Eibach B12 ProKit und Serienreifen

Benutzeravatar

Themenersteller
ProloDo
Beiträge: 611
Registriert: 23. Feb 2013, 18:38
Wohnort: Fränkische Schweiz
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Alter: 39

Eibach B12 ProKit und Serienreifen

Ungelesener Beitragvon ProloDo » 27. Feb 2013, 17:17

Macht es eurer Meinung nach Sinn, Serienbereifung
165/70 14 plus Eibach B12 Pro Kit (30mm) zu fahren.
Mich intersiert nur das Fahrverhalten.
Werde noch ein Jahr ca. 95% AB fahren, jedes WE 320km.

Dass das nicht aus schaut, ist egal. :hehe: (die Redewendung gefällt mir)
Zuletzt geändert von ProloDo am 16. Apr 2013, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Oo ==Bild== oO

Individualverkehr ist, wenn jeder denken darf:
Der ANDERE fährt total bescheuert. :rolleyes:
:driving:
Verkaufe Magnaflow 200-Zeller für AWY/BMD, fertig geschweißt.
Fahrzeuge: Polo 9N Basis   Chrysler Voyager  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1950
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Alter: 28
Kontaktdaten:

Re: Eibach B12 ProKit und 165/70R14 Fahrverhalten

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 27. Feb 2013, 17:49

Das B12 ist auf jeden Fall eine erhebliche Verbesserung zum Serienfahrwerk :top:
Mit den Pro-Kit Federn angehm komfortabel, mit den Sportline Federn etwas straffer und tiefer.
Dennoch ist das B12 ein genialer Kompromiss aus Komfort und Sportlichkeit.
Ich würde zum Sportline inkl. verstärkter Domlager vorne , flacher Federauflagen hinten und kurzer Anschlagpuffer hinten raten, da kommst du gut 30mm runter und wegen der Reifen ist es trotzdem komfortabel genug.

Auf den 165/70/14 solltest du 2,8bar (kalt, bzw. 2,7bar bei warmen Reifen) rundum fahren, damit verbessert sich das Fahrverhalten, der Spritverbrauch und die Reifen halten länger.

Neben dem Fahrwerk wär dann noch eine Domstrebe vorne und die Vollgummi-Querlenkerlager sinnvoll. Da machts dann selbst mit solchen Asphalttrennscheiben schon viel mehr Spaß zu fahren, vor allem weil er viel ruhiger auf der Straße liegt und besser auf der Autobahn geradeaus läuft (weniger anfällig auf Spurrinnen, Seitenwind etc.).

Teilenummern und weitere Infos wie immer in meinem Technikfred, Link siehe Signatur.
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

Themenersteller
ProloDo
Beiträge: 611
Registriert: 23. Feb 2013, 18:38
Wohnort: Fränkische Schweiz
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Alter: 39

Re: Eibach B12 ProKit einbau

Ungelesener Beitragvon ProloDo » 26. Mär 2013, 21:08

Die Reifen sind aufgepumpt, und da merkt man schon das er besser fährt :brow_

Die Teile sind auch schon bestellt, FW 30mm, Domstrebe und der ganze Kleinscheiß.

Bei der Domstrebe (billig JOM Alu verstellbar) blick ichs noch nicht, wie die eingebaut
wird. Ich versuchs mal :?: :
- Dämpfer einbauen
- die 2 Inneren Schrauben durch
Domstrebe, Dom und Domlager einschrauben
- die 3. Schrauben einschrauben (gut Handfest)

- Fahrzeug runter von der Bühne, auf die Räder
- Domstrebe leicht zusammenziehen
- Schrauben mit 15NM + 90Grad
- Domstrebe noch mal nachstellen
- fäddich


Da recht viele Teile mit getauscht werden, könnte man die Geometrie (Sturz)
ja evtl. per Schraubenspiel vom Traggelenk Beeinflussen oder macht das
keinen Sinn :?: Die vordere QL Buchse wird sowieso erst unter Last festgezogen.

Beim letzten Spureinstellen war der Sturz
Rechts 1°1´ und Links 0°23´
KA ob das viel oder evtl schlecht ist :?: .

Außerdem hab ich mal irgendwo gelesen das bei einem guten Fahrwerk
Einstellwerte für die Spureinstellung mitgeliefert werden. Lt Eibach Hotline
liegt dem Fahrwerk aber nur das Gutachten bei. Stimmt das, also die anderen
Einstellwerte oder macht das der Freundliche das schon richtig :?:

Falls ich mal andere Felgen montieren sollte, dann werden es
6x15" mit 195/50 R15.
Oo ==Bild== oO

Individualverkehr ist, wenn jeder denken darf:
Der ANDERE fährt total bescheuert. :rolleyes:
:driving:
Verkaufe Magnaflow 200-Zeller für AWY/BMD, fertig geschweißt.
Fahrzeuge: Polo 9N Basis   Chrysler Voyager  

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1950
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Alter: 28
Kontaktdaten:

Re: Eibach B12 ProKit einbau

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 27. Mär 2013, 01:47

Da recht viele Teile mit getauscht werden, könnte man die Geometrie (Sturz)
ja evtl. per Schraubenspiel vom Traggelenk Beeinflussen oder macht das
keinen Sinn :?: Die vordere QL Buchse wird sowieso erst unter Last festgezogen.

Beim letzten Spureinstellen war der Sturz
Rechts 1°1´ und Links 0°23´
KA ob das viel oder evtl schlecht ist :?: .

Außerdem hab ich mal irgendwo gelesen das bei einem guten Fahrwerk
Einstellwerte für die Spureinstellung mitgeliefert werden. Lt Eibach Hotline
liegt dem Fahrwerk aber nur das Gutachten bei. Stimmt das, also die anderen
Einstellwerte oder macht das der Freundliche das schon richtig :?:
Der Sturz rechts ist nahezu optimal, nur links ist es zu wenig. Leider lässt sich das nur schwer ausmitteln, da ab Werk keine Verstellmöglichkeit vorgesehen ist (außer Alukonsolen lösen und innerhalb der Verschraubugnstoleranzen verschieben).
Man kann die Löcher in den Federbeindomen um 2mm aufbohren, dann kann man Sturz und Nachlauf über die Domlager etwas ausmitteln.
Technisch ist das unbedenklich, solange passende Unterlegscheiben genutzt werden.

Falls ich mal andere Felgen montieren sollte, dann werden es
6x15" mit 195/50 R15.
Das wär schon eine erhebliche Verbesserung, die 165er Trennscheiben sind einfach gruselig zu fahren...
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

Themenersteller
ProloDo
Beiträge: 611
Registriert: 23. Feb 2013, 18:38
Wohnort: Fränkische Schweiz
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Alter: 39

Re: Eibach B12 ProKit und 165/70R14 Fahrverhalten

Ungelesener Beitragvon ProloDo » 27. Mär 2013, 13:16

Zu der Spur fällt mir ein dass Rechts (und nur rechts :dreh: ) die Feder getauscht
wurde und zwar irgend eine billige, die für links war auch bestellt aber die
Werkstatt meinte nur die gebrochene Feder tauschen :hmm2: .
Kann das schon den Unterschied im Sturz bewirken :?:

Wenn man gut ran kommt, werde ich das mit den Alu-Konsolen machen.
Kann ja beim A2 Lager einbauen hilfreich sein. Hab ja noch Zeit auch
diese Schrauben zu besorgen.

Wie schauts mit dem vorgehen für die Domstrebe aus, passt das so :?:


Bis Januar sind mir die Asphaltschneider schon noch recht, das Profil reicht noch.
Und solange werde ich überwiegend auf der Bahn unterwegs sein.
und für Endgeschwindigkeit ... und Kompfort

Ich werd mal die Durchschnittsgeschwindigkeit von AB auffahrt bis Abfahrt messen...
Ich denke für 55PS erreiche ich bei der Wöchentlichen Fahrt ganz gute Geschwindigkeiten.
Oo ==Bild== oO

Individualverkehr ist, wenn jeder denken darf:
Der ANDERE fährt total bescheuert. :rolleyes:
:driving:
Verkaufe Magnaflow 200-Zeller für AWY/BMD, fertig geschweißt.
Fahrzeuge: Polo 9N Basis   Chrysler Voyager  

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1950
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Alter: 28
Kontaktdaten:

Re: Eibach B12 ProKit und 165/70R14 Fahrverhalten

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 28. Mär 2013, 05:46

Federn sollten immer beidseitig getauscht werden (weil die sich mit der Zeit setzem), die Sturzunterschiede können durchaus davon kommen.

Domstrebe: Auto auf den Rädern stehen lassen, dann die inneren beiden Schrauben am Domlager raus, Domstrebe drauf, Schrauben wieder rein, fertig ;)
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

Themenersteller
ProloDo
Beiträge: 611
Registriert: 23. Feb 2013, 18:38
Wohnort: Fränkische Schweiz
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Alter: 39

Re: Eibach B12 ProKit und Serienreifen

Ungelesener Beitragvon ProloDo » 16. Apr 2013, 23:24

So, hab am WE das Fahrwerk und ein bisschen drumrum getauscht.
Eibach B12 Pro Kit (30mm), A2 Buchsen, 1 Dreieckslenker (der andere
ist erst ca. 2 Jahre drin), 1 Spurstangenkopf Domlager (v/h) und die
wichtigen Schrauben.

Die JOM-Domstrebe passt nicht und ist übrigens keine 15 Euro wert wiegt vllt. 3-4 kg...

War schwieriger als gedacht, mit nem Ex-Mechaniker hat es hinten und vorne Rechts
6 Stunden gedauert, mehrere Teile waren fest und Werkzeug besorgen inklusive.

Danach hab ich selber weitergemacht, aus verschiedenen Anleitungen hab ich mir eine
neue Variante ausgedacht die ich auch alleine (+ Bühne) machen könnte. Angefangen
hab ich um 22:00 Uhr und um 06:15 bin ich aus der Werkstatt gefahren. :hmm2:

Meine Version für links:
- Traggelenk/ Dreieckslenker lösen
- Motorhalterung (Am Behälter) Schraube rausdrehen
- Motor hochdrücken
- Vordere QL-Buchse Schraube raus
- Konsole lösen
- Dreieckslenker incl. Konsole rausziehen
- Achse mit Radlagergehäuse nach vorne schieben
um tief genug zu kommen
- Radlagergehäuse vom Dämpfer nach unten ziehen
-
- der Rest sollte dann klar sein (wo anders stehen)

Zum Fahrverhalten IMHO recht straff, liegt aber bestimmt daran, dass ich schon
lange an die ausgelutschten Dämpfer gewohnt war. Es sicher spielte es auch
eine Rolle wie viele Extras und welchen Motor ein Auto hat:
1,2l 6v, 3-Türer, Extra Sitzhöhenverstellung
also wahrscheinlich die fast leichteste Version.

Die Seitenneigung hab ich das Gefühl könnte geringer sein, bin aber erst
eine größere Strecke gefahren und heute erst die Spur eingestellt...
Hab erstmal bewusst Schlaglöcher und Gullideckel angefahren, eindeutig mehr
"Feedback" aber solange nicht 2 Reifen gleichzeitig über nen Hubbel fahren find
ich es nicht unangenehm werde also in Zukunft auch nicht mehr "Hindernissen"
ausweichen.


Wenn die Autobahn "heizerei" nächstes Jahr vorbei ist, kommen
andere Felgen 6 Zoll breit mit 195/50 J15 drauf.
Macht rechnerisch Eibach 30mm + Reifen 18mm = 48mm tiefer.

Vorher vllt. noch 19mm Stabi und Wiechers Domstrebe.

Ausschauen braucht´s ja nicht, ich will nur sicherer unterwegs sein.
Zuletzt geändert von ProloDo am 12. Dez 2015, 12:32, insgesamt 1-mal geändert.
Oo ==Bild== oO

Individualverkehr ist, wenn jeder denken darf:
Der ANDERE fährt total bescheuert. :rolleyes:
:driving:
Verkaufe Magnaflow 200-Zeller für AWY/BMD, fertig geschweißt.
Fahrzeuge: Polo 9N Basis   Chrysler Voyager  

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1950
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Alter: 28
Kontaktdaten:

Re: Eibach B12 ProKit und Serienreifen

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 24. Apr 2013, 15:55

Die Umbauzeiten kommen mir bekannt vor :D

An das Fahrverhalten gewöhnt man sich, außerdem sind die Dämpfer neu noch etwas schwergäng. Das schleift sich dann sozusagen noch ein.

195/50/15 ist ok, dürfte sich schon nochmal spürbar besser fahren.
19mm Stabi kannst du dir sparen, Domstrebe wär aber noch nen gutes Upgrade.
Gibt grad ne gebrauchte von Wiechers: http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... ref=search
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  


helgemania
Beiträge: 2775
Registriert: 28. Aug 2006, 17:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Eibach B12 ProKit und Serienreifen

Ungelesener Beitragvon helgemania » 24. Apr 2013, 19:02

Vorher vllt. noch 19mm Stabi und Wiechers Domstrabe.
Ich würde eine Wiechers Querlenkerstrebe verbauen:

eBay-Linkhttp://www.ebay.de/itm/Neu-Querlenkerst ... 45ff66ae53[/ebay]

Bei 65 mm Tieferlegung hat man damit nicht mehr sehr viel Bodenfreiheit. Aber bei deinen 35 oder 48 mm sieht es besser aus.

Das merkt man im Fahrverhalten.

Mehr ergibt die Suche.
Fahrzeuge: Polo 9N3 Sportline  

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1950
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Alter: 28
Kontaktdaten:

Re: Eibach B12 ProKit und Serienreifen

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 24. Apr 2013, 23:05

Von denen gibts grad einige gebrauchte in den Marktplätzen und ebay/kleinanzeigen.
Lohnt auf jeden Fall auch, das stimmt.
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

Themenersteller
ProloDo
Beiträge: 611
Registriert: 23. Feb 2013, 18:38
Wohnort: Fränkische Schweiz
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Alter: 39

Re: Eibach B12 ProKit und Serienreifen

Ungelesener Beitragvon ProloDo » 1. Mai 2013, 12:12

@helgemania
Das mit den 18mm tiefer wg. Reifen :hmhm: hab ich mir nur zusammengesponnen,
die Karkasse des 195er ist 19mm kürzer als die des Seriengummis.
Am Durchmesser änder sich´s um 1cm, also :rolleyes: 5mm tiefer....

Da mein Polo recht leicht ist, sinds dann unterm Strich eher echte 30mm,
die Optik und tatsächliche Tieferlegung in mm ist mir aber wurst.

Ne Querlenkerabstützung ist IMHO erstmal eher Kosmetik, erstmal Domstrebe und
andere Felgen/Reifen. Die Verbindung zwischen den Querlenkern ist ja doch schon recht massiv.


Meine weiteren Eindrücke:
Erstmal zu mir :meld: ich fahre seit 28 Motorrad und das Auto war mir bisher egal.
Leistungsstarke Autos bin ich kaum gefahren, wenn dann eher Autobahn...
Mein Fahrstil ist eher zurückhaltend ich bremse ungern Schnellere aus und fahre gerne
zügig und "eher ökonomisch" (spargeil ist was anderes).

Ein gedachtes Ziel von mir war, auf der Autobahn immer Vollgas zu fahren bzw. wegen
den Kurven kaum Geschwindigkeit zu verlieren.
Bin es noch nicht gewohnt so zu fahren, hab aber schon bemerkt das ich in den Kurven
andere Fahrzeuge wieder einhohle :hurra2: .

Da ich im Mittelgebirge wohne :hehe: und einige Strecken vom Mopped her kenne hab ich mir am WE mal die näheste
Serpentinenstrecke "angeschaut". Hochwärts 6 Kurven/Kehren auf der anderen Seite runter 12 6 Kurven/Kehren,
und zurück :anbeten: auch wenn der Straßenbelag schlecht ist.

Ich muß noch lernen schneller und später/früher zu schalten und überhaupt ein Gefühl für Grip und
Grenzbereich zu haben. Natürlich hat man auf so einer Strecke Angst vor Abgründen, Bäume, Felsen und
auch um Motorradfahrer mach ich mir dort Sorgen bzgl. Kurvenschneiden.
Drum denke ich dort noch viel mehr Spaß haben zu können. Auf jeden Fall fährt sich´s dort so schon geil.


Als Eingangspost habe ich nach Fahrverhalten Eibach B12 & 165/70 R14 gefragt,
hier meine eigene Antwort:
Ich finde das passt nicht wirklich zusammen, da horizontal die Federung und Dämpfung sportlich / straff
sind stört das schwammige Verhalten horizontal (seitliche Federung) jetzt sehr.
Wie schon erwähnt hätte mein Polo mehr Ausstattung (Klima, 5 Türen) währe das Verhalten eher kompfortabel.
Grundsätzlich find ich das B12 Kit ist seinen Preis wert, sicher besser als ein 300€ Komplett-FW von dem
ein einzelner Dämper für 12€ Neu gehandelt werden...

Da hab ich was angefangen, :oops: das wird teuer...
Naja die bekannten Gulli Aludeckel gibts ab 50€ (ohne Plastik) und die 195/50R15 gibts auch schon
ab 45€/Stk. (natürlich Markenreifen).

Hab leider nicht das Pulver das diese Jahr noch zu machen :-?

Oder denkt Ihr man kann für 165/70R15 Conti Premium Contact2 (20tkm) auf Stahlfelgen (beides guter Zustand) mit
VW Radzierblenden noch gutes Geld machen?
Oo ==Bild== oO

Individualverkehr ist, wenn jeder denken darf:
Der ANDERE fährt total bescheuert. :rolleyes:
:driving:
Verkaufe Magnaflow 200-Zeller für AWY/BMD, fertig geschweißt.
Fahrzeuge: Polo 9N Basis   Chrysler Voyager  

Benutzeravatar

Themenersteller
ProloDo
Beiträge: 611
Registriert: 23. Feb 2013, 18:38
Wohnort: Fränkische Schweiz
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Alter: 39

Re: Eibach B12 ProKit und Serienreifen

Ungelesener Beitragvon ProloDo » 8. Sep 2013, 10:12

Update:
Beim TÜV wurde ein Traggelenk bemängelt
- 2x Traggelenk neu
da der Stabi recht verrostet war, die Plastikführung seitlich ausgebrochen
und der Stabi trotz neuer Stabi-Lager wieder verrutschte
- 19mm Stabi
- Spurstangenkopf

Den Rundumschlag habe ich gemacht weil ich eh zum Spureinstellen mußte,
und den Sturz auch gleich ausmitteln wollte. Nebenbei sind jetzt ausser
Radlager alle Verschleißteile vorne neu.

Zum Stabi, dass ein "nur vorn Upgrade" das Auto noch unterstéuernder macht
ist mir bewusst. Er reagiert aber auch spontaner auf Lenken.
Natürlich werde ich das irgendwann per Hinterachs wieder korrigieren.
Ich habe bewusst nur den 19mm verbaut, da ich in Verbindung mit der GTI hi Achse
dann noch viel Grenzbereich habe und das Untersteuern dann wieder geringer wird.

Anti-Roll-Kit schön und gut, ich trau mir das Fahrverhalten aber noch nicht zu.
Für mich ist auch der Preis zu hoch, das Geld "verbaue" ich lieber anders.
Oo ==Bild== oO

Individualverkehr ist, wenn jeder denken darf:
Der ANDERE fährt total bescheuert. :rolleyes:
:driving:
Verkaufe Magnaflow 200-Zeller für AWY/BMD, fertig geschweißt.
Fahrzeuge: Polo 9N Basis   Chrysler Voyager  

Benutzeravatar

Themenersteller
ProloDo
Beiträge: 611
Registriert: 23. Feb 2013, 18:38
Wohnort: Fränkische Schweiz
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Alter: 39

Re: Eibach B12 ProKit und Serienreifen

Ungelesener Beitragvon ProloDo » 21. Mär 2014, 10:37

Hab jetzt größere Felgen ausprobieren können,
6,5J16 Alus mit 205/45 und 5j15 Stahl mit195/50.

16 Zoll sind schon ein Traum, bei meiner ungehobelten Fahrweise hab ich aber das
Gefühl das ich öfter wegen Unebenheiten bremsen muß. Es hörte sich nach Durchschlägen
an :oops:
Der Besitzer hatte 2,3 Bar drin, 2,7 fand ich besser. Querdynamik :hurra2:

15 Zoll Räder sind erschwinglich :lebehoch: mit 2 Jahre alten (warscheinlich nur eine Saison
gefahren) Fulda Reifen und Felgen mit praktisch Null Rost 170€ :wow:
Die Seitenneigung beim zackigem Lenken ist schon eine andere, beim Grip emfand ich kaum nen Unterschied.
Der Preis und die Verwandung für eine größere Bremse mit Winterreifen waren
kaufentscheidend. Das etwas mehr Kompfort ist auch nicht verkehrt.

Aus Nuernes :anbeten: Kompendium weiß ich dass die 195/50 er Reifen 15mm weniger
Durchmesser haben. Bei den Verglichenen Rädern macht das 7,5mm tiefer.
Mein Tacho der lt Navi mit 165ern und 205er bei mir 3-4KM mehr anzeigt,
lügt mich mit den 195ern um 6-8KM an, > gut fürs Ego :lol:

Interessanter war für mich aber der Vergleich der Karkassen höhe:
205*0,45= 92,25
195*0,5 = 97,5

Macht 5,25mm Differenz, theoretisch sollte bei 1 Zoll Änderung die
Karkasse auch 12,7mm höher/kleiner sein. Desswegen habe ich mir von
den 205 auch keinen riesigen Unteschied erwartet, in der Praxis fühlte sich der
Unterschied jedoch größer an als vermutet.
Für untermotorisierte Poloten geht aber die empfehlung ganz klar an die 195er auf 15 Zoll.

Jetzt nochmal die Theorie mit 195/50 vs 165/70:
Hier ist der Unterschied der Karkassenhöhe 18mm :motz:
in der Praxis ist der Unterschied enorm :lebehoch:


Fazit zum Topic:
Wer viel und schnell Fahren muß, aber keinen sportlichen Anspruch hat,
der kann mit dem tollen Fahrwerk und Serienbereifung (sowas fahre ich ja immer noch;-))
viel Spaß beim Fahren haben. Der Sicherheitsgewinn ist die Investition ganz bestimmt
wert.
Oo ==Bild== oO

Individualverkehr ist, wenn jeder denken darf:
Der ANDERE fährt total bescheuert. :rolleyes:
:driving:
Verkaufe Magnaflow 200-Zeller für AWY/BMD, fertig geschweißt.
Fahrzeuge: Polo 9N Basis   Chrysler Voyager  

Benutzeravatar

Themenersteller
ProloDo
Beiträge: 611
Registriert: 23. Feb 2013, 18:38
Wohnort: Fränkische Schweiz
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Alter: 39

Re: Eibach B12 ProKit und Serienreifen

Ungelesener Beitragvon ProloDo » 29. Mär 2016, 16:42

...Zum Stabi, dass ein "nur vorn Upgrade" (18 > 19mm) das
Auto noch unterstéuernder macht ist mir bewusst. Er reagiert aber auch spontaner auf Lenken.
Natürlich werde ich das irgendwann per Hinterachse wieder korrigieren.
Ich habe bewusst nur den 19mm verbaut, da ich in Verbindung mit der GTI hi Achse
dann noch viel Grenzbereich habe und das Untersteuern dann wieder geringer wird...
So die Steife Hinterachse vom Seat (ab 1.4l ist meist die PR-0N7 wie im GTI/Cupra verbaut)
ist drin. Passend zu meinem Budget mit Febi HA-Lager vom Seat.

Derzeit sind noch die Winter Räder 165/70R14 drauf, und kein Schnee in Sicht...
Das geänderte Fahrverhalten ist noch nicht sehr deutlich zu spüren, ich denke
mit den 195/50R15-er Sommerschlappen werde ich noch mehr spüren.

Bei einer meiner Lieblingskurven verhält es sich wie folgt:
- Vorher:
. Das kurveninnere Rad dreht beim Beschleunigen durch.

- Nachher:
. Beide Vorderräder schieben nach außen.


Leider habe ich beim Umbau festgestellt, dass ich einen Dämpfer hinten
"geschossen" habe :hmhm: Evtl. muss ich vorne auch nen Dämpfer wechseln...


Fazit:
Nur eine GTI Hinter Achse reicht nicht aus.

Als nächstes steht folgendes an:
- 6R Traggelenke
- Domstrebe
- Querlenkerstrebe
(+ 1 Domlager vorne + evtl. ein Dämpfer)

Davon verspreche ich mir einen guten Schritt nach vorne, auch wenn das kein
Anti-Roll (Stabi)-Kit ersetzt :!:


Übrigens, ich hab für die Hinterachs Lager das Einpresswerkzeug gekauft, dieses
(von eBay) ist nur für die StiNo VW-Hinterachslager ohne die Kunststoffscheiben gebaut...
Ich habe es aber "Umgebaut" um auch die vom Seat einziehen zu können, diese
sind aber nicht zu Vergleichen mit den SuperPro HA-Lager.

Aber die 2 Lager bekommt man schon für 30€ mit Schrauben...
Wer die Wechseln muß sollte nicht zu den "ohne Kunststoffscheiben" greifen.

Bei bedarf könnte ich helfen die Lager zu Tauschen.
Oo ==Bild== oO

Individualverkehr ist, wenn jeder denken darf:
Der ANDERE fährt total bescheuert. :rolleyes:
:driving:
Verkaufe Magnaflow 200-Zeller für AWY/BMD, fertig geschweißt.
Fahrzeuge: Polo 9N Basis   Chrysler Voyager  

Benutzeravatar

Themenersteller
ProloDo
Beiträge: 611
Registriert: 23. Feb 2013, 18:38
Wohnort: Fränkische Schweiz
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal
Alter: 39

Re: Eibach B12 ProKit und Serienreifen

Ungelesener Beitragvon ProloDo » 15. Okt 2017, 12:39

Update
...
Fazit:
Nur eine GTI Hinter Achse reicht nicht aus.

Als nächstes steht folgendes an:
- 6R Traggelenke
- Domstrebe
- Querlenkerstrebe

Davon verspreche ich mir einen guten Schritt nach vorne, auch wenn das kein
Anti-Roll (Stabi)-Kit ersetzt :!:
Die 3 Umbauten "hatta" ;-)
Tyrolsport Buchsen und Bremsen Belüftungs Plastik sind dran.
Beide QL und Spurstangen "hatta" auch gebraucht.
Bei einem Querlenker war die vordere Buchse "durch", das hatte ich vorher auch schon mal, A habe ich wohl zu billig gekauft und B liegt es wohl auch an meiner Fahrweise...
Das defekte Lager war u.a. schuld daran, dass ich den Reifen daran einseitig abgefahren habe.
Ich habe inzwischen den Defekt des Lagers schon beim Fahren nachvollziehen können:
Nach einem Lastwechsel hat er nach li. gezogen...
Neue Gummis sind Hankook S1, super Reifen. Klar die Flanken sind recht weich und beim Reifendruck kann man sich immer nur zwischen
Präzision oder Haftung entscheiden.
Gut finde ich den Grenzbereich, der ist schön "spürbar" und noch besser hörbar :top:
150€ der Satz incl. Versand sind natürlich auch Top.
Hatte vor mir die Federals zu kaufen, ich denke "meine Leser" wissen welche ich meine ;-), mein Blauer wäre schon bereit dafür. Doch zu meinen eher dezenten Umbauten und meinem Fahrkönnen passen gutmütige Reifen besser.

Wie kommen ich eigentlich dazu so selbstbewusst, nach meinen o.g. Anfängerfragen, solche Aussagen zu treffen? Man könnte ja meinen ich würde nur "schon gelesenes" und nicht "erfahrenes" hier zu Posten.
Ja ja, der Prolo' der alte Klugscheißer mit seinem um "125PS zu schwachem" Einkaufswagen...
Wer Rechnen kann weiß was mein nächstes Auto kann ;-), dieser bekommt dann auch das "blaue Zeug" von vorne bis hinten.

So ich hab jetzt angefangen Automobil Slalom zu fahren, deshalb wage ich auch mein "Spielzeug" Auto so bewerten zu können :driving:
In den schnellen Kehren "spricht" der Hankook quasi mit mir, man hört genau: zu langsam, sauber mit ein bisschen Untersteuern oder "quietsch Kurve verkackt".
Damit mein Einstieg ins Slalom Spaß macht brauche ich einfach ein Auto das in einer Klasse startet in der ich Gegner auf Augenhöhe habe -> Leistungsgewicht.
Der Einbau der Querlenkerstrebe war ein Reinfall, der Einbau lohnt sich bzgl. Fahrverhalten, doch ich habe den Fehler gemacht die tiefe Version zu kaufen :flop:, beim 1,2 Benziner kollidiert diese mit der Ölwanne...
Nach einigen Anpassungen ist das zwar weg doch diese sind so grenzwertig dass ich sie nicht mal Posten möchte...
Richtig schlimm ist die Bodenfreiheit,
mit 30mm Tieferlegung (ziemlich genau übrigens) hat die Strebe nur 9cm "Luft nach unten" OMG. Hätte ich doch gleich beim Fahrwerksguru gekauft, die flache Version passt auch, natürlich auch nur mit erhöhtem Aufwand. Da ich aber "verhältnismäßig hoch fahre" kann man sich denken wie viel Bodenfreiheit an nem wirklich tiefen Polo übrig bleibt.
Fazit: Wenn QL Strebe, dann Nuerne kontaktieren (ausser wenn die flache Versionen eh schon passt).

Das war mein Rückblick Sommer 2017, weiter gehts mit (alles nur wage geplant):
- C38 Bremse
- 7" statt 6" Breite Felgen
oder A3 Gullifelgen
- PQ25 HA mit Superpro und evtl. Lupo GTI Bremssattelhalter
- Schalensitze
- DIY Versteifungen:
o an den Haltern für die Rücksitzbank
o an den Prallträgern vo & hi

Das liegt schon da:
- flache Federauflagen hinten
- Mitteltunnelversteifung vom A1
- Cupra Drehmomentstütze + Karosseriemasse
- Cupra Getriebelager + PU & Metall Versteifung (ich werde illustriert berichten)

- Kundendienst, mal schauen wie ich an der QL-Strebe vorbei das Öl ablassen kann.

Natürlich möchte ich auch noch abseits der STVO meine Umbauten testen und mich im RPO Slalom mit anderen messen.

Danke, an alle die bis hier mitgelesen haben. Leider wird es im Forum hier ja immer ruhiger, ausser natürlich wenn das MT ansteht.
Ich bin jedenfalls sehr froh Euch hier zu haben, das hier ist das 3. Forum in dem ich aktiv bin. Ich bin weit über 15 Jahre in Foren unterwegs, und fühle mich hier sehr wohl und es gehört zu den besten die ich kenne. :hurra2:
Oo ==Bild== oO

Individualverkehr ist, wenn jeder denken darf:
Der ANDERE fährt total bescheuert. :rolleyes:
:driving:
Verkaufe Magnaflow 200-Zeller für AWY/BMD, fertig geschweißt.
Fahrzeuge: Polo 9N Basis   Chrysler Voyager  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste