Motorumbau auf 2.0 FSI -Goes WRC-Street

Benutzeravatar

NBSH
Beiträge: 125
Registriert: 27. Jun 2008, 15:39
Wohnort: Kreis Aachen
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Fertig!

Ungelesener Beitragvon NBSH » 29. Jun 2015, 14:05

Kenn nur Catchtanks mit 2 Anschlüssen (Rückführung zur Ansaugluft) oder 1 Anschluss und Filter ("offene" Belüftung), aber nich 2 Nippel & 1 Filter. Bei alten Escorts waren die Dinger Pflicht, weil sonst der Leerlaufsteller sehr schnell zuölte und die Motoren nur noch am Sägen waren :)

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Barney
Beiträge: 533
Registriert: 9. Jul 2007, 22:38
Wohnort: Blankenberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 33

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon Barney » 29. Jun 2015, 16:26

Mal ne andere Frage, würdet ihr die Brühe die der Sammler sammelt wieder in den Motor kippen? Sollte ja vom Prinzip her eigentlich "nur" Öl sein.
Fahrzeuge: Skoda Fabia 2.0 Style  

Benutzeravatar

Themenersteller
Hobby-Schrauber
Beiträge: 2626
Registriert: 21. Mai 2008, 18:25
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 30

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon Hobby-Schrauber » 29. Jun 2015, 18:55

Mal ne andere Frage, würdet ihr die Brühe die der Sammler sammelt wieder in den Motor kippen? Sollte ja vom Prinzip her eigentlich "nur" Öl sein.
#

Ehr nicht, hab gestern mal ein Bild von der Brühe gesehen, das sieht es wiederlich aus :( .
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;).
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

HeXo
Beiträge: 131
Registriert: 20. Jun 2012, 12:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Alter: 41

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon HeXo » 29. Jun 2015, 20:01

Ach, das ist ja gar kein Catchtank im Sinne einer Trockensumpfschmierung, eher ein weiterer Ölabscheider!
Sorry, war mit meinem Gedankengang auf einem anderen Pfad unterwegs...

Ja, schaut ordentlich aus!
Nur ob es offen funzt mußt Du testen.
Bei den Abgasnormen Euro 4 und höher könnte ich mir vorstellen das Dich zunächst erstmal wieder die MIL angrinst. "Geber G71, Saugrohr unplausibles Signal..."
E100 saufender Ibiza 6L Fahrer & Bordmechaniker ;-)
Denn: C2H6O macht den Autofahrer (nicht nur an der Tanke) froh! :D

Benutzeravatar

HeXo
Beiträge: 131
Registriert: 20. Jun 2012, 12:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Alter: 41

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon HeXo » 1. Jul 2015, 00:03

Hier das Bild wie übel es aussehen könnte:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
E100 saufender Ibiza 6L Fahrer & Bordmechaniker ;-)
Denn: C2H6O macht den Autofahrer (nicht nur an der Tanke) froh! :D

Benutzeravatar

Themenersteller
Hobby-Schrauber
Beiträge: 2626
Registriert: 21. Mai 2008, 18:25
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 30

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon Hobby-Schrauber » 1. Jul 2015, 00:17

Hier das Bild wie übel es aussehen könnte:
Also meine sahen nach 85TKm schlimmer aus :!: Offen wird der Tank wohl nicht funzen, aber das ist auch garnicht mein Plan, bin gespannt wie schnell sich dann die Suppe ansammelt, 06 Liter passen ja rein.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;).
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

HeXo
Beiträge: 131
Registriert: 20. Jun 2012, 12:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Alter: 41

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon HeXo » 1. Jul 2015, 00:30

Mal ne andere Frage, würdet ihr die Brühe die der Sammler sammelt wieder in den Motor kippen? Sollte ja vom Prinzip her eigentlich "nur" Öl sein.
Das ist eher ne Emulsion aus Öl, Wasser und Abgas.
Setzt sich bei Kurzstreckenfahrern auch gern als gelber Wachs am Öldeckel ab.

Da es nach der erneuten Zufuhr ins Ansaugsystem zum Großteil mit verbrannt wird, gelangt das Zeug wohl auch nur in Nuancen wieder ins Öl und wird da von den Additiven umgewandelt oder in Schewbe gehalten.

Ich würde die Plörre auf keinen Fall wieder direkt in den Motor kippen!
Du futterst ja auch nicht Dein eigenes AA, oder? :pferd:

Abfüllen und gehässigen Menschen als Dr. Frickel's Motortod :twisted: verkaufen wäre vielleicht eine Möglichkeit es los zu werden! :bunny:
E100 saufender Ibiza 6L Fahrer & Bordmechaniker ;-)
Denn: C2H6O macht den Autofahrer (nicht nur an der Tanke) froh! :D

Benutzeravatar

HeXo
Beiträge: 131
Registriert: 20. Jun 2012, 12:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Alter: 41

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon HeXo » 1. Jul 2015, 00:54

Hier das Bild wie übel es aussehen könnte:
Also meine sahen nach 85TKm schlimmer aus :!: Offen wird der Tank wohl nicht funzen, aber das ist auch garnicht mein Plan, bin gespannt wie schnell sich dann die Suppe ansammelt, 06 Liter passen ja rein.
Echt schlimmer??? :eek:

Dann hoffe ich mal das der Tank wirklich Abhilfe schafft! :angst:

So wie ich es verstehe, wird das Ding ja nur in die Kurbelgehäuseentlüftung, wird Quasi nochmals hinter den eigentlichen Ölabscheider "geschaltet" damit nochmals Öl rausgefiltert wird um die nochmals gereinigten Gase dann wieder dem Ansaugtrakt zuzuführen.

Denke mal so wahnsinnig viel wird sich nicht sammeln, sonst müßtest Du ja jetzt auch schon dauernd Öl nachkippen, da der Nebel ja zum Teil mit verbrannt wird.
Es wird sicher einige Zeit dauern bis da ne größere Menge drin ist.
Die 0,6 Liter sind dicke Ausreichend.

Könnte mir vorstellen das sich evtl. Kondenswasser auch dort sammelt.

Im "richtigen" Winter würde ich das Ding aber tot legen, nicht das es zufriert.
Wurde ja beim 1. System empfohlen.
E100 saufender Ibiza 6L Fahrer & Bordmechaniker ;-)
Denn: C2H6O macht den Autofahrer (nicht nur an der Tanke) froh! :D

Benutzeravatar

Themenersteller
Hobby-Schrauber
Beiträge: 2626
Registriert: 21. Mai 2008, 18:25
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 30

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon Hobby-Schrauber » 1. Jul 2015, 14:59

Wollte den Behälter ja direkt neben den Motor anbringen, von daher sollte das mit dem einfrieren nicht passieren, wird sich dann halt zeigen.

Gestern habe ich noch mal etwas gebastelt und einen Siliconschlauch zwischen Drosselklappe und Lufi montiert, da meine alte Lösung mit einem normalen Schlauch nicht optimal war, da es diesen auch nicht in der richtigen größe gab. Damit die Verbindung hält ist der Lufi jetzt nur noch an einer Stelle mit einem Halter befestigt, so das sich das ganze bewegen kann.

Bild
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;).
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Barney
Beiträge: 533
Registriert: 9. Jul 2007, 22:38
Wohnort: Blankenberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 33

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon Barney » 1. Jul 2015, 19:43

Das ist eher ne Emulsion aus Öl, Wasser und Abgas.
Setzt sich bei Kurzstreckenfahrern auch gern als gelber Wachs am Öldeckel ab.
Ja den gelben Rotz kenn ich speziell im Winter leider auch. Emulsion ist dabei ein gutes Stichwort. Ob jetzt auch Abgas im Öl drin ist, würde sagen ggf. Rußeintrag oder sowas. Naja und im Winter nach dem Kaltstart auch gut Sprit. Mein Öl stinkt manchmal so derbe nach Sprit, da sieht man erstmal was im Kaltstart so eingespritzt wird. Wo liegt beim FSI die Entlüftung eigentlich? Kurbelgehäuse oder Kopf?
Ich würde die Plörre auf keinen Fall wieder direkt in den Motor kippen!
Du futterst ja auch nicht Dein eigenes AA, oder? :pferd:
War jetzt auch nicht unbedingt mein Gedanke. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich die Brühe auch noch nie live gesehen habe, daher halt die Frage. Hätte ja sein können, dass in dem Sammler wirklich blankes Öl ist.
Abfüllen und gehässigen Menschen als Dr. Frickel's Motortod :twisted: verkaufen wäre vielleicht eine Möglichkeit es los zu werden! :bunny:
Lanz Bulldog Spezialkraftstoff ;) Die Teile jagen alles durch, solange da irgendwelche Kohlenwasserstoffe drin sind :D
Fahrzeuge: Skoda Fabia 2.0 Style  

Benutzeravatar

Themenersteller
Hobby-Schrauber
Beiträge: 2626
Registriert: 21. Mai 2008, 18:25
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 30

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon Hobby-Schrauber » 2. Jul 2015, 19:14

Hier noch mal ein Bild, wie meine Ventile ungefähr aussahen:

Bild

Heute kam der Simota Öl-Catchtank, das Teil ist wirklich super verarbeitet und lies sich mit der beiligenden Halterung super anschrauben. Sehr praktisch ist auch das das Teil zwei Fenster hat, so kam man es rechts und links vom Motor verbauen. Der Tank ist oben und unten aus Alu und in der Mitte aus Kunststoff, wiegt somit auch nicht zu viel. Den originalen Schlauch habe ich aus optischen Gründen nicht verbaut, blau passt einfach nicht in meinen Motorraum. Die serienmäßigen Anschlüsse vom Motor konnte ich einfach weiterverwenden, in dem ich den Schlauch in diese einstecke und mit Klebeband sicherte, später kommen hier noch Schrumpfschläuche zum Einsatz.

Dicht ist soweit alles und Fehler gibt es auch nicht, ich bilde mit sogar ein das der Motor etwas besser am Gas hängt, obs wirklich so ist, wer weiss. Morgen kläre ich noch paar Finanzielle Sachen und dann wird wohl der Kat bestellt. Hier nun die Bilder:

Bild
Bild
Bild
Bild
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;).
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  


potatodog
Beiträge: 1967
Registriert: 12. Jun 2008, 21:37
Wohnort: nähe Benztown
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon potatodog » 2. Jul 2015, 19:40

Erstaunlich, wie schnell man seine Betriebserlaubnis wieder verlieren kann :bonk:
verstorben am: 26.03.2016 :(
Fahrzeuge: Polo 9N Cricket  

Benutzeravatar

Themenersteller
Hobby-Schrauber
Beiträge: 2626
Registriert: 21. Mai 2008, 18:25
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 30

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon Hobby-Schrauber » 2. Jul 2015, 19:53

Erstaunlich, wie schnell man seine Betriebserlaubnis wieder verlieren kann :bonk:
:???: Habe noch nirgends gelesen das ein Ölabscheider TÜV relevant wäre, auch bei den fertigen Tanks von Forge u.s.w. steht nichts von TÜV und Eintragung. Außerdem habe ich keinen Bock jede paar Tausend Kilometer den kompletten Ansaugtrakt und Einlassventile zu reinigen. Und selbst wenn der TÜV was sagen würde, kann ich das Teil ganz schnell wieder ausbauen.

Daher finde ich den Post zimlich sinnfrei und frage mich was damit gemeint war??? Die Bertiebserlaubnis ist was für Anfänger :fuck: .
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;).
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon ulf » 2. Jul 2015, 20:10

Die Bertiebserlaubnis ist was für Anfänger :fuck: .
. . . und für Mitglieder der Rennleitung, die sich auf das Erkennen unzulässiger Motorumbauten spezialisiert haben.
Wenn Dein Wagen so jemandem auffällt, kann das Nachspiel für Dich schnell so teuer werden, daß Du schätzungsweis lieber 20 mal Deine Einlaßventile ausbauen und von Hand reinigen würdest :rolleyes:
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Themenersteller
Hobby-Schrauber
Beiträge: 2626
Registriert: 21. Mai 2008, 18:25
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 30

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon Hobby-Schrauber » 2. Jul 2015, 20:24

Sowas wie ne Rennleitung gibts hier nicht und und wie schon geschrieben, ist ein Ölabscheider nicht TÜV rellevant. Also frage ich mich was die Posts sollen, schreibt mir lieber, wie ich den Motor noch weiter verbessern kann, dann habe ich auch was davon ;) . Und unzulässiger Motorumbau ?, ich dachte immer das mir SLS den Motor eingetragen hat :lol: .

@Ulf: Weisst ja jetzt wie schlimm das Problem beim FSI mit den Einlassventilen ist, dann wünsche ich viel Sapß permanten putzen :lol: .

Na ja Spaß bei Seite, weiter gehts dann nächste Woche mit den "illegalen" Kat.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;).
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

majesty78
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 2042
Registriert: 29. Dez 2007, 07:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon majesty78 » 2. Jul 2015, 21:27

Wie groß ist denn der Innendurchmesser der Anschlüsse vom Catchtank?
Fahrzeuge: Seat Leon 1M  

Benutzeravatar

Themenersteller
Hobby-Schrauber
Beiträge: 2626
Registriert: 21. Mai 2008, 18:25
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 30

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon Hobby-Schrauber » 3. Jul 2015, 02:06

Wie groß ist denn der Innendurchmesser der Anschlüsse vom Catchtank?
Warum willst du das wissen? Also außen sind es 10mm, müssten somit 6-7mm sein.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;).
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
Hobby-Schrauber
Beiträge: 2626
Registriert: 21. Mai 2008, 18:25
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 30

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - Tuning und Optimierung

Ungelesener Beitragvon Hobby-Schrauber » 17. Jul 2015, 14:53

Kleine Planänderung, wollte gerade den Materialmord Kat bestellen, musste aber leider feststellen das der gewünscht momentan nicht aufgeführt ist. Leider ging mehrmaligen Versuchen auch keiner ans Telefon, so habe ich mich jetzt entschieden auf auf G60 EMS umzubauen.

Den Plan hatte ich schon länger und da neulich auch ein Post über den Umbau geschrieben wurde, habe ich mich damit mehr beschäftigt. Nach einigen Stunden googeln bin ich dann auf die Firma Heiteq gestoßen, diese hat super Rezensionen und bieten ein G60 EMS Umbaukit an. Bestehend aus Sachs Kupplung, Druckplatte und Ausrücklager, sowie das eigentliche G60 EMS, welches von 9Kg auf 6,5Kg erleichtert wurde. Es gibt auch leichtere Einmassenschwungscheiben, die bis 4Kg abgedreht wurden, aber hier ist die Alltersteauglichkeit nicht mehr gegeben, 6,5Kg hingegen ist das perfekte Gewicht für den täglichen gebrauch und Getrieberasseln soll auch fast nicht vorhanden sein, das bestätigen zumindest sehr viele Golf 4 Fahrer, die das Kit verbaut haben.

Das Heiteq EMS alleine kostet 180€ mit Schrauben, die ja auch noch einmal um die 20€ kosten würden, also ein sehr guter Preis. Da ich schon ein neues Sachs Ausrücklager drinne habe, habe ich mir die Kupplungsscheibe und Druckplatte sehr günstig bei pkwteile-24.de für 110€ geschossen.

Da beim Klimakompressor auch immer noch am Anfang quitscht, wird der dann gleich mit gewechselt, ich hoffe ich kriege das Getriebe dann einigermachen mit demontierter Front ausgebaut :rolleyes: .

PS: Die Zweimassenschwungscheiben wiegen übrigens so um die 12Kg, spich die Rotierendemasse verringert sich somit um fast 50% und soll ssomit die Bescheunigung und Drehfreudigkeit merkbar verbessern.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;).
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Jan1Z
Beiträge: 527
Registriert: 6. Okt 2014, 20:11
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Alter: 45

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - EMS Umbau

Ungelesener Beitragvon Jan1Z » 17. Jul 2015, 18:35

Hi,
spich die Rotierendemasse verringert sich somit um fast 50%
Ich widerspreche dir ja nur sehr ungern, aber die rotierende Masse besteht nicht nur aus dem Schwungrad. Die Kupplung, die Kurbelwelle, die Getriebeeingangswelle (im eingekuppelten Zustand), die Nockenwellen, die Nebenaggregate - all das rotiert ebenfalls. Von daher wird die rotierende Masse schon verringert, aber nicht um fast 50%.

Viele Grüße,

Jan
1Z5 CFHF Bild / 9N1 BBY Bild

Benutzeravatar

Themenersteller
Hobby-Schrauber
Beiträge: 2626
Registriert: 21. Mai 2008, 18:25
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 30

Re: Motorumbau auf 2.0 FSI - EMS Umbau

Ungelesener Beitragvon Hobby-Schrauber » 17. Jul 2015, 18:52

Hi,
spich die Rotierendemasse verringert sich somit um fast 50%
Ich widerspreche dir ja nur sehr ungern, aber die rotierende Masse besteht nicht nur aus dem Schwungrad. Die Kupplung, die Kurbelwelle, die Getriebeeingangswelle (im eingekuppelten Zustand), die Nockenwellen, die Nebenaggregate - all das rotiert ebenfalls. Von daher wird die rotierende Masse schon verringert, aber nicht um fast 50%.

Viele Grüße,

Jan
:lol: Ich dachte es wäre klar, das ich die Rotierendemasse des der Kupplung meinte, ist ja hier kein Anfängerthread ;) . Hoffe ich bekomme die Teile bis nächsten Freitag, dann gibts auch wieder Bilder.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;).
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast