Rückleuchten E-Prüfzeichen?!?


Themenersteller
Gast

Rückleuchten E-Prüfzeichen?!?

Ungelesener Beitragvon Gast » 21. Sep 2010, 20:07

Hallo,
Ich habe mir Letzte woche bei Ebay ein Paar Rückleuchten von dem Hersteller "TYC" gekauft.
Diese sind heute angekommen und jetzt habe ich eine Frage zu dem E-Prüfzeichen... habe mich vorhin darüber informiert und bin total verwirrt weil jeder seine eigene Meinung dazu hat und man auch nicht wirklich was Amtliches dazu findet... :-?

Diese nummern Stehen in den ecke der Rückleuchten:


Foto

für die die es nicht Lesen können:

R-S1 02
2a 01
IA 02
AR 00
F 00

E13

---->
1593

Im Internet steht Teilweise das das E-Prüfzeichen Europaweit gilt und der Buchstabe (in diesem Fall E13 -> Luxemburg) nur den Staat angibt der dieses geprüft hat.
Andere wiederrum erzählen das man diese nur in dem Angegebenen Prüfungsstaat benutzen darf...
Darf ich die Rückleuchten jetzt in meinen Polo einbauen oder nicht?
Bitte um Hilfe :)

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!


VWFreak
Beiträge: 1954
Registriert: 11. Mai 2007, 21:15
Wohnort: Selbitz
Alter: 37
Kontaktdaten:

Re: Rückleuchten E-Prüfzeichen?!?

Ungelesener Beitragvon VWFreak » 21. Sep 2010, 21:39

Ist zwar Östereich, aber diese Seite erklärt das ganze ziemlich gesetzlich korrekt:
http://vasmodis.tripod.com/id23.html
"Wenns'd den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern.

Wenns'd ihn nur hörst, hast übersteuern"

Walter Röhrl
Fahrzeuge: Polo 6R Highline  


px
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 24337
Registriert: 2. Apr 2004, 19:36
Wohnort: Hannover
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: Rückleuchten E-Prüfzeichen?!?

Ungelesener Beitragvon px » 21. Sep 2010, 23:01

Das E-Prüfzeichen gilt in ganz Europa. Wenn die Scheinwerfer allerdings geöffnet und verändert wurden, erlischt die Zulassung, das E-Zeichen bringt dann auch nichts mehr.


Themenersteller
Gast

Re: Rückleuchten E-Prüfzeichen?!?

Ungelesener Beitragvon Gast » 22. Sep 2010, 08:49

d.h. Ich kann sie jetzt ohne Probleme einbauen.
Man kann sie ja trotz des E-Prüfzeichens eintragen lassen. Weiß jemand wie genau und was das Kosten soll?
Einfach dafür das mich die grünen in ruhe lassen:)


px
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 24337
Registriert: 2. Apr 2004, 19:36
Wohnort: Hannover
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: Rückleuchten E-Prüfzeichen?!?

Ungelesener Beitragvon px » 22. Sep 2010, 09:03

Warum sollte man das tun? Ergibt keinen Sinn. Das E-Zeichen reicht aus - außer eben, wenn die Leuchten nachträglich verändert wurden. Das ist ja der Vorteil des E-Zeichens. Der TÜV wird dir da nichts eintragen, wenn die einigermaßen seriös sind.


Themenersteller
Gast

Re: Rückleuchten E-Prüfzeichen?!?

Ungelesener Beitragvon Gast » 22. Sep 2010, 16:07

So.... habe sie jetzt nach einigem gefummel die Rückleuchten eingebaut bekommen.
Der Händler kriegt jetzt erstmal ne schlechte Bewertung weil sie normalerweise garnicht an den Polo 9n passen!
Naja... jetzt alles angeschlossen und eingebaut.
Auf dem Bild sieht man die 3 roten leuchten... wenn ich auf die Bremse trete leuchtet nur Lampe 1 .
Kann ich jetzt die Kabel irgendwie überbrücken dass beim Bremsen das Bremslicht Nummer 1. , 3. und vielleicht 2 leuchtet, da die Leuchten 2 und 3 garkeine Funktion darbieten aber trotzdem Leuchtmittel eingesetzt sind?

Bild

Danke nochmal :)

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste