Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Leistungsdiagramme, -vergleiche, etc.


Themenersteller
Hoffes
Beiträge: 2994
Registriert: 17. Jul 2008, 19:05
Wohnort: SI
Alter: 36
Kontaktdaten:

Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon Hoffes » 13. Okt 2014, 21:17

Hallo zusammen,

ich habe wirklich nichts verlgeichbares mit Hilfe der Suchfunktion gefunden. Daher eröffne ich hiermit mal einen großen Sammelthread :)

Hintergrund ist der, dass ich einfach wissen wollte, wie viel schneller mein Polo beschleunigt nach der Softwareoptimierung. Leider hatte ich jedoch zuvor keine Messungen vorgenommen :-?

Hier die Ausgangsdaten:

Motor: 1.4 TDI mit nachgerüstetem DPF (offenes System)
Laufleistung am 13.10.2014: 179 tkm
Kilometerstand bei Softwareoptimierung: 109 tkm
Gewicht: höher als im Fahrzeugschein angegeben durch schwere Alufelgen und Hifi-Komplettausbau

Serie: 1.4 TDI mit 51 kW und 155 NM
optimiert: 1.4 TDI mit 70 kW und 200 NM

Die Daten meiner Messung:

Beschleunigung 0-100 km/h Werksangabe: 14,6 Sekunden
Beschleunigung 0-100 km/h optimiert: ca. 11 Sekunden
[Vergleich 1.4 TDI 59 kW: 12,8 Sekunden]
[Vergleich 6R 1.4 TDI 55 kW: 12,9 Sekunden]

Durchzug 80-120 km/h (4. Gang) Werksangabe: 1x,x Sekunden
Durchzug 80-120 km/h (4. Gang) optimiert: 9,4 Sekunden
[Vergleich 1.4 TDI 59 kW: 1x,x Sekunden]
[Vergleich 6R 1.4 TDI 55 kW: 12,0 Sekunden]

Durchzug 80-120 km/h (5. Gang) Werksangabe: 17,0 Sekunden
Durchzug 80-120 km/h (5. Gang) optimiert: 10,5 Sekunden
[Vergleich 1.4 TDI 59 kW: 13,5 Sekunden]
[Vergleich 6R 1.4 TDI 55 kW: 15,0 Sekunden]

Fazit:

Ich bin sehr positiv über die Testergebnisse überrascht - siehe auch Vergleichsdaten. Das liegt zum einen daran, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass man mit einer geänderten Software generell so viel rausholen kann. Hinzu kommt, dass die Messung mit 2 Personen à 67 kg und halb vollem Tank statt fand. Meine Vermutung ist die, dass mein Kleiner bereits von Werk aus etwas mehr Schmiss unter der Haube mitgebracht hat. Bzw. hat sich das penible Einfahrritual damals womöglich doch gelohnt!? :cheesy:

Jetzt bin ich mal gespannt was ihr für Werte habt, oder welche Werksangaben ihr beisteuern könnt. Insbesondere würden mich die Werte vom 9N 1.4 TDI mit 55 kW (Serie und optimiert) und vom 9N/9N3 1.9 TDI 74 kW (Serie) interessieren :)
„Rasen ist für mich ein Ausdruck von Unfähigkeit!“ (Walter Röhrl)

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!


ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland

Re: Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon ulf » 14. Okt 2014, 07:57

Hi,

sry, aber auf Deine "Meßwerte" kann ich nicht allzuviel geben, besonders wenn sie vom Tacho abgelesen und handgestoppt sind, denn

1. haben praktisch alle Tachos eine Voreilung, die oft auch noch mit der Geschwindigkeit steigt und damit die ermittelten Zeiten erheblich verkürzt

2. können Rückenwind, Gefälle und Reifen mit kleinerem Abrollumfang als die Serie zusätzlich kräftig vorgaukeln, dass der Wagen besonders gut geht

3. lassen sich bei 2 x Stoppuhrdrücken pro Messung Fehler von mehreren 1/10sec kaum vermeiden

4. sollte man, um wenigstens den Einfluß von Wind und Gefälle zu minimieren, immer in beide Richtungen der gleichen Strecke messen

5. weiß man nicht, ob die Werksdaten für den Durchzug mit quasi-fliegendem Start (also Vollgas ab einer niedrigeren Geschwindigkeit) ermittelt sind, oder mit quasi-stehendem Start (= Rollen ohne Ladedruck mit der Startgeschwindigkeit), und das Wagengewicht für die OEM-Daten ist auch nicht bekannt

6. sind die 0-100 Werksdaten nur berechnet und nicht gemessen - AFAIK ohne jegliche Schaltzeiten, aber dafür mit einem Gewichtszuschlag (z.B. halbe Zuladung) damit keine praktisch unerreichbaren Zeiten rauskommen.
Wenn die Werksdaten "zahm" berechnet sind (also mit hohem Gewicht), kann man sie in der Praxis mit fast jedem leergeräumten Wagen unterbieten, wenn man nur brutal genug startet und die Gänge durchreißt - sogar wenn dem Testwagen ein paar PS gegenüber den Papierdaten fehlen.

Wer einen Motor mit mehr Kraft als auf dem Papier hat, aber seinen Wagen beim 0-100 Test nicht so fürchterlich foltert, bekommt u.U. ein "schlechteres" Ergebnis als im Katalog: soviel zur praktischen Relevanz der 0-100 Zeiten.

Daher taugen OEM-Zeiten für 0-80 oder 0-100 km/h bestenfalls für den Papiervergleich verschiedener Modelle, wenn man annimmt, dass alle Zeiten mit identischen Rahmenbedingungen berechnet wurden.


Halbwegs belastbare Ergebnisse für Durchzugszeiten bekommt man, wenn man die Durchzugs-Geschwindigkeiten anhand der Getriebedaten und Reifengröße in Drehzahlen umrechnet, dabei auch den tatsächlichen Abrollumfang berücksichtigt *) , den Drehzahlverlauf loggt, und die benötigte Zeitspanne für das Drehzahlintervall aus den Logdaten interpoliert. Denn Logdaten haben wenigstens keinen quasi-gesetzlich-befohlenen Fehler (Tachovoreilung), und die Log-Zeitstempel sind üblicherweise erheblich präziser als handbetätigte Stoppuhren.

Und diese Daten sind dann auch nur für wenige Wagen vergleichbar, nämlich die mit gleichem Motor, Getriebe, Reifen und Gewicht. Bei allen anderen Vergleichen ist ein mehr oder weniger großer Äpfel&Birnen-Anteil enthalten . . .


*) denn die zulässige Toleranz von -2,5%...+1,5% gegenüber dem Normwert der jeweiligen Reifengröße verschiebt die scheinbare Drehmomentkurve des Motors schon um ca. -3%...+5%!
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  


Toergi
Beiträge: 3037
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon Toergi » 14. Okt 2014, 09:04

Ich gebe auf "Handgestoppte Tachowerte" eh nichts...

Diverse Messungen habe ich nun allerdings schon mit der Performance Box von Leitspeed gemacht.
Vorteile der Messung sind die genaue Abtastraten von 10Hz und eine Genauigkeit von 0.1 km/h und 0,1 sekunde.
Ausserdem gibt es eine "Höhenkorrektur" das man nicht einfach einen steilen Berg runter fährt. Wird alles mit aufgezeichnet.

War mit meinem damit erst unterwegs und recht begeistert von den Ergebnissen :

Bild

Man kann auch bei der Box 0-100km/h einstellen oder eben den Durchzug von 80-120 km/h. Ausserdem Rundenzeiten, Bremswege und allerhand anderem Kleinkram.

Leider ein bisschen teurer das Gerät, aber ein wirklich schönes "Spielzeug" :D

Grüsse --Jörg--
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  


Themenersteller
Hoffes
Beiträge: 2994
Registriert: 17. Jul 2008, 19:05
Wohnort: SI
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon Hoffes » 14. Okt 2014, 21:20

Hi ihr beiden,

mir ist natürlich völlig klar, dass die vielen Einflüsse wie Tachovoreilung, Gegenwind bla bla bla die Werte verfälschen. Aber eben auch nicht um 3-5 Sekunden oder ähnliches. Zudem habe ich ja in beide Richtungen gemessen ;)

Und ich hab ja 17 Zöller drauf. Laut einem Freund, der Mechaniker ist, ist die damit angezeigte Geschwindigkeit genauer als mit meinen 14 Zoll Winterrädern.

Zum Thema Werksangaben, die Hersteller werden mit Sicherheit die günstigste Methode wählen um eine möglichst schnelle Beschleunigung zu realisieren - sofern sie da nicht auch Auflagen haben wie beim NEFZ. Ich arbeite derzeit im Produktmanagement eines großen Automobilherstellers und habe einen Einblick darin, wie bei Zertifizierungs- und Testwerten wirklich alles rausgeholt wird. Ich glaube, ich frag mal die entsprechende Abteilung in Bezug auf deine Vermutungen, Ulf. Wäre doch mal sehr interessant genau zu wissen wie da die Restriktionen und Verfahren sind :)

Zum Thema Gewicht bei den Messungen der Hersteller, ich habe ja auch dank Mehrausstattung, halbvollem Tank und Beifahrer + HiFi-Ausbau locker 130 kg Mehrgewicht gegenüber dem im Fahrzeugschein angegebenen Leergewicht.

Joa, so ein Gerät wäre schon was feines. Aber ich habe bei meinem alten Auto mit wenig Leistung natürlich keine Verwendung für so etwas. Die Werte sollen ja nur der Orientierung dienen und sind ja nicht in Stein gemeißelt. Genauso wie es bei meinen Werten in spritmonitor der Fall ist.

Auf jeden Fall finde ich es schön, dass hier diskutiert wird. Ich erweitere gerne meinen Horizont :top:
„Rasen ist für mich ein Ausdruck von Unfähigkeit!“ (Walter Röhrl)


ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland

Re: Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon ulf » 15. Okt 2014, 06:16

Zudem habe ich ja in beide Richtungen gemessen ;)
Ah, immerhin :brow_ ;)
Und nach welcher Methode?

Ich arbeite derzeit im Produktmanagement eines großen Automobilherstellers und habe einen Einblick darin, wie bei Zertifizierungs- und Testwerten wirklich alles rausgeholt wird. Ich glaube, ich frag mal die entsprechende Abteilung in Bezug auf deine Vermutungen, Ulf. Wäre doch mal sehr interessant genau zu wissen wie da die Restriktionen und Verfahren sind :)
Hoffentlich bekommst Du keinen allzu strengen Maulkorb . . .
Wenn Du fragst, vergiß bitte nicht das Wagengewicht zu klären, für das die Beschleunigungsdaten berechnet (oder etwa doch gemessen? Wenn ja, unter welchen Wetterbedingungen?) werden.
Falls Du nicht bei VW arbeitest, frage auch bitte ob Deine Spezis wissen, wie VW die Beschleunigungsdaten erzeugt ;)
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  


Legendary
Beiträge: 829
Registriert: 14. Aug 2011, 20:24
Alter: 35

Re: Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon Legendary » 15. Okt 2014, 08:27

Toergi, wie ist denn eigentlich dein Wert zu 0 - 100?
Bild


Hotte
Beiträge: 4609
Registriert: 6. Okt 2004, 18:13
Wohnort: Bortfeld
Alter: 43
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon Hotte » 15. Okt 2014, 10:22

Mit Torque Master Pro kann man den Durchzug und die Beschleunigung auch messen. ;) Allerdings muss man da auch Gewicht und so einstellen.
Bild

"Schatz hier ist 80!!!"--Wieso stehen doch erst 60 auf dem Drehzahlmesser.....
Fahrzeuge: Volkswagen Golf 2 GT  


Fürst93
Beiträge: 301
Registriert: 1. Apr 2014, 20:25

Re: Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon Fürst93 » 15. Okt 2014, 18:22

Startet hier ja keinen Zickenkrieg :D

Edit: die Zeit von toergi intressiert mich ebenfalls brennend :)!


Toergi
Beiträge: 3037
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon Toergi » 15. Okt 2014, 20:08

Toergi, wie ist denn eigentlich dein Wert zu 0 - 100?

Kann ich noch gar nicht wirklich sagen..

Die letzte Messung war nur von 100-200 und von 200-250.

Aufgrund er Reifen-Problematik hab ich gar nicht erst 0-100 probiert.

Letztes mal war es noch 5,2 Sekunden. Allerdings noch nie mit den Toyo´s gemessen .


Bild
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  


Themenersteller
Hoffes
Beiträge: 2994
Registriert: 17. Jul 2008, 19:05
Wohnort: SI
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon Hoffes » 15. Okt 2014, 21:12

Ah, immerhin :brow_ ;)
Und nach welcher Methode?
Halt mit der simpelsten und einzigen die mir zur Verfügung stand. Handystoppuhr.. jedoch eher zu spät als zu früh gedrückt ;)
Hoffentlich bekommst Du keinen allzu strengen Maulkorb . . .
Wenn Du fragst, vergiß bitte nicht das Wagengewicht zu klären, für das die Beschleunigungsdaten berechnet (oder etwa doch gemessen? Wenn ja, unter welchen Wetterbedingungen?) werden.
Falls Du nicht bei VW arbeitest, frage auch bitte ob Deine Spezis wissen, wie VW die Beschleunigungsdaten erzeugt ;)
Wenn es Vorschriften von Vater Staat, bzw. der EU gibt, dann ist es ja kein Geheimnis. Und nein, es ist nicht VW. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass jeder Hersteller weiß wie die Wettbewerber messen.

Sobald ich mal Zeit, und nicht zu viel Arbeit vor mir, habe, werde ich mal die Abteilung, bzw. den Ansprechpartner ausfindig machen und ihn fragen :)
„Rasen ist für mich ein Ausdruck von Unfähigkeit!“ (Walter Röhrl)


ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland

Re: Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon ulf » 16. Okt 2014, 06:20

Wenn es Vorschriften von Vater Staat, bzw. der EU gibt, dann ist es ja kein Geheimnis.
Das sollte mich sehr wundern, wenn es ein "Gesetz über Fahrdynamikwerte von Kraftfahrzeugen" oder so ähnlich gäbe.
Die EU regelt zwar allen möglichen Klimbim, aber darauf ist anscheinend noch niemand gekommen.
Somit kommen wohl die Vorgaben für Beschleunigungszeiten von den Autobauern selbst und könnten daher Betriebsgeheimnis sein :|
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  


altundgebraucht
Beiträge: 92
Registriert: 16. Sep 2012, 11:05

Re: Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon altundgebraucht » 16. Okt 2014, 14:57

da hier noch nix so richtig gesammelt wurde und aufgrund der massiven Kritik an der "Handstoppung" wohl auch nix mehr kommt, hier mal meine alten Daten:
Polo 1.9 TDI 74 KW:
Beschleunigung Polo:
IV. gang 80-120 : 8,4s mit Steinbauer-Box 7,1s
V. Gang 80-120: 10,5s mit Steinbauer-Box 9,3s
V. Gang 80-160: 27,0 mit Steinbauer-Box: 21,8
wenns hilft, selbst wenns ne Sekunde daneben liegt, Spass machts. -ach ja Km Stand 198000, davon ca 50 tkm mit Box- zweites ach ja, Box ist eingetragen und hat gebraucht 80 Euro gekostet.


ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland

Re: Beschleunigung und Durchzug - Sammelthread

Ungelesener Beitragvon ulf » 16. Okt 2014, 15:24

und aufgrund der massiven Kritik an der "Handstoppung" wohl auch nix mehr kommt . . .
OK, dann noch etwas halb-versöhnliches:
Wenn man
a) ehrlich bemüht ist, korrekt zu stoppen und
b) mindestens 4 Messungen pro Setup (z.B. mit Box von x bis y km/h) macht und daraus den Mittelwert bildet,
dann kann etwas halbwegs brauchbares rauskommen.
Wie brauchbar, kann man z.B. an der Streubreite der Einzelmessungen sehen.

Alle technischen Fehlereinflüsse (Abrollumfang, Steigung, Wind . . .) werden damit natürlich nicht ausgeschaltet!
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast