Batterie in Reserveradmulde verlegen

ZV, eFH, FFB, Clima, GRA, MFA, Tacho, TFT, FSE, Stand-/Sitzheizung, usw..
(ausser Motor- und Getriebetechnik etc.)

Forumsregeln
Dieses Unterforum wird streng moderiert. Folgende Kriterien sind zu beachten:

- sinnvoller und passender Topic-Titel
- vorhergehende Suche, um passende Topics zu finden und ggf. zu erweitern
- nur in diese Kategorie passende Topics
- Auswählen eines geeigneten Unterforums, wenn vorhanden
- kein Spam, kein OffTopic
Benutzeravatar

Bozzey
Beiträge: 677
Registriert: 6. Apr 2012, 18:52
Wohnort: 63571 Gelnhausen
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

1) Stromversorgung im Motorraum

Ungelesener Beitragvon Bozzey » 30. Okt 2018, 19:32

Moin, dann fangen wir Mal hier an.

Statt des originalen Batteriekastens ist hier nun der "Stromverteiler" vom 6r/6c GTI und WRC verbaut inkl. der Sicherungen, daran sind alle Kabel angeschlossen, die auch am originalen Kasten sitzen.

Ein paar Belegungsplätze bleiben bei mir am gesamten Verteiler frei, weil ich wenig Ausstattung habe und der 6r/6c generell wohl mehr Kabel da dran hat.

Das dicke Stromkabel vom Pluspol der Batterie kommt dann im Motorraum recht weit vorne aus dem Längsträger unten aus einer Öffnung raus und geht direkt an den Anlasser. Von dort geht dann ein dünneres schwarzes Kabel vom 6r/6c GTI und WRC hoch an den Verteiler, das ist das "dicke schwarze Kabel", welches von links kommend am Verteiler angeschlossen ist.
1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Bozzey
Beiträge: 677
Registriert: 6. Apr 2012, 18:52
Wohnort: 63571 Gelnhausen
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

2) Sicherungen

Ungelesener Beitragvon Bozzey » 30. Okt 2018, 19:44

2.jpg
3.jpg
4.jpg
Hier sieht man die beim 9n auf dem Batteriedeckel befestigen Sicherungen und auf dem anderen Bild die Sicherungen des 6r... Verteilers zu sehen. Diese kann man 1:1 umpinnen.

Dieses braune Teil von dem anderen Foto ist glaube ich das Teil, das bei einem Unfall die Stromverbindung "unterbricht". Da der 9n dafür meines Wissens nach keine Leitungen hat, habe ich das Teil ausgebaut.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Benutzeravatar

Bozzey
Beiträge: 677
Registriert: 6. Apr 2012, 18:52
Wohnort: 63571 Gelnhausen
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

3) Batterie in der Reserveradmulde

Ungelesener Beitragvon Bozzey » 30. Okt 2018, 19:54

Hier sieht man die verbaute Konsole inkl. Batterie - ein Mal ohne Haltebügel und ein Mal mit Haltebügel für das Ersatzrad. Das Massekabel habe ich an der Befestigung der Gurtrolle des hinteren Sitzes auf der Beifahrerseite befestigt. Das ist noch nicht optimal, denn so kann ich kein Reserverad befestigen, da das Kabel zu kurz ist und im Weg wäre. Hier sollte man sich noch etwas Besseres einfallen lassen.
5.jpg
6.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Benutzeravatar

Bozzey
Beiträge: 677
Registriert: 6. Apr 2012, 18:52
Wohnort: 63571 Gelnhausen
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

4) Kabelverlegung

Ungelesener Beitragvon Bozzey » 30. Okt 2018, 20:04

So sieht das dann am Unterboden aus. In den einen Holm habe ich ein Loch bohren müssen. Bei manchen 9n(3) ist es wohl ab Werk schon da, bei mir halt eben nicht. Ich glaube, OEM läuft das Kabel dann durch den 2. Holm weiter, die 2 weiteren Bohrungen wollte ich mir aber sparen.
7.jpg
8.jpg
Ich habe leider gemerkt, dass ich nur die fehlerhafte Verkabelung fotografiert habe, daher habe ich die "korrekte" mal eingezeichnet.

Das Rote soll ein ausgeschnittenes Stück aus dem "Kunststoffschutz" darstellen, welcher normalerweise am OEM Kabel dran ist. Dieser wurde wie gesagt gekürzt und mit neuen Kabelbindern entsprechend montiert.
9.png
10.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Benutzeravatar

Bozzey
Beiträge: 677
Registriert: 6. Apr 2012, 18:52
Wohnort: 63571 Gelnhausen
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

5) Weitere Infos

Ungelesener Beitragvon Bozzey » 30. Okt 2018, 20:19

1) Bei der auf dem Bild in rot eingezeichneten Halterung muss ein Stück neben dem dort vorhandenen Loch ein weiteres gebohrt werden, da sonst das Hitzeschutzblech zu nahe kommt. Die Halterung habe ich mit einer Unterlegscheibe und einer kleinen Mutter befestigt. Drunter kommt dann das Hitzeschutzblech, welches man auch ein bisschen bearbeiten/verformen sollte, damit mehr Platz zum Kabel entsteht.

2) Um das Kabel weit genug durchziehen zu können, musste ich im Endeffekt leider die dicksten Stellen der Isolierung des Kabelschuhs entfernen.
Außerdem musste ich das Kabel mittels massiven Drahts (mehrere Umwicklungen, ca. 50 cm Verlängerung) verlängern, da im Längsträger eine Engstelle ist, ohne die das Kabel nicht einfach so durchzuführen ist.
Ich habe also den Prallträger/Querträger demontieren müssen und konnte dann den Draht, der leichter als der Kabelschuh durch die Engstelle passt, packen und das Kabel durchziehen. Danach entfernt man dann den Draht, schiebt das Kabel etwas zurück und zieht es dann unten durch die Öffnung des Längsträgers, wo normalerweise ein stopfen drin steckt.

Den Kabelschuh und den Übergang muss man dann natürlich entsprechend neu ordentlich isolieren.

Nach einer Rückfrage von Rollincrew habe ich ihm dann noch folgende Ergänzung zu Punkt 2) zukommen lassen:

Also das Kabel hat man schnell "bearbeitet", das ist schon mal kein Problem. Du wirst, wenn du es vor dir liegen hast, auch sofort merken, was ich mit der "dicksten Stelle" meine.

Das mit dem Draht und der Durchführung des Kabels ist auch halb so wild, wenn man einmal weiß, wie es gemacht werden muss. Da ich eben keine Anleitung dafür parat hatte, hat mich die Sache mehrere Stunden bzw. Tage gekostet... Das dürfte dir auf jeden Fall erspart bleiben, wenn du dich dafür entschließen solltest. :)

Der Querträger/Prallträger muss auf jeden Fall ab. Ansonsten sehe ich absolut keine Chance, das Kabel durchzuziehen. Das ist aber zum Glück auch sehr schnell gemacht.

Insgesamt ist das wirklich alles halb so wild, wenn man eben die 2-3 Tricks parat hat. Ich würde es jetzt im Bruchteil der Zeit schaffen, die es mich bei meinem eigenen Auto gekostet hat. :fuck:

Wenn du das Kabel durch das Loch im Holm steckst, wirst du merken, dass du irgendwann auf einen Widerstand stößt. Das ist dann eben diese Engstelle, durch die das Kabel mit ein bisschen "Nachhilfe" durchgezogen werden muss - dafür ja der dicke Draht, der mehrfach umwickelt das Kabel um ca. 50cm verlängern sollte. Das guckt dann eben vorne raus, wo normal der Querträger/Prallträger sitzt - daran ziehst du, dann kommt das Kabel durch, du machst den Draht ab, schiebst das Kabel ein Stück zurück und holst es dann unten aus dem "Loch" des Holmes, von da aus geht es dann an den Anlasser. :)

3) Man muss am Anlasser ein bisschen mit der Feile ran. Sonst kriegt man das Pluskabel Richtung Batterie nicht ordentlich befestigt und es würde zu nah an den Kühlerlüfter des Motors kommen.

4) Man braucht einen passenden Kabelschuh/Poladapter für den +Anschluss an der Batterie. Damit die OEM Abdeckung des Pluspols draufpasst, muss man den Poladapter ggf. etwas zurechtfeilen.
Bild
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste