Batterie in Reserveradmulde verlegen

ZV, eFH, FFB, Clima, GRA, MFA, Tacho, TFT, FSE, Stand-/Sitzheizung, usw..
(ausser Motor- und Getriebetechnik etc.)

Forumsregeln
Dieses Unterforum wird streng moderiert. Folgende Kriterien sind zu beachten:

- sinnvoller und passender Topic-Titel
- vorhergehende Suche, um passende Topics zu finden und ggf. zu erweitern
- nur in diese Kategorie passende Topics
- Auswählen eines geeigneten Unterforums, wenn vorhanden
- kein Spam, kein OffTopic

midas
Beiträge: 56
Registriert: 3. Okt 2010, 10:47
Wohnort: Hannover

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon midas » 1. Mär 2012, 18:40

* Bei diesen Übergängen hab ich etwas Sorge wegen dem Widerstand. Gibts für sowas irgendwelche speziellen Stromleitpasten? Mit fällt da nur Wärmeleitpaste auf Silberbasis (Coollaboratory Liquid Pro/Ultra) aus dem PC Bereich ein, aber das Zeug ist ziemlich teuer (1g=10€)...
Wärmeleitpaste ist grundsätzlich nichtleitend (bei Paste mit theoretisch leitenden Partikeln, ist sie unter bestimmten Umständen leitend, aber diese wird man bei normalem Gebrauch nicht einstellen können).

Es gibt aber Bondkleber, der ist leitend, aber auch nur in sehr dünnen Schichten.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1956
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 1. Mär 2012, 20:39

Coollaboratory Liquid Pro/Ultra ist als einzige modere wärmeleit"paste" (eigentlich ist es flüssiges metall) elektrisch leitend. das is auch der grund, warum das sehr vorsichtig angewendet werden muss. mir ist noch keine cpu/gpu deswegen durchgebrannt, aber einige DAUs haben das hingekommen :D

zu pentium mmx zeiten und davor war wärmeleitpaste auf silberbasis auch oft noch elektisch leitend, weshalb damals auch viele cpus nach der montage gleich gegrillt wurden ^^

ich such halt ne alternative zu coollab. liquid ultra.
der nachteil an dem zeug ist nämlich, dass es eine blanke metalloberfläche braucht, um erstmal zu haften. im gewinde selbst hab ich da wohl schlechte karten, daher die frage nach einer elektisch leitenden paste, wo ich das problem nicht habe ;)
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

Themenersteller
InFLiCT
Beiträge: 924
Registriert: 10. Feb 2007, 13:59
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon InFLiCT » 1. Mär 2012, 20:40

kupferpaste wäre zu einfach?
Fahrzeuge: Polo 9N3  

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1956
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 2. Mär 2012, 15:11

hatte ich auch schon überlegt, aber leitet die auch wirklich gut?
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

J O
Beiträge: 347
Registriert: 10. Jun 2010, 11:33
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Alter: 102

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon J O » 2. Mär 2012, 15:39

Servus,

kannst du nich auch das Massekabel an dem Gewindestück verschrauben, an dem das originale Ersatzrad befestigt war? Das is mit der Reserveradmulde verschweißt und liegt genau unter dem Batteriealter.

Grüße, JO
Fahrzeuge: Jeep Cherokee  

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1956
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 2. Mär 2012, 22:43

genau das hatte ich ursprünglich vor. da ist aber absolut GAR KEIN platz dafür :(
deshalb direkt vond er batterie über nen winkel auf den reserveradbatteriehalter über die schraube in genau dieses gewinde.

brauch eben nur noch nen geeignetes elektrischen leitmittel, damit der widerstand nicht zu groß wird und das ganze auch bei vibrationen sicher den strom überträgt.
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

J O
Beiträge: 347
Registriert: 10. Jun 2010, 11:33
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Alter: 102

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon J O » 3. Mär 2012, 10:38

Ich glaub, jetzt hab ichs kapiert. Wenn du so ne Paste nehmen willst, sollte es vlt. eine sein die dauerelastisch aushärtet. Bei Einer, die zähflüssig bleibt müsstest du schon das Verhalten bei verschiedenen Temperaturen kennen. Nich dass die dir bei -20° spröde wird und bei + 50° einfach wegläuft.
Eine geschraubte Variante würde ich bevorzugen. Nehme ich richtig an, dass der Batteriehalter nicht ganz auf dem Gewindestück aufliegt? Vtl. kannst du mit ner passenden Abstandshülse (oder passenden Unterlegscheiben) den Strom von Batteriehalter auf das Gewindestückt übertragen. Das Ganze natürlich noch schön blank machen und verschrauben.

Grüße, JO
Fahrzeuge: Jeep Cherokee  

Benutzeravatar

CHRIS-GTI
Beiträge: 160
Registriert: 3. Mär 2009, 18:13
Wohnort: Zirndorf
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Alter: 48

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon CHRIS-GTI » 3. Mär 2012, 19:37

@Nuerne89

wann fängst du mit dem Umbau an?
Kannst du bitte eine bebilderte Anleitung machen bzw. nur Bilder! Wär super!

Andere zu Thema Sicherung, ist da nun wirklich keine Sicherung notwendig?

Gruß

Chris
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI  

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1956
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 3. Mär 2012, 22:15

@ JO: stimmt, so könnte ich das auch machen, auf die Idee bin ich bisher gar nich gekommen :top:
ja, das ist so konstruiert, dass der reserveradhalter genau mit ner angeschweißen hülse aufliegt, wenn man die schraube fest anzieht.

@ CHRIS-GTI: hab grad das geld fürs gti notrad von tommy überwiesen, sollte also bald da sein.
die batterie werd ich auch noch heute oder morgen bestellen und dann kanns langsam losgehen ;)
ich werd das auf jeden Fall schön mit Bildern dokumentiern :top:
Beim 6R GTI ist keine Sicherung verbaut, daher geh ich auch direkt von der Batterie an den Anlasser.
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

hoFnneD
Beiträge: 355
Registriert: 5. Jul 2009, 01:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon hoFnneD » 4. Mär 2012, 00:06

Verbaut ihr eigentlich nur die mechanischen Teile der Batteriehalterung oder auch die elektronischen wie z.B. die Sicherung (SF3), den Trennschalter (E74) und den Zünder für Batterieunterbrechung (N253)?

LG
Dennis

Benutzeravatar

Toergi
Beiträge: 3037
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Alter: 37
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Toergi » 4. Mär 2012, 04:02

Verbaut ihr eigentlich nur die mechanischen Teile der Batteriehalterung oder auch die elektronischen wie z.B. die Sicherung (SF3), den Trennschalter (E74) und den Zünder für Batterieunterbrechung (N253)?

LG
Dennis
Moin,

ich für meinen Teil habe nur die mechanischen Teile verbaut.

Magst du mehr zu den Sachen E74 und N253 erzählen ?


Grüsse --Jörg--
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1956
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 4. Mär 2012, 14:21

Google spuckt das hier aus: http://www.vwclub.bg/~dragocl/pdf/SSP/ssp353_d.pdf
(Seite 58-59)

Hm, is wohl doch was verbaut, obwohl man auf den Bildern immer nix erkennen kann...
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

hoFnneD
Beiträge: 355
Registriert: 5. Jul 2009, 01:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon hoFnneD » 4. Mär 2012, 15:51

Magst du mehr zu den Sachen E74 und N253 erzählen ?
Grüsse --Jörg--
Der Zünder für Batterieunterbrechung (N253) und der Batteriehauptschalter mit Trennschalter (E74) ist laut Stromlaufplan ein Bauteil und über 2 Drähte mit dem Airbagsteuergerät verbunden (T50/22 + T50/23) und trennt beim Unfall das 85 mm² Kabel ab.
Die Sicherung SF3(im Heck) leuchtet mir nicht so ganz ein, da sie parallel zur Sicherung SA3(im Motorraum) liegt. Ich hoffe man kann erkennen:

Code: Alles auswählen

+--------- SF3 ---------+ Batterie ----+ +---- B170 (Plusverbindung 2 (30) im Leitungsstrang Innenraum? +---- N253 ---- SA3 ----+
Hm, is wohl doch was verbaut, obwohl man auf den Bildern immer nix erkennen kann...
Leider ist das Foto aus der falschen Richtung geschossen aber man sieht es noch ein bisschen hinter der Batterie:Bild

LG
Dennis

Benutzeravatar

CHRIS-GTI
Beiträge: 160
Registriert: 3. Mär 2009, 18:13
Wohnort: Zirndorf
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Alter: 48

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon CHRIS-GTI » 5. Mär 2012, 14:40

Diese sicherungen muss doch der 9N3 auch haben, denn im Falle eines Unfalls trennt er doch diese auch ab zur Batterie im Motorraum, das verändert doch nichts, wenn du nur eine Längere Leitung nach hinten führst. Diese Sicherheitsvorkerhungen werden doch nicht unterbrochen wenn du deine Batterie in den Kofferraum verlegst!!!

Mir geht es bei der Absicherung lediglich darum einen Kabelbrant zu vermeiden, denn wenn da mal was ist, Holla, da fackelt dir die Kiste ab! (Kumpel beim Corrado passiert)

ABER ggf. ist deswegen auch das Kabel so groß dimensioniert das bei 85mm² einfach NICHTS passieren kann, dass lass ich mir nich alles eingehen.

Im Großen und ganzen, bau einer das Zeug mal schnell ein und macht super Bilder dazu, das erstapert vielen ewig viele Fragen etc. Wär super :)

Ich hoffe nur, dass nicht die Komplette auspuffanalage ab muss dazu.

Grüße

Chris
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI  

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1956
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 5. Mär 2012, 18:19

Die Abgasanlage kann dran bleiben; hinten die 2 Halter am ESD lösen und dann auf der Hinterachse "ablegen". Damit sollte dann genug Platz sein. Ich werde berichten... ;)
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

Hobby-Schrauber
Beiträge: 2629
Registriert: 21. Mai 2008, 18:25
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 30

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Hobby-Schrauber » 6. Mär 2012, 23:45

Habe auch schon länger die Idee die Batterie nach hinten zu verlagern, würde bei mir aber den Batteriekasten original belassen wollen. Bräuchte aber noch Ideen, wie ich das + Kabel der Batteire mit dem + Kabel im Batteriekasten verbinden kann. Außerdem bräuchte man ja noch das Kabel welches das + Kabel mit der Batterie verbindet, hat das einer, ich habe hier nämlich noch kein Bild davon gesehen?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;).
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Toergi
Beiträge: 3037
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Alter: 37
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Toergi » 7. Mär 2012, 11:01

Habe auch schon länger die Idee die Batterie nach hinten zu verlagern, würde bei mir aber den Batteriekasten original belassen wollen. Bräuchte aber noch Ideen, wie ich das + Kabel der Batteire mit dem + Kabel im Batteriekasten verbinden kann. Außerdem bräuchte man ja noch das Kabel welches das + Kabel mit der Batterie verbindet, hat das einer, ich habe hier nämlich noch kein Bild davon gesehen?

Wie das jetzt eben auch gelöst ist. Das Kabel von der Batterie geht an den Stromverteiler von unten und ist dort mit einer Mutter festgeschraubt.

Oder wie meinst du das ??
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  

Benutzeravatar

CHRIS-GTI
Beiträge: 160
Registriert: 3. Mär 2009, 18:13
Wohnort: Zirndorf
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Alter: 48

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon CHRIS-GTI » 13. Mär 2012, 01:04

Abend,


was passiert eig. mit dem kleinen Massekabel? Wohin verschrauben/Klemmen?

Bild
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI  

Benutzeravatar

Toergi
Beiträge: 3037
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Alter: 37
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Toergi » 13. Mär 2012, 10:19

Abend,


was passiert eig. mit dem kleinen Massekabel? Wohin verschrauben/Klemmen?

Das grosse Massekabel einfach ausbauen und an den freigewordenen Platz kannst du dann das kleine Massekabel legen.

Glaube aber der Durchmesser hatte nicht gepasst.

Ich habe das Kabel dann als neuen Massepunkt hinter die linke Schraube vom Wischwassertank geklemmt.


Gruss --Jörg--
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1956
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 13. Mär 2012, 12:15

Abend,
was passiert eig. mit dem kleinen Massekabel? Wohin verschrauben/Klemmen?
Das grosse Massekabel einfach ausbauen und an den freigewordenen Platz kannst du dann das kleine Massekabel legen.
Glaube aber der Durchmesser hatte nicht gepasst.
Ich habe das Kabel dann als neuen Massepunkt hinter die linke Schraube vom Wischwassertank geklemmt.
Genau so hab ich mir das auch vorgestellt.
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste