Stromverlust - Schnelle Selbstentladung der Batterie <1,5 Tage

ZV, eFH, FFB, Clima, GRA, MFA, Tacho, TFT, FSE, Stand-/Sitzheizung, usw..
(ausser Motor- und Getriebetechnik etc.)

Forumsregeln
Dieses Unterforum wird streng moderiert. Folgende Kriterien sind zu beachten:

- sinnvoller und passender Topic-Titel
- vorhergehende Suche, um passende Topics zu finden und ggf. zu erweitern
- nur in diese Kategorie passende Topics
- Auswählen eines geeigneten Unterforums, wenn vorhanden
- kein Spam, kein OffTopic

Themenersteller
VW-Fahrer
Beiträge: 21
Registriert: 6. Okt 2015, 14:20
Wohnort: Nordpfalz
Alter: 30

Stromverlust - Schnelle Selbstentladung der Batterie <1,5 Tage

Ungelesener Beitragvon VW-Fahrer » 18. Apr 2024, 16:47

Hallo alle zusammen,

Problem:
-Entladestrom: ~ 1,24A
-Zustand Polo: Abgestellt, paar Minuten gewartet, Hauptkabel (Plus) gemessen mit Zangenamperemeter.
-Bild des Entladestroms:
1713364290502.jpg
Entladestrom

Mein Polo:
http://www.polo9n.info/Polos/polo9n-cri ... hrer/10224

Meine Frage an euch:
-Hatte jemand shcon mal ein ähnliches Problem und was war bei euch die Ursache?
-->Wie bist du an das Problem heran gegangen?
-Hat jemand Infos zur Belegung der Sicherungen (über das Icon-Kärtchen von VW hinaus; lag dem SIcherungskasten bei)

Bisherige Vorgehensweise & Ereignisse:
Zangenamperemeter = ZAM
Ereignisse: (bei Interesse lesen, anders überspringen)
-Hatte im Stand mein Auto während der Pandemie mein Auto fast nie bewegt und wohl den Zyklus der empfohlenen (alle) 6 Wochen späestens laden misachtet (2020).
-2021 gab es im August eine neue Batterie mit ca (weiß es nicht mehr genau) 65 Ah
-2024: mein Auto steht aus privaten Gründen aktuell sehr viel und wird nur ein bis zwei mal die Woche gefahren.
-Hab den Motor aus gehabt und nachts bei angeschaltetem Licht und leiser Musik noch ca eine Stunde im Auto mit jemandem erzählt. Danach ging der Motor nicht mehr starten. (Vermutung: Batterie im Eimer)
-Batterie entlud sich immer schneller, habe sie ausgetauscht gegen eine (ca) 45Ah Batterie als Nothilfe. Evtl hat durch die Tiefententladung die Batterie einen Schaden an den Zellen abbekommen.
-Notbatterie entlud sich erst über zwei Tage.
-Bestellung eines Zangenamperemeters (bin Mechaniker und hatte das noch nicht).

Vorgehensweise
-ZAM: Bündek akker Kabel abgehend von der BAT geprüft (2 Hauptstränge, siehe Bild: ein Kabelbündel, ein dickes Kabel)
-mit ZAM Kabel, abführend Batteriesicherungskasten durchgeprüft.
-Sicherungen gezogen und geschaut ab wann der Strom abfällt. Im Bild sieht man den Sicherungskasten (Fahrerseite)
1713365371254.jpg
.
-laut der Prüfung sind fast alle Sicherungen betroffen, welche den Motorraum betreffen.
(Diesbezüglich bitte ich um Entschuldigung, ich muss noch Bilder machen von den jeweiligen Sicherungen, bei denen die Spannung abgefalen ist. Es war aus dem Gedächtnis bei den 15A (blau) Sicherungen unten, bei den direkte zwei angrenzenden Sicherungen über der einzigen 20A Sicherung da unten).

Final
-Hat jemand hierzu eine detailiertere Auflistung, wo welche Sicherungen exakt für zuständig sind?
-Hat jemand Schaltpläne?
-Hat jemand Erfahrung mit der elektrischen Fehlersuche und kann mir Tipps geben, wie ich vorgehen muss (bin kein Elektriker/Elektroniker,; habe nur Basiswissen in den Grundlagen der Elektrik)
-Hatte jemand schon mal so einProblem?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
---
VW Polo 9n _ FSI, Bj. 2004, 1.4l, Benzin, 63KW/86PS
Fahrzeuge: Polo 9N Cricket  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!


Themenersteller
VW-Fahrer
Beiträge: 21
Registriert: 6. Okt 2015, 14:20
Wohnort: Nordpfalz
Alter: 30

Stromverlust - Schnelle Selbstentladung der Batterie <1,5 Tage

Ungelesener Beitragvon VW-Fahrer » 21. Apr 2024, 21:39

Kleines Update:

Über die Suchmaschinensuche bin ich auf eine Webseite gekommen, welche schon mal wenigstens die Belegung der Sicherungen dokumentiert hat. So weiß man wenigstens schon mal grob was hinter den Symbolen steckt, welche auf der im Sichrungsfach hinterlegten Karte abgedruckt sind.
https://sicherungsbelegung.de/vw/polo-4
Als Ausdruck der Webseite, falls diese mal offline gehen sollte:
VW Polo 4 (9N) Sicherungskasten Belegung und Relais mit Beschreibungen und Blockschaltbildern.pdf

Wie prüft man ein Relais
https://www.youtube.com/watch?v=zphUUsDvOvc
  • Klemme 87 (-) [---] {links gehalten} und 30 (+) [ | ] {rechts gehalten} mit Multimeter versehen
  • 9V-Block-Batterie: {oben} (+) und {unten} (-)
  • Piepsen muss ertönen

weitere, interessante Link:
https://www.motor-talk.de/forum/aktion/ ... tId=733117
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
---
VW Polo 9n _ FSI, Bj. 2004, 1.4l, Benzin, 63KW/86PS
Fahrzeuge: Polo 9N Cricket  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste