Türschloss verriegelt falsch

o. Funk, mit FFB, etc.


Themenersteller
CI2
Beiträge: 3
Registriert: 24. Okt 2015, 12:33
Wohnort: München
Alter: 48

Türschloss verriegelt falsch

Ungelesener Beitragvon CI2 » 11. Aug 2017, 11:20

Bei meinem Polo war hinten rechts das Türschloss defekt, wie ich mitbekommen haben passiert das gerade nicht selten. Also habe ich die Verkleidung bei verschlossener Tür herabgenommen und das Schloss vorsichtig herausgeschlagen, also zerstört. Der Stellmotor des Türschloss war defekt. Habe dann bei EBay ein neues bestellt - kein Original den Link finde ich leider nicht mehr- und dieses eingebaut.
Die Tür lässt sich wieder öffnen und auch schließen, nun habe ich aber folgendes Problem, wenn ich im Auto sitze und von innen an der Fahrertür verriegle oder die automatische Verrieglung bei der Tür eingreift schließen alle Türen doch die Tür hinten rechts entriegelt wieder. Dieses Problem habe ich auch wenn ich auf der Funkfernbedienung zweimal verriegel dann ist die Tür hinten rechts wieder offen und die Alarmanlage ist auch scharf geschaltet und geht sofort an wenn ich dann die Tür öffne.
Hat hier jemand schon die gleichen Erfahrungen machen müssen oder hat wer einen Rat für mich?

Mit freundlichen Grüßen

Dominik aus München

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Jan1Z
Beiträge: 530
Registriert: 6. Okt 2014, 20:11
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Alter: 45

Türschloss verriegelt falsch

Ungelesener Beitragvon Jan1Z » 11. Aug 2017, 15:39

Hi,

ich glaube, da kann ich dir tatsächlich helfen :-)

Unsere Türen kennen zwei Arten der Verschließung: Zum einen gibt es "zu", zum anderen gibt es "zu mit Safelock". Im Zustand "zu" kann man die Tür von aussen nicht öffnen, von innen aber sehr wohl. Diesen Zustand erreicht man mit zweimaligem Drücken oder eben beim Zuriegeln von innen per Knopf oder automatisch. "Safelock" verhindert auch eine Öffnung von innen. Das Steuergerät unterscheidet beide Zustände anhand der Widerstände und Schalter im Schloss. Damit gibt es auf der fraglichen Leitung den Zustand "unendlich Ohm", "0 Ohm" und "180 Ohm". Was genau was ist, müsste man nachschauen - das ist im Wissensbereich im Text zu den Schlössern sehr gut erklärt.

Ich vermute, dass dein Schloss so angeschlossen ist, dass der Zustand "zu" nicht signalisiert wird und statt dessen "safe lock" gemeldet wird - das passt nämlich prima zum Fehlerbild und entspricht dem, was ein kaputtes Schloss bei uns (das diesen Unterschied ebenfalls nicht mehr sieht) tut.

Wenn du also auf "zu" (aber nicht "safelock") gehst, dann wird verriegelt. Das Steuergerät sieht aber, dass die fragliche Tür im Safelock gelandet ist (bzw. glaubt das wegen der fehlenden Rückmeldung). Da das extrem gefährlich ist (der Unterschied zwischen "zu" und "safelock" ist ja gerade dazu da, dass man niemanden einsperrt, denn aus einem Safelock kommt man nur mit Gewalt wieder raus), wird wieder entriegelt. Wenn du dagegen von aussen einmal verriegelst, dann willst du safelock und bekommst es auch - alles fein.

Ich würde an deiner Stelle aus dem Wissensbereich den entsprechenden Artikel zur Türschlossreparatur anschauen - da stehen die Soll-Werte eines intakten Schlosses drin. Vermutlich musst du nur die Verkabelung korrigieren und eventuell einen 180 Ohm Widerstand (Centartikel) ergänzen.

Viele Grüße,

Jan
1Z5 CFHF Bild / 9N1 BBY Bild


Themenersteller
CI2
Beiträge: 3
Registriert: 24. Okt 2015, 12:33
Wohnort: München
Alter: 48

Türschloss verriegelt falsch

Ungelesener Beitragvon CI2 » 11. Aug 2017, 19:55

Vielen Dank für deine schnelle Antwort, ich hoffe ich komme die Tage mal dazu mir das anzuschauen und werde meine Ergebnisse hier dokumentieren.


Themenersteller
CI2
Beiträge: 3
Registriert: 24. Okt 2015, 12:33
Wohnort: München
Alter: 48

Türschloss verriegelt falsch

Ungelesener Beitragvon CI2 » 19. Aug 2017, 10:51

So ich habe nun mal das Schloss ausgebaut und den Fehler nicht gefunden. Nach dem Einbau des Schlosses ist jedoch ein neues Problem aufgetreten. Als es fertig eingebaut, hat das Schloss immer noch falsch geschaltet - wie auch zu erwarten, nach ein paar mal öffnen und schließen per Fernbedienung der Tür geht diese nicht mehr auf. Das ist jetzt schon das zweite Schloss welches die Tür aufsperrt aber nicht öffnen lässt - egal ob von innen oder außen - ...
Hat jemand einen Tipp wie ich das Schloss unbeschädigt öffnen kann oder bleibt mir nur wieder der Weg bei geschlossener Tür die Verkleidung abnehmen und das Schloss zu zerstören?

Und kann das eventuell auch an den Bowdenzügen liegen, dass die Schlösser dann nicht mehr reagieren?

Da ich im Oktober zum TÜV muss, ist es wichtig das die Tür wieder aufgeht, daher würde ich gerne auch schon ein neues Schloss bestellen. Aus dem Wissensbereich habe ich herausgefunden, dass die Teilenummer 3B4839016AM ist.

Laut der Titelbeschreibung sollte dieses Schloss dann passen, laut Artikelbeschreibung aber nicht. http://www.ebay.de/itm/Stellmotor-Tursc ... Sw8IJZkRZd

Dieses Schloss sollte doch passen oder sehe ich dass falsch?

:-?

Gruß Dominik

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste