschmieden oder Ähnliches also Wenn euch etwas zu dem Thema durch den Kopf geht einfach schreiben.

Mit freundlichen Grüßen

Birnchen
Tote Kekse krümeln nicht.

Sauberes Auto? Iss mehr Kekse!

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!


Gast

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon Gast » 24. Okt 2012, 22:50

http://www.oct-tuning.com/index.php?pag ... 38&lang=de

was sagste dazu meiner Meinung nach das schönste :P

Benutzeravatar

Nilz
Beiträge: 282
Registriert: 16. Feb 2012, 20:11
Wohnort: Gießen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Alter: 30

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon Nilz » 24. Okt 2012, 22:51

lieber teures und geringeres Tuning als teurere Reparaturen. Ziel ist also ein Qualitatives, kein billiges Gesammtkunstwerk.
:top:

Von Wetterauer habe ich schonmal gehört, auch hier im Forum. Die Resonanz war glaube ich durchaus positiv!
Bild 9n3 1.9 TDI 74kW
Fahrzeuge: Polo 9N3 United  

Benutzeravatar

lichtenauer
Beiträge: 1256
Registriert: 18. Jan 2008, 22:07
Wohnort: Regensburg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Alter: 28

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon lichtenauer » 25. Okt 2012, 00:29

http://www.vt-auto-chiptuning.de

Da werden Sie geholfen ;-)
Mein Polo:

viewtopic.php?f=43&t=28110

Basis going to Highline

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon ulf » 25. Okt 2012, 07:39

wie tune ich meinen Motor so, dass ich mehr Leistung habe, aber trotzdem möglichst sicher gegen frühzeitigen Verschleiß wegen schlechtem oder übertriebenem Chiptuning bin?
Beides zusammen geht nicht.

. . . kein maximal Budget habe. Folglich habe ich mir als Hauptidee überlegt lieber teures und geringeres Tuning als teurere Reparaturen.
Ein bemerkenswerter, guter Vorsatz im Sinne des Materials (wenn schon getunt werden "muß").

Tuner, die ich bisher Gefunden habe . . .
Vermutlich stützt sich Deine Auswahl auf den Eindruck, den die Webseiten bei Dir bewirken. Daß ein Werbe-Image nicht unbedingt etwas mit der real gelieferten Ware oder Dienstleistung zu tun hat, dürfte inzwischen allgemein bekannt sein.
Wenn Du daher prüfen willst, was Du wirklich als Tuningsoftware bekommst, besorge Dir erstmal ein Diagnosetool (mein Tip: VCDS) und mache Dich mit den Bedeutungen insbesondere von Ladedruck, -überschwingern, Förderbeginn, Einspritzmenge / Förderdauer und Luftmasse hinsichtlich der Materialbelastung vertraut.
Dann loggst Du diese Werte vor und nach dem Tuning, und kontrollierst (mit Hilfe eines Begleiters), ob das Rußbild beim Gasgeben und beim vollen Durchbeschleunigen bis ca. 4700 rpm akzeptabel ist. So kannst Du relativ fundiert entscheiden, ob die Tuningsoftware Deinen Vorstellungen entspricht.
Wenn Du dann Nachbesserungen haben willst und der Tuner überhaupt darauf eingeht, zeigt sich meist recht schnell, was er auf dem Kasten hat: Ändern sich die Logwerte wirklich in Deine gewünschte Richtung, oder nicht (und der Tuner schiebt es mit zunehmender Nervosität auf angebliche Hardwaredefekte)?

Einen Einstieg in die Interpretation von Logdaten getunter TDIs hinsichtlich versprochener und gelieferter Kraftgewinne findest Du hier: http://community.dieselschrauber.de/vie ... hp?t=26646


Aus eigener Kenntnis seiner Arbeitsweise bei der EDC15 empfehle auch ich den Tuner VT-Chiptuning.
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

lichtenauer
Beiträge: 1256
Registriert: 18. Jan 2008, 22:07
Wohnort: Regensburg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Alter: 28

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon lichtenauer » 25. Okt 2012, 12:13

Danke fürs editieren der www Adresse ulf, ich vergas des "auto" :lol:
Mein Polo:

viewtopic.php?f=43&t=28110

Basis going to Highline

Benutzeravatar

majesty78
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 2044
Registriert: 29. Dez 2007, 07:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon majesty78 » 25. Okt 2012, 17:36

Das war ich ;-)
Fahrzeuge: Seat Leon 1M  

Benutzeravatar

Themenersteller
Birnchen
Beiträge: 22
Registriert: 10. Apr 2010, 20:05
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon Birnchen » 25. Okt 2012, 21:15

Birnchen hat geschrieben:
wie tune ich meinen Motor so, dass ich mehr Leistung habe, aber trotzdem möglichst sicher gegen frühzeitigen Verschleiß wegen schlechtem oder übertriebenem Chiptuning bin?
Beides zusammen geht nicht.
deswegen meine Formulierung "möglichst sicher" ;-)

Meine Auswahl an Tunern bezog sich eher auf das Ergebnis von einer halben Stunde googeln, habe dann einfach mal alle Links gepostet, die ich gefunden habe. Besonders interessant finde ich einmal Rothe Motorsport, weil er als einziger unter den 350 Nm bleibt und von B&B die 2. Leistungsstufe, einfach weil es der einzige Anbieter ist, den ich gefunden habe, der mehr als nur Chiptuning anbietet (obwohl er trotz versprochener 405 Nm nichts am Antriebsstrang macht :-? ).

Als erstes wird dann wohl ein Diagnosetool auf dem Wunschzettel stehen und VT-Chiptuning ist von der Entfernung her auf jeden Fall eine Überlegung wert.

@Ulf
Du hast in einem Thread den ich auf die Schnelle nicht finde das Problem mit dem Drehmoment und der Kupplung sehr gut beschrieben, bisher habe ich aber außer der "Sport"Kupplung nichts gefunden, um das Problem zu umgehen, gibt es da neues zu berichten?

@all

Danke für die Antworten und Vorschläge von Tunern, bitte mehr :-)

MfG Birnchen
Tote Kekse krümeln nicht.

Sauberes Auto? Iss mehr Kekse!

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon ulf » 26. Okt 2012, 06:40

@Ulf
Du hast in einem Thread den ich auf die Schnelle nicht finde das Problem mit dem Drehmoment und der Kupplung sehr gut beschrieben, bisher habe ich aber außer der "Sport"Kupplung nichts gefunden, um das Problem zu umgehen, gibt es da neues zu berichten?
Auszug von
motor-tuning/tuning-der-9n-9n3-motoren- ... t2971.html

Die meisten TDIs lassen sich ohne großen Programmier-Aufwand auf so hohe Maximaldrehmomente bringen, daß die Serienkupplung bei Vollgas durchrutscht. Oft wird dann die Ansicht vertreten, daß eine "Sport"kupplung her muß, die dem vollen Drehmoment gewachsen ist - und dabei übersehen, daß eine intakte Orignal-Kupplung sozusagen die Lebensversicherung für den gesamten Kraftstrang vom Zweimassenschwungrad bis zu den Antriebswellen ist. Bei zu hohen Drehmomenten rutscht sie durch und begrenzt so die Materialbelastung kurz oberhalb der konstruktiv bedingten Maximalwerte der Getriebe von 250 Nm (5-Gang TDI) bzw. 350 Nm (6-Gang TDI).
Auch wenn der Vergleich etwas hinkt: Was würde man jemandem sagen, der seine alten Winterreifen für max. 160 km/h an einen Wagen mit einer Vmax von z.B. 210 km/h montieren will und Bleifuß blasen will, wann immer sich die Gelegenheit bietet? 50 km/h oder 31% Überlastung entsprechen ungefähr den Drehmomentdaten etlicher TDI-Tuningangebote gegenüber den besagten Getriebe-Freigaben von VAG für 250 bzw. 350 Nm.
Drehmomentverliebte Tuner würden darauf wohl antworten, daß sie jede Menge TDIs kennen, die "schon ewig" mit max. Drehmomenten weit über den Freigaben gefahren werden. Darauf ist zu sagen, daß die extremen Drehmomente meist nur ein einem schmalen Drehzahlbereich um 2500 rpm entfesselt werden, der beim vollen Beschleunigen schnell durchfahren wird. Daher ist die Dauer jeder Überlastung oft so kurz, so daß das Getriebe u.U. Tausende solcher Zyklen verkraftet, bevor es kapituliert.
Verträglicher für den Kraftstrang bei (annähernd) gleichen Fahrleistungen wäre in jedem Fall eine Software, die statt schmaler hoher Nm-Peaks ein breites Drehmomentplateau auf Höhe der besagen 250 bzw. 350 Nm bereitstellt: So kann man sich die Mehrkosten für eine teure "Sport"kupplung sparen und muß auch nicht mit tuningbedingten vorzeitigen Getriebedefekten rechnen.
Allerdings bekommt man solche Software nicht beim Tuner um die Ecke, da aufgrund der drehzahl- und einspritzmengenabhägigen Verläufe der Motorwirkungsgrade ein exakt berechneter, "welliger" Verlauf der Einspritzmenge programmiert werden muß.


Diese Basics sind für den 9N nach wie vor aktuell.
Ergänzend ist es interessant zu wissen, daß Vollgs-Beschleunigungs-Logs eines bewußt aggressiv gechippten ARL (Serie: 320Nm / 150PS) ein max.Drehmoment im Bereich von ca. 420 bis 440Nm zeigen, wenn man aus dem Drehzahlanstieg, dem Wagengewicht, der Übersetzung usw. den für die Beschleunigung nötigen Drehmomentverlauf berechnet. Der Wagen fuhr mit Serienhardware, ohne das typische ZMS-Brummen bei Überlast.
Soviel kann also mit der MQ350-Hardware gehen, die auch im 96kW Polo verbaut ist.
Wie lange das gut geht, ist natürlich schwierig zu schätzen.
Besagter Wagen hatte kurz nach den Logs leider einen (unverschuldeten) Totalschaden und stand daher nicht für Langzeitbeobachtungen zur Verfügung :(
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Themenersteller
Birnchen
Beiträge: 22
Registriert: 10. Apr 2010, 20:05
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon Birnchen » 27. Okt 2012, 15:11

Genau das ist der Post. Das mit dem gechipten ARL ist interessant, ist nur die Frage ob es sich um ein Montagsmodell der Kupplung handelt oder ob bei mir die Chance besteht ein gleichstarkes Exemplar erwischt zu haben.

Gruß Birnchen
Tote Kekse krümeln nicht.

Sauberes Auto? Iss mehr Kekse!

Benutzeravatar

majesty78
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 2044
Registriert: 29. Dez 2007, 07:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon majesty78 » 27. Okt 2012, 17:14

Besagter Wagen hatte kurz nach den Logs leider einen (unverschuldeten) Totalschaden und stand daher nicht für Langzeitbeobachtungen zur Verfügung :(
Vielen Dank für die Auffrischung der traurigen Erinnerung über den Verlust des Leon's :-(
Fahrzeuge: Seat Leon 1M  

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon ulf » 27. Okt 2012, 17:59

Das mit dem gechipten ARL ist interessant, ist nur die Frage ob es sich um ein Montagsmodell der Kupplung handelt oder ob bei mir die Chance besteht ein gleichstarkes Exemplar erwischt zu haben.
Auch mit dieser Frage bist Du bei VT-Tuning richtig: er kann den Drehmomentgewinn recht präzise einstellen und auch die beagten Plateaus programmieren.
Frag ihn einfach mal, zu welchem Preis er Dir zu Deinem Termin mehrere Drehmomentstufen vorbereiten kann, die Ihr dann in absteigender Folge so lange probiert, bis die Kupplung nicht mehr rutscht.

Die EDC15 bietet übrigens auch die Möglichkeit, per MSG-Codierung (Diagnosetool!) zwischen verschiedenen Leistungs- bzw. Drehmomentstufen umzuschalten - WENN die Tuningsoftware das hergibt.
D.h. wenn die Kupplung irgendwann rutscht, wählst Du eine Codierung mit geringerem max. Drehmoment, und kannst so noch eine Weile bis zum Kupplungstausch fahren, ohne ständig des Gasfuß zügeln zu müssen ;-)


@Alex:
Sorry, ich wußte nicht daß es noch wehtut . . .
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Themenersteller
Birnchen
Beiträge: 22
Registriert: 10. Apr 2010, 20:05
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon Birnchen » 14. Nov 2012, 20:08

Ich fürchte ich muss diesen Thread noch einmal aufgreifen.

Habe bei dem Folierer meines Vertrauens eine Komplettfolierung machen lassen und dieser hat sich auch darum gekümmert die ersten, für mich erst einmal wichtigsten Arbeiten zu organisieren.
Heißt Fahrwerk, Reifen (alte Reifen beim Kauf waren alt, porös und nur zum runterhandeln gut ;-)) Scheinwerfer. Da er für die besagten Arbeiten ein paar Km zurücklegen musste, war er beim ersten Besuch davon überzeugt, dass entweder sein nächstes Auto ein 96Kw Polo wird, weil er "so verdammt gut geht" oder der Motor gechippt ist.

Weil meine Scheinwerfer doch nicht so schnell lieferbar waren wie zunächst angekündigt musste er noch ein zweites mal zum zuständigen Tuner, wo er den Motor bei 180 Km/h in den Notlauf gebracht hat. Ergebnis des Ganzen ist, dass der Wagen Gechippt ist, ich jedoch keine Ahnung habe, was genau mit dem Motor gemacht wurde. Da ich kaum Vergleichsmöglichkeiten habe (1,4L TDI 9n3 und BMW 520d Touring, 164PS) ist das einzige, was mir, nicht unbedingt negativ, aufgefallen ist das, ich nenne es mal fisteln des Turbos und der Bums, der bei jedem Beschleunigen ein Grinsen ins Gesicht zaubert.
Oberflächliche Suchen im Forum haben ergeben, dass das Turbo Jaulen wohl nichts ungewöhnliches ist, weshalb ich es ersteinmal auf das Leistungsgewicht geschoben habe, dass meine beiden Vergleichsmöglichkeiten sich wie ein Pups gegen den Wind angefühl haben ;-)

Ich werde, sobald wie möglich, einen Leistungsprüfstand aufsuchen und gucken was genau an dem Motor versucht wurde, laut dem Folierer meines Vertrauens und seinem Tuner des Vertrauens fehlt bei niedrigen Drehzahlen Leistung, obenrum soll er aber unvergleichlich mehr Druck machen.

Ich bin mir sicher, dass eine Ferndiagnose utopisch ist aber vielleicht hab ja jemand von euch eine Idee. Kann es zum Beispiel sein, dass ein anderer Turbo verbaut wurde, wegen der unerwarten Drehzahlentfaltung?
Die gängigsten/sinnvollsten Tuningmethoden sind ja PDE, LLK, Turbo, Software und bei Bedarf eine Kupplung mit EMS, oder liege ich damit vollkommen falsch?
Der LLK ist deffinitiv Serie, der Turbo sieht nicht spektakulär aus, was aber genau Garnichts heißt, weil ich einfach mehr oder weniger (noch) keine Ahnung habe.

Also her mit Ideen usw, ich werde Berichten, wenn ich mehr weiß.

Da die Idee wohl kommen wird: Händler fragen macht keinen Sinn, der ist nur Händler, davor war der kleine mal Franzose. In die Richtung nachzuforschen stelle ich mir also eher weniger erfolgversprechend vor ;-)

Grüße

Birnchen
Tote Kekse krümeln nicht.

Sauberes Auto? Iss mehr Kekse!

Benutzeravatar

Moehre1992
Beiträge: 1220
Registriert: 28. Feb 2012, 20:26
Wohnort: Knappen halben Meter vor dem Lenkrad
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Alter: 48

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon Moehre1992 » 14. Nov 2012, 21:03

Hallo Birnchen,

wäre es eventuell in deinem Interesse, anstatt eines teuren Tunings, lieber durch Gewichtseinsparungen dein Leistungsgewicht zu erhöhen?
Das würde dann wahrscheinlich deinen Wagen an sich schonen, wobei der Polo dann natürlich besser vorwärts geht wegen des geringeren Gewichts nur die ca. 10-15 km/h mehr würden natürlich dann auf der Strecke bleiben.

Anregungen findest du hier, nimm dir mal ein paar Tage Zeit, wenn du es durchlesen willst :-)

mein-polo/ziel-3-9l-100km-neue-motorrau ... 31200.html

Gruß

Das Suppengemüse

Edit: Ich glaube ich sollte mal alles lesen, sorry, einfach ignorieren ;)
Nichts, wirklich nichts ist wichtiger, als sicher und stressfrei zu fahren.
9N BBY: Bild 1J5 AXR: Bild

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon ulf » 14. Nov 2012, 21:09

wo er den Motor bei 180 Km/h in den Notlauf gebracht hat. Ergebnis des Ganzen ist, dass der Wagen Gechippt ist
Woher seid Ihr so sicher? BAB-Notlauf kann der BLT auch mit der Seriensoftware ganz gut . . .


laut dem Folierer meines Vertrauens und seinem Tuner des Vertrauens fehlt bei niedrigen Drehzahlen Leistung, obenrum soll er aber unvergleichlich mehr Druck machen.
Nur laut Popometer, oder gibt es vorab auch objektive Daten?

Ich bin mir sicher, dass eine Ferndiagnose utopisch ist aber vielleicht hab ja jemand von euch eine Idee. Kann es zum Beispiel sein, dass ein anderer Turbo verbaut wurde, wegen der unerwarten Drehzahlentfaltung?
Die gängigsten/sinnvollsten Tuningmethoden sind ja PDE, LLK, Turbo, Software und bei Bedarf eine Kupplung mit EMS, oder liege ich damit vollkommen falsch?
EMS würde im Stand grauslig rasseln, alles andere scheint natürlich erstmal möglich.

der Turbo sieht nicht spektakulär aus, was aber genau Garnichts heißt, weil ich einfach mehr oder weniger (noch) keine Ahnung habe.
Ist der klobige AGR-Kühler vorhanden und abgas- UND frischluftseitig komplett verrohrt? Dann ist zu 90% der Serienlader dran.
Die restlichen 10% ergeben sich aus dem Typenschind unter dem Sauganschluß der Verdichters: da sollte sowas wie BWT BV39B stehen.

Also her mit Ideen usw, ich werde Berichten, wenn ich mehr weiß.
Diagnosetool besorgen. MWB 4, 8 und 11 nacheinander loggen bei Vollgas im 3. Gang von 1300 bis 4500 rpm. Die Logs hier online stellen. Dann wird bald jemand sagen, ob er gechippt ist.
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Themenersteller
Birnchen
Beiträge: 22
Registriert: 10. Apr 2010, 20:05
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon Birnchen » 14. Nov 2012, 21:53

Edit: Ich glaube ich sollte mal alles lesen, sorry, einfach ignorieren ;)
Quatsch, völlig überbewertet! Hab über ein paar Sachen schon ernsthaft nachgedacht aber 5 Türer und Schiebedach sind ja schon mal ein schlechter Anfang und bei nem 5 Türer die hinteren Sitze rausschmeißen kann man machen aber das schränkt die Alltagstauglichkeit schon sehr ein ;-)

@Ulf:
Bin gerade nicht mehr des Denkens fähig, was ist der BAB-Notlauf? Diagnose des Tuners sagte wohl etwas von Notlauf wegen zu hohem Ladedruck.
Nur laut Popometer, oder gibt es vorab auch objektive Daten?
Wissen tu ich das ganze seit ~3 Stunden und es handelt sich um reine Popometer-Daten ;-)

Was Die Hardwarebesichtigung angeht werde ich versuchen das morgen dazwischen zu schieben, wenn meine Freundin mir dann nicht aufs Dach steigt ;-)
Diagnosetool besorgen. MWB 4, 8 und 11 nacheinander loggen bei Vollgas im 3. Gang von 1300 bis 4500 rpm.
Lass es mich mal so formulieren: "Häddähä?" Diagnosetool. Habe da Links zu dieselschrauber.de gefunden, die aber alle auf einer nicht mehr vorhandenen Seite enden. Kannst du mir vielleicht einen Link posten, wo ich nur noch auf "Bestellen" klicken muss?^^ Mal schauen was das dann kostet ;-)

Den Rest ignorier ich mal, bis ich ein Tool habe, denke mal das werde ich dann aber hinbekommen ;-)

Danke für die schnellen und umfangreiche(n) Antwort(en), das Obst will mehr!

Grüße

Birnchen
Tote Kekse krümeln nicht.

Sauberes Auto? Iss mehr Kekse!

Benutzeravatar

Moehre1992
Beiträge: 1220
Registriert: 28. Feb 2012, 20:26
Wohnort: Knappen halben Meter vor dem Lenkrad
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Alter: 48

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon Moehre1992 » 14. Nov 2012, 22:34

Edit: Ich glaube ich sollte mal alles lesen, sorry, einfach ignorieren ;)
Quatsch, völlig überbewertet! Hab über ein paar Sachen schon ernsthaft nachgedacht aber 5 Türer und Schiebedach sind ja schon mal ein schlechter Anfang und bei nem 5 Türer die hinteren Sitze rausschmeißen kann man machen aber das schränkt die Alltagstauglichkeit schon sehr ein ;-)
Das stimmt, ich bin auch noch am hapern, ob ich meine bisher zu 99% nie gebrauchte Rückbank mal testweise rauswerfe, Reserverad + Werkzeug wär aber eventuell schonmal ein Anfang und die Matten hinten (falls nicht benötigt) und Hutablage, eventuell auch die kopfstützen hinten.

Ich muss mal schauen, vielleicht mache ich das in der nächsten Saison mal, Rückbank wiegt zwischen 20 und 30kg (teilbar), Reserverad + Werkzeug werden bei mir auch 10-15 KG sein, matten etwa ein Kilo, Hutablage ca. 2,5 Kilo und vorne die Motorhaubendämmung 1kg.

Sagen wir mal 40 kg.
Wären bei eingetragenen 1197 KG etwa 3,3% weniger Gewicht, also etwa 0,53 KG/PS weniger? (Bei meinen 75 PS).

Ob man es merkt ist die andere Sache, wenn dazu aber noch der Tank leer ist.

Dazu wiegt Diesel etwa 0,82 - 0,85 KG/L, macht also nochmal ca. 37 Kilo für 45 Liter.
Benzin hat 'nur' eine Dichte von 0,72 - 0,775 KG/Liter, ist also leichter.

Einer der Gründe, weshalb Dieselmotoren weniger Benzin in Litern verbrauchen ;)
Nichts, wirklich nichts ist wichtiger, als sicher und stressfrei zu fahren.
9N BBY: Bild 1J5 AXR: Bild

Benutzeravatar

InFLiCT
Beiträge: 924
Registriert: 10. Feb 2007, 13:59
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon InFLiCT » 15. Nov 2012, 08:04

Wenn die sitze raus sind merkt man das sehr wohl und auch echt deutlich.
Wenn dazu der Tank nur noch halb voll ist, ist da schon ein merklicher Unterschied zu spüren.
Mehr wurde ich aber nicht raus werden da es sonst im Alltag zu laut wird.

Vcds bekommst du für 200€ in der einfachen Version und um die 400€ in der Version wo du alle neuen Fahrzeuge auch Auslesen kannst.

Um das Tuning zu überprüfen bzw Fehler frühzeitig zu sehen ist eine ladedruckanzeige Sehr von Vorteil. Habe meine im Ablagefach unterhalb der klimatronik angebracht.
Desweiteren würde ich auch noch eine öltemperaturanz. Verbauen.

LG
Fahrzeuge: Polo 9N3  

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon ulf » 15. Nov 2012, 08:36

@Ulf:Bin gerade nicht mehr des Denkens fähig, was ist der BAB-Notlauf?
Notlauf nach längerem Vollgas auf der Autobahn ;-)

Habe da Links zu dieselschrauber.de gefunden, die aber alle auf einer nicht mehr vorhandenen Seite enden. Kannst du mir vielleicht einen Link posten, wo ich nur noch auf "Bestellen" klicken muss?^^ Mal schauen was das dann kostet ;-)
Die Minimallösung für Zwecke wie Tuningkontrolle:
http://shop.dieselschrauber.de/vcds-bas ... l-p-36.php

Voller Funktionsumfang für das MSG im Polo, aber ohne Kommunikation mit StG’en die nur via CAN ansprechbar sind (wobei ich nicht weiß, ob beim 9N3 schon solche StGe verbaut sind, denn ich arbeite mit der 3. großen Lösung):
http://shop.dieselschrauber.de/vcds-dia ... l-p-45.php

Die große Lösung für alle VAG-Modelle:
http://shop.dieselschrauber.de/vcds-obd ... n-p-46.php
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Themenersteller
Birnchen
Beiträge: 22
Registriert: 10. Apr 2010, 20:05
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: 1.9 TDI 96KW Tuning

Ungelesener Beitragvon Birnchen » 15. Nov 2012, 09:13

Habe gerade die mittlere Variante bestellt. Kann gerade nicht viel Schreiben, sitze in der Berufsschule. Merke aber auch, ob der Tank voll oder leer ist, von daher wird wohl mindestens das Reserverad dran glauben ;-)
Zuletzt geändert von Birnchen am 15. Nov 2012, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.
Tote Kekse krümeln nicht.

Sauberes Auto? Iss mehr Kekse!

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast