Batterie in Reserveradmulde verlegen

ZV, eFH, FFB, Clima, GRA, MFA, Tacho, TFT, FSE, Stand-/Sitzheizung, usw..
(ausser Motor- und Getriebetechnik etc.)

Forumsregeln
Dieses Unterforum wird streng moderiert. Folgende Kriterien sind zu beachten:

- sinnvoller und passender Topic-Titel
- vorhergehende Suche, um passende Topics zu finden und ggf. zu erweitern
- nur in diese Kategorie passende Topics
- Auswählen eines geeigneten Unterforums, wenn vorhanden
- kein Spam, kein OffTopic
Benutzeravatar

Themenersteller
InFLiCT
Beiträge: 924
Registriert: 10. Feb 2007, 13:59
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon InFLiCT » 10. Okt 2011, 08:26

So als Zusammenfassung des Themas, Halter vom GTI 6R in der Reserveradmulde verbauen, Kabel von circa 80mm² direkt an Anlasser und entweder über den Innenraum oder den Unterboden verlegen.
Um die Wege so kurz wie möglich zu halten bietet sich am besten der Unterboden an.

Anlassströme im Winter von mehreren 100A ( laut Aussage der "Fachmänner" hier sogar über 1000A ) sind möglich.

Absicherung ist wohl bei gescheiter verlegung des Kabels nicht nötig.

Teilenummern ( Danke an Deus ) für die Originalteilfetischisten:

1x Batteriekonsole GTI 6R0804869 ~60€
1x Zusatzverstärkung 6R0801981 ~15€
1x Leitungssatz+ für Batterie hinten 6R0971227 ~80€
1x Leitungssatz- für Batterie hinten 6R0971226A ~25€


LG Micha
Zuletzt geändert von InFLiCT am 10. Okt 2011, 21:08, insgesamt 2-mal geändert.
Fahrzeuge: Polo 9N3  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

cycleracer88
Beiträge: 1513
Registriert: 26. Sep 2008, 22:35
Wohnort: DD & ERZ
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 30
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon cycleracer88 » 10. Okt 2011, 09:04

Also der Anlasser vom 1,9er zieht ungefähr 2kW. Demnach reicht deine Sicherung bei weitem nicht aus. Da wirst du wohl Richtung 200A gehen müssen. Ich hab ein 35er Kabel nach hinten gelegt, jedoch ohne Sicherung.
Bild .............................Leergewicht nach EG-Richtlinie(OEM/aktuell): 1292kg / ca.1105kg
CW-Wert(OEM/aktuell):0,32/ca.0,33..........................-> Gewichtstabelle Polo_evo......-> Reifengewichte

Verkaufe TDI Motorsport Ansaugbrücke
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Benutzeravatar

Hummel
Beiträge: 2615
Registriert: 11. Okt 2007, 17:55
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Hummel » 10. Okt 2011, 09:12

Hier ein guter Link bezüglich Kabelquerschnitt & Sicherung

:guckstdu: http://noiasca.rothschopf.net/kabelverlegung.htm

Dein 20mm² Kabel ist demnach ziemlich unterdimensioniert 8O (sorry wenn ich das so hart sagen muß).
Grüße aus Oberfranken
Hummel

Benutzeravatar

Themenersteller
InFLiCT
Beiträge: 924
Registriert: 10. Feb 2007, 13:59
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon InFLiCT » 10. Okt 2011, 10:02

Nee ist ja kein Problem Hummel.
Also ich werde mal noch ein zweites dazu legen was 35mm² hat.

Laut deiner Liste könnte man mit 55mm² circa hin kommen!

Aber ganz ohne Sicherung bin ich halt ein wenig ängstlich. Was ist wenn wirklich irgendwo mal das Kabel scheuert?! dann fakelt die ganze karre ab... hmmm
Fahrzeuge: Polo 9N3  

Benutzeravatar

cycleracer88
Beiträge: 1513
Registriert: 26. Sep 2008, 22:35
Wohnort: DD & ERZ
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 30
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon cycleracer88 » 10. Okt 2011, 10:19

Du willst 2 Kabel legen? ... da hast du dann aber unnötige Schwachstellen ;-)
Aber ganz ohne Sicherung bin ich halt ein wenig ängstlich. Was ist wenn wirklich irgendwo mal das Kabel scheuert?! dann fakelt die ganze karre ab... hmmm
Naja original ist im Motorraum auch keine Absicherung. Der Anlasser ist direkt mit der Batterie verbunden. Wahrscheinlich um die Verluste so gering wie möglich zu halten.
Du könntest höchstens mal in Erfahrung bringen, wie sie das beim akutelllen GTI gelöst haben. Ich glaube der hat auch keine "gewöhnliche" Sicherung.
Bild .............................Leergewicht nach EG-Richtlinie(OEM/aktuell): 1292kg / ca.1105kg
CW-Wert(OEM/aktuell):0,32/ca.0,33..........................-> Gewichtstabelle Polo_evo......-> Reifengewichte

Verkaufe TDI Motorsport Ansaugbrücke
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Benutzeravatar

Themenersteller
InFLiCT
Beiträge: 924
Registriert: 10. Feb 2007, 13:59
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon InFLiCT » 10. Okt 2011, 10:23

warum schwachstellen? die batterieklemme hat 2 kabelanschlüsse und vorn wird es ja eh nur mit nem kabelschuh an die alte batterieklemme gemacht.

Ja aber im motorraum sind das keine 4 - 5 meter kabel die durch ne spritzwand und dem innenraum gehen .
Aber mir fällt grad auf in meinem audi ist auch keine sicherung.
Also ordentlich verlegen und alle scharfen kanten gut abpolstern.
Fahrzeuge: Polo 9N3  

Benutzeravatar

cycleracer88
Beiträge: 1513
Registriert: 26. Sep 2008, 22:35
Wohnort: DD & ERZ
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 30
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon cycleracer88 » 10. Okt 2011, 10:44

Die beste und einfachste Lösung ist eigentlich das Kabel am Unterboden zu verlegen. Auf die Idee bin ich aber auch erst gekommen, nachdem ich mich durch den Innenraum "gequält" habe. Zudem sparste da bestimmt 1m Kabel ;)

btw: Mach es am besten wie Deus, der ist mit dem Kabel von hinten direkt an den Anlasser geganngen. Ist denk ich mal die beste Lösung. Jede zusätzliche Verbindung ist ein Schwachpunkt. Und die können bei -20°C entscheidend sein :flop:
Zuletzt geändert von cycleracer88 am 10. Okt 2011, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
Bild .............................Leergewicht nach EG-Richtlinie(OEM/aktuell): 1292kg / ca.1105kg
CW-Wert(OEM/aktuell):0,32/ca.0,33..........................-> Gewichtstabelle Polo_evo......-> Reifengewichte

Verkaufe TDI Motorsport Ansaugbrücke
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Benutzeravatar

Dieselaktivist
Beiträge: 2485
Registriert: 19. Aug 2006, 14:23
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Alter: 35

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Dieselaktivist » 10. Okt 2011, 10:47

UM GOTTES WILLEN!!!! Wer bezahlt den Mist wenn die Karre abbrennt? Meine Fresse, was machst Du für einen Unsinn? Bist Du Russe? Das Kabel vom Polo 6R GTI hat 85mm² !
Und Du nimmst natürlich zwei Kabel! Klar! Schonmal was von Batterien als Hochfrequenzfilter fürs Bordnetz gehört? Eher nicht oder?

Was der Anlasser zieht? Wir rechnen mal: 1kW bei 12,4V macht? GENAU: 80A. Wenn die Karre sogar einen 2kW Anlasser hat, was ich nicht weiß, sind es logischerweise 160A!

Bestelle BITTE das hier und mach es richtig und zwar mit den Polo 6R GTI Teilen:

1x Batteriekonsole GTI 6R0804869 ~60€
1x Zusatzverstärkung 6R0801981 ~15€
1x Leitungssatz+ für Batterie hinten 6R0971227 ~80€
1x Leitungssatz- für Batterie hinten 6R0971226A ~25€

Entschuldige bitte, aber wenn schon, dann bitte richtig! Wenn Du so umbauen willst dann fahre A Corsa, da gehört sowas zum guten Ton.

Ich habe das Kabel vom alten BMW Touring genommen weil es 2006 das GTI 6R Kabel logischweise noch nicht gab, meins hat sogar 95mm².

Das ist im Übrigen die Konsole eingebaut in meinem 9N.

Bild
Zuletzt geändert von Dieselaktivist am 10. Okt 2011, 10:53, insgesamt 1-mal geändert.
Biete Hilfe beim Anlernen und Codieren von Wegfahrsperren, Kombiinstrumenten und Motorsteuergeräten - Fragen hierzu bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI CUP Edition  

Benutzeravatar

Themenersteller
InFLiCT
Beiträge: 924
Registriert: 10. Feb 2007, 13:59
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon InFLiCT » 10. Okt 2011, 10:51

deswegen frage ich ja lieber deus... ;) .. um es richtig zu machen. Ich springe jetzt mal gar nicht auf deinen Tonfall an. Das thema haben wir ja schon durch ;)

und deswegen kam ja die frage wegen der absicherung. kannst du nun eine aussage treffen ob es da überhaupt eine absicherung gibt?!

Kabel am unterboden verlegen ist natürlich eine idee. muss ich mal schauen ob man es da gescheit fest machen kann.

edit: aber das mit dem hochfrequenzfilter sagt mir so nichts... das kannst du mal bitte näher erläutern
Fahrzeuge: Polo 9N3  

Benutzeravatar

cycleracer88
Beiträge: 1513
Registriert: 26. Sep 2008, 22:35
Wohnort: DD & ERZ
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 30
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon cycleracer88 » 10. Okt 2011, 10:56

@Deus: Hast du eine Ahnung, wo sie das Kabel genau entlang gelegt haben?
Bild .............................Leergewicht nach EG-Richtlinie(OEM/aktuell): 1292kg / ca.1105kg
CW-Wert(OEM/aktuell):0,32/ca.0,33..........................-> Gewichtstabelle Polo_evo......-> Reifengewichte

Verkaufe TDI Motorsport Ansaugbrücke
Fahrzeuge: Polo 9N GT  


Fellenteee
Beiträge: 4001
Registriert: 12. Feb 2006, 15:23
Wohnort: Löbau
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Fellenteee » 10. Okt 2011, 10:56

er greift dich nicht an, er verarscht dich, der Russe


Hochfreqfilter: BAu dir ma nen car-pc ins Auto. Da hört man das.
Die Batterie "puffert"/"entfernt" solche sachen wie Lichtmaschienenpfeifen, Arbeit der Servopumpe,...
Je größer die Batterie, desto besser puffert sie das
Zuletzt geändert von Fellenteee am 10. Okt 2011, 10:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Dieselaktivist
Beiträge: 2485
Registriert: 19. Aug 2006, 14:23
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Alter: 35

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Dieselaktivist » 10. Okt 2011, 10:58

Es gibt keine Absicherung, weder eine Sicherung noch eine Sprengklemme. Mein Tonfall ist der äußerst fahrlässigen Art Deiner Problemlösung angemessen, da hier akute Brandgefahr besteht, sicher hast Du sogar Schraubklemmen für die Kabel genommen oder? Ich werde sehen wo die beim 6R GTI das Kabel langlegen und Dir hier schreiben.

Ich weiß, daß das Massekabel in der Reserveradmulde an einen extra Stehbolzen verschraubt wird, das Kabel ist so lang wie mein Glied, also circa 55cm. Ich habe das Kabel an einen Aufnahmepunkt des hinteren Gurtschlosses verschraubt, das geht wunderbar.

Das Pluskabel geht durch einen Stopfen aus der Reserveradmulde Richtung
Unterboden/Mitteltunnel, ich gucke nach wo das Ding liegt!

Achja, die Startstromspitze ist besonders bei -20°C sehr nice und liegt dann im 800-1200A Bereich. Da brauchste dann auch Stingerraketen, sonst kannste den Altstoffhandel nicht überfallen!

@Fellenteee: Danke mein Führer!

Biete Hilfe beim Anlernen und Codieren von Wegfahrsperren, Kombiinstrumenten und Motorsteuergeräten - Fragen hierzu bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI CUP Edition  

Benutzeravatar

Themenersteller
InFLiCT
Beiträge: 924
Registriert: 10. Feb 2007, 13:59
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon InFLiCT » 10. Okt 2011, 11:07

Gut dann fühle ich mich mal aufgeklärt und werde die probleme mal abstellen :) .. und man kann mit mir normal reden. ist vllt in deinem umfeld so das du andere wie nen kloppi behandeln musst aber mir kann man das normal schildern...

Na gut bei den strömen brauch man och keene absicherung mehr.. und da leuchtet dann auch wieder dein querschnitt von 95mm² ein..
also kabel ordentlich verlegen und fertig...

Kabelklemmen sind gelötet... :P
Fahrzeuge: Polo 9N3  

Benutzeravatar

Dieselaktivist
Beiträge: 2485
Registriert: 19. Aug 2006, 14:23
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Alter: 35

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Dieselaktivist » 10. Okt 2011, 11:08

Sage mir bitte was ich denken soll wenn jemand versucht einen ANLASSER mit 80A abzusichern.

Abgesehen davon hats Fellenteee richtig erkannt! :lol: :haha: Ja wir behandeln uns hier auf der Basis unseres Breitbandwissens gegenseitig wie Idioten weils Spaß macht und weil wir wissen daß wir keine Idioten sind sondern richtig was auf der Kante haben! Wenn Du für die Kahnfahrt Deiner Seele Streicheleinheiten im Sinne eines politisch und gesellschaftlich korrekten Umgangs brauchst, so werde ich dem natürlich gerne Folge leisten, da ich diese hohe Kunst der normalen Kommunikation durchaus vollends beherrsche.
Zuletzt geändert von Dieselaktivist am 10. Okt 2011, 11:12, insgesamt 1-mal geändert.
Biete Hilfe beim Anlernen und Codieren von Wegfahrsperren, Kombiinstrumenten und Motorsteuergeräten - Fragen hierzu bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI CUP Edition  


Fellenteee
Beiträge: 4001
Registriert: 12. Feb 2006, 15:23
Wohnort: Löbau
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Fellenteee » 10. Okt 2011, 11:09

sarkasmus is was feines

Benutzeravatar

Toergi
Beiträge: 3037
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Toergi » 10. Okt 2011, 11:10

Ich habe die Batterie im Kofferraum.

Das 50²mm Kabel mit 120 A abgesichtert und durch den Innenraum gelegt.

Derzeit keine beschwerden. Was ich allerdings noch tauschen musste war die Batterie selbst. Erst mit einer 35Ah Batterie die ein wenig zu klein war. Nun mit einer 44 Ah Batterie ist es gerade so an der Grenze.


Wo wir gerade bei dem Thema sind. Kann VW den originalen Massepunkt bei den "alten" Polos ebenso anbringen ?

Dieser hier :

https://lh3.googleusercontent.com/-fG2c ... MG4947.JPG
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  

Benutzeravatar

Themenersteller
InFLiCT
Beiträge: 924
Registriert: 10. Feb 2007, 13:59
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon InFLiCT » 10. Okt 2011, 11:12

naja wenn ich von 12 volt ausgehe bei 80A sind wir bei knapp unter 1000Watt ... und ja ich bin der annahme gewese das reicht... ;)
Fahrzeuge: Polo 9N3  

Benutzeravatar

Dieselaktivist
Beiträge: 2485
Registriert: 19. Aug 2006, 14:23
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal
Alter: 35

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Dieselaktivist » 10. Okt 2011, 11:15

Ja, den Massepunkt kann man durch Einpressen eines Stehbolzens anbringen. Ich habe darauf verzichet, da ich die Verzinkung nicht durchbrechen wollte und habe einen Gurtschlosspunkt genutzt.
Biete Hilfe beim Anlernen und Codieren von Wegfahrsperren, Kombiinstrumenten und Motorsteuergeräten - Fragen hierzu bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI CUP Edition  

Benutzeravatar

cycleracer88
Beiträge: 1513
Registriert: 26. Sep 2008, 22:35
Wohnort: DD & ERZ
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 30
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon cycleracer88 » 10. Okt 2011, 11:18

Das 50²mm Kabel mit 120 A abgesichtert und durch den Innenraum gelegt.
120A werden aber beim TDI nicht ausreichen... wie gesagt am besten ohne.
Erst mit einer 35Ah Batterie die ein wenig zu klein war. Nun mit einer 44 Ah Batterie ist es gerade so an der Grenze.
Ich bekomm meinen im Winter noch mit einer 26Ah Batterie los :ignore:

@all: Wer bestellt mal den + Leitungssatz vom GTI?
Bild .............................Leergewicht nach EG-Richtlinie(OEM/aktuell): 1292kg / ca.1105kg
CW-Wert(OEM/aktuell):0,32/ca.0,33..........................-> Gewichtstabelle Polo_evo......-> Reifengewichte

Verkaufe TDI Motorsport Ansaugbrücke
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Benutzeravatar

Toergi
Beiträge: 3037
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Reserveradmulde verlegen

Ungelesener Beitragvon Toergi » 10. Okt 2011, 11:25

Ich bekomm meinen im Winter noch mit einer 26Ah Batterie los :ignore:
Aber sicher nicht auf einer Kurzstrecke. Mit mehrmaligem An- und Ausschalten des Motors.
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste