Wie wählt man den richtigen Reifen aus?

Federn, Alus, Radkappen, Bremsen - hier gehts um alles was damit in Zusammenhang steht

Forumsregeln
Dieses Unterforum wird streng moderiert. Folgende Kriterien sind zu beachten:

- sinnvoller und passender Topic-Titel
- vorhergehende Suche, um passende Topics zu finden und ggf. zu erweitern
- nur in diese Kategorie passende Topics
- Auswählen eines geeigneten Unterforums, wenn vorhanden
- kein Spam, kein OffTopic
Benutzeravatar

Themenersteller
rezulteo
Beiträge: 11
Registriert: 29. Apr 2013, 09:50
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 48
Kontaktdaten:

Wie wählt man den richtigen Reifen aus?

Ungelesener Beitragvon rezulteo » 31. Jul 2013, 08:56

Die Reifen spielen eine wesentliche Rolle, wenn es um Sicherheit eines Fahrzeuges geht. Das schwarze Stück Gummi verbirgt viele technische Elemente, wie die Karkasse, die Gummimischung und die Lauffläche – um nur die wichtigsten zu nennen.

Die Reifen können verschiedensten Kategorien angehören, eine unterschiedliche Auslegung haben und dadurch unterschiedliche Leistungen bieten. Hier sind einige Regeln, für eine sinnvolle Reifenwahl:

- richtige Reifendimension. Für jedes Fahrzeug sind einige oder eine bestimmte Dimension(en) zugelassen. Allerdings bestehen dafür präzise Regeln:

=> Geschwindigkeitsindex: Rechtlich und technisch gesehen, ist es möglich den Geschwindigkeitsindex zu erhöhen (beispielsweise von H auf V), wohingegen die Montage von Reifen eines niedrigeren Geschwindigkeitsindex als der Ursprüngliche, aus rechtlichen und sicherheitstechnischen Gründen, nicht gestattet ist (beispielsweise von V auf Q zu wechseln). Achtung, es besteht eine Ausnahme: Handelt es sich um M&S-Reifen, hat man die Möglichkeit einen niedrigeren Geschwindigkeitsindex zu wählen, doch muss dies durch einen Aufkleber, im Sichtfeld des Fahrers gekennzeichnet sein. Für nähere Informationen, lesen Sie die Verordnung der Europäischen Union, Anhang II, Paragraph 4.2.2: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/Lex ... 01:DE:HTML

=> Tragfähigkeitsindex: Rechtlich und technisch ist ein höherer Tragfähigkeitsindex möglich (beispielsweise ein Wechsel von 79 auf 83). Allerdings ist es auch hier aus rechtlichen und sicherheitstechnischen gründen nicht erlaubt, einen Reifen mit einem kleineren Tragfähigkeitsindex zu fahren (beispielsweise ein Wechsel von 101 auf 95).

Bezüglich der Reifendimensionen empfehlen wir genau solche, die den Normen der Hersteller entsprechen. Alles betreffend Tuning und Aufbereitung, empfehlen wir zuständigen Behörden zu kontaktieren, um äquivalente Reifendimensionen zu ermitteln.

- Alter des Reifens. Die DOT-Markierung gibt neben dem Hersteller selber, den Ort und das Datum der Reifenherstellung an. Um das Herstelldatum des Reifens festzustellen, schaut man sich die letzten vier Ziffern des DOT-Codes an. Die ersten beiden zeigen die Woche der Produktion an, während die letzten beiden das Jahr darstellen. So bedeutet zum Beispiel die Ziffernreihenfolge 1013, dass dieser Reifen in der 10. Woche des Jahres 2013 angefertigt worden ist. Ab dem 5. Reifenlebensjahr empfiehlt es sich einmal pro Jahr den Reifen von einem Fachmann kontrollieren zu lassen. Ab dem 10 Jahr ist der Reifen auszutauschen.

Bild

- ein Reifen speziell für Sie. Sich für einen Reifen zu entscheiden, ist oft eine kopfzerbrechende Angelegenheit. Hier sind drei Fragen, die Ihnen helfen werden, Ihre Wahl etwas einzugrenzen.

- Welchen Fahrstil habe ich?
- Welches Budget steht mir zur Verfügung?
- Welche Reifenleistungen sind für mich die Wichtigsten? Bremsung, Energieeffizienz, Langlebigkeit,…


- Leistungsvergleich dank der Reifenbewertungen. rezulteo stellt Ihnen ein einzigartiges Bewertungssystem zur Verfügung, das die verschiedensten Auswertungen der internationalen Automobilpresse mit einbezieht. Mehrere Kategorien werden dabei benotet, welche einen Reifenvergleich ermöglichen, vor allem aber diese evaluieren, die am besten Ihren Bedürfnissen entsprechen.
Finden Sie alle Polo-Reifen und Reifen News auf http://www.rezulteo-reifen.de
Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter.

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!


Olaf69
Beiträge: 1
Registriert: 14. Aug 2013, 10:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wie wählt man den richtigen Reifen aus?

Ungelesener Beitragvon Olaf69 » 14. Aug 2013, 11:03

Die Reifen spielen eine wesentliche Rolle, wenn es um Sicherheit eines Fahrzeuges geht.
...
=> Geschwindigkeitsindex: Rechtlich und technisch gesehen, ist es möglich den Geschwindigkeitsindex zu erhöhen (beispielsweise von H auf V), wohingegen die Montage von Reifen eines niedrigeren Geschwindigkeitsindex als der Ursprüngliche, aus rechtlichen und sicherheitstechnischen Gründen, nicht gestattet ist (beispielsweise von V auf Q zu wechseln). Achtung, es besteht eine Ausnahme: Handelt es sich um M&S-Reifen, hat man die Möglichkeit einen niedrigeren Geschwindigkeitsindex zu wählen, doch muss dies durch einen Aufkleber, im Sichtfeld des Fahrers gekennzeichnet sein. Für nähere Informationen, lesen Sie die Verordnung der Europäischen Union, Anhang II, Paragraph 4.2.2: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/Lex ... 01:DE:HTML
...
Hallo rezulteo,

vielen Dank für deinen Beitrag! Ich habe da noch einige hilfreiche Ergänzungen zum Geschwindigkeitsindex gefunden, die ich euch nicht vorenthalten möchte.
Dieser ist auf der Flanke der Reifens zu erkennen und gibt an, wie hoch die maximale Fahrgeschwindigkeit sein darf, ohne das der Reifen einen Schaden davon trägt. Wer nun auf seinen Reifen nach gesehen hat, wird bemerkt haben, das der Geschwindigkeitsindex durch einen Buchstaben symbolisiert wird. Was die einzelnen Buchstaben über die Geschwindigkeit aussagen, kann in der Tabelle am Ende der Seite abgelesen werden.

Doch was ist die Voraussetzung, das der Reifen die Höchstgeschwindigkeit dauerhaft standhält? Der erste Punkte ist der Reifendruck. Dieser sollte korrekt, nach den Angaben des Herstellers sein. Zum Anderen sollte die Spur des Autos korrekt eingestellt sein, sodass sich die Reifen gleichmäßig abfahren und keine Seite mehr beansprucht wird. Sollte eines der Kriterien nicht eingehalten werden, kann es passieren, dass sich die Lauffläche von der Karkasse löst und der Fahrzeugführer einen Unfall verursacht.
Um den Geschwindigkeitsindex für sein eigenes KFZ zu ermitteln, sollte man sich an den Fahrzeugschein halten. Die dort hinterlegte Höchstgeschwindigkeit sollte als Maßstab für den Reifenkauf genommen werden, plus einem Sicherheitsaufschlag der sich wie folgt berechnet:

Höchstgeschwidigkeit x 0,01 + 6,5 Kilometer pro Stunde

Kommt es zu einer Zulassung eines neuen Fahrzeugtypen, so ist es dem Hersteller überlassen, ob der der Wert des Geschwindigkeitsindex ausreicht oder er der Meinung ist, das Fahrzeug braucht einen höhren Wert. Der Besitzer des Fahrezeuges kann allerdings wiederum einen Reifen montieren, welcher dem Geschwindigkeitsindex entspricht, auch wenn der Hersteller eine höhere Klassifizierung empfiehlt.
Bei Winter- oder Ganzjahresreifen können auch Reifen mit einem niedrigeren Index montiert werden insofern der Fahrer einen Aufkleber mit der Höchstgeschwindigkeit der Reifen in seinem Sichtfeld geklebt hat und nicht schneller gefahren wird, als der Reifen erlaubt.
Geschwindigkeitstabelle

Klasse A1 A2 A3 A4 A5 A6 A7 A8 B C D E F G J K L M N P Q R S km/h 5 10 15 20 25 30 35 40 50 60 65 70 80 90 100 110 120 130 140 150 160 170 180

Klasse T U H V VR W ZR Y
km/h 190 200 210 240 >210 270 >240 300
( Quelle )

Ich denke das sollte übrige Fragen zum Geschwindigkeitsindex weitgehen beantworten.

Gruß Olaf

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste