1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Inspektionen, allgemeine Fragen zum Motor und weiteres

Forumsregeln
Dieses Unterforum wird streng moderiert. Folgende Kriterien sind zu beachten:

- sinnvoller und passender Topic-Titel
- vorhergehende Suche, um passende Topics zu finden und ggf. zu erweitern
- nur in diese Kategorie passende Topics
- Auswählen eines geeigneten Unterforums, wenn vorhanden
- kein Spam, kein OffTopic
Benutzeravatar

Gobbi
Beiträge: 36
Registriert: 28. Jul 2015, 01:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 47

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Gobbi » 4. Jul 2016, 18:43

Kompression messen!
Sicherung der Einspritzdüsen rausnehmen und Gas geben bei der Messung (zwei Personen erforderlich).
Oder messen lassen. Danach wissen wir alle mehr...!
Ansonsten Kaffeesatz-Leserei!
:-)
Wenn Kompression gut, dann gibt es so diverse Möglichkeiten.
Wenn schlecht, Kopf runter.
k

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Themenersteller
swift
Beiträge: 353
Registriert: 23. Feb 2006, 13:35
Wohnort: Europa
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon swift » 6. Aug 2016, 07:38

also Kompression endlich gemessen und alles in Ordnung:

1. Zyl ca. 12
2. Zyl ca. 11
3. Zyl ca. 13

Fehler mit Lambda sonde bleibt immer aktiv - P0420: Katalysatorsystem, Bank 1, Wirkung zu gering, statisch, mein Mechaniker hat mir gesagt entweder Lambda sonde oder Kat tauschen... Was meint ihr?
VW POLO 9N | 1.2 6V | 40 kW ~ 55 PS
207.000 km

i am proud i gave this forum 2 BIG solutions:
ULTIMATIVE LÖSUNG FÜR PROBLEME MIT 1.2 MOTOREN
ULTIMATIVE LÖSUNG GEGEN VORDERACHSKNACKEN

Trommelbremsen auf Scheibenbremsen umbauen
Fahrzeuge: Polo 9N Trendline  

Benutzeravatar

Gobbi
Beiträge: 36
Registriert: 28. Jul 2015, 01:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 47

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Gobbi » 9. Aug 2016, 23:06

Zuerst mal die Schläuche der Motorentlüftung auf Schäden untersuchen (Nebenluft bringt die "KAT-Wirkung" durcheinander). Dann Plausibilität des Kühlmitteltemperaturgebers G62 prüfen bzw, versuchsweise austauschen.
Danach auch so den MAP-Sensor G71.
Danach Lamdasonde VOR Kat, danach die Sonde NACH Kat.
Danach den Kat selber.
Man sollte IMMER NEU dahaben: G62, G71, beide Lamda Sonden und einen guten gebrauchten KAT.
Sonst wird das nix ohne Werkstatt, die diese Teile dahaben. Wird dann aber eher teuer (Fehlersuche und Teile).
Fehlersuche kann man selbst machen und diese Teile günstig bei ebay kaufen. Reicht zur Fehlersuche aus.
Wenn der Fehler eingekreist ist, kann man ja immer noch teurere neue Markenteile anschaffen. Außer dem KAT,
da lieber Magnaflow einschweißen oder einen gebrauchten ab 9N3 mit dem "F" oder später (G,H etc.) in der Teilenummer...
k

Benutzeravatar

Themenersteller
swift
Beiträge: 353
Registriert: 23. Feb 2006, 13:35
Wohnort: Europa
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon swift » 10. Aug 2016, 07:53

Gobbi also Hut ab danke fuer die Infos, wusste gar nicht das so viele Sachen zusammenhang damit haben. Ich habe schon ein halbes Jahr den Magnaflow im Keller liegen muss den nur tauschen lassen endlich.

Eine Frage habe ich noch: Ich habe den BMD Motor + BMD Kat, sonnst ist alles bei mir aber AWY. Ich habe so wie so vor beide Lambda's zu tauschen da die schon 210.000 km runter haben aber jetzt bin ich ratlos ob ich die AWY VORKAT Lambda nehmen soll oder die BMD. Die NACHKAT Lambda's sind gleich. Was ist da fuer ein unterschied?
VW POLO 9N | 1.2 6V | 40 kW ~ 55 PS
207.000 km

i am proud i gave this forum 2 BIG solutions:
ULTIMATIVE LÖSUNG FÜR PROBLEME MIT 1.2 MOTOREN
ULTIMATIVE LÖSUNG GEGEN VORDERACHSKNACKEN

Trommelbremsen auf Scheibenbremsen umbauen
Fahrzeuge: Polo 9N Trendline  

Benutzeravatar

Gobbi
Beiträge: 36
Registriert: 28. Jul 2015, 01:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 47

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Gobbi » 10. Aug 2016, 20:59

Also, der AWY hat zwei Lamda-Sprungsonden und wenn Du das Motorsteuergerät vom AWY hast, würde ich auch diese nehmen. Ich bin mit nicht sicher, ob der BMD vorne schon eine Breitbandsonde hat??
Oft unterscheiden die sich mittels Teilenummer NUR durch verschiedene Steckerausführungen...
Also: Motorsteuergerät von AWY = AWY Sonden, Steuergerät vom BMD = BMD Sonden, falls überhaupt beim BMD vorne schon eine Breitbandsonde drin ist. Glaube ich aber eher nicht. Ansonsten shitegal!
Sprungsonde vor und nach Kat sind technisch die gleichen, eine hat einen roten und eine hat einen schwarzen Stecker. Alles der gleiche Sondenkram - die Sonden selbst kannst Du untereinander tauschen!!
Dies gilt nur für zwei Sprungsonden! Falls eine Breitband und eine Sprungsonde eingebaut sind, wie beim 12V AZQ oder BME sind die natürlich nicht untereinander tauschbar!
Du kannst Qualitäts-Sprungsonden im Zubehör OHNE Stecker kaufen und deine alten Stecker wiederverwenden.
Anlöten und Schrumpfschlauch zum isolieren. Dann sparst Du tierisch Kohle und das ist so gut wie von VW.
Eine Top-Sprungsonde kostet etwa 30 bis 40 Euro...
Echte Unterschiede gibt es bei Sonden aber auch: Mit oder ohne Masseleitung, mit oder ohne Heizung...
Wir haben beim Polo welche MIT Masseleitung und MIT Heizung. Also +/-/h/h = VIER Kabel!
http://www.fernuni-hagen.de/imperia/md/ ... illert.pdf
-
Falsche Kühlwassertemperaturwerte ans Steuergerät erzeugt falsche Einspritzmengen und KAT Fehler.
Nebenluft im Ansaugtrakt (auch an der Motorentlüftung) bringt den MAP Sensor (Luftmassenmesser) völlig aus dem Konzept und man hat dann auch falsche Einspritzmengen mit Kat Fehler (oder in beiden Fällen evtl. auch Sondenfehler).
Für solche Differenzierungen braucht es menschliche Logik, das (von Menschen programmierte) OBD(2) ist doof.
Wie jeder andere Computer auch... nur so gut wie das benutzte Programm!
:hmm2:
k

PS: vergessen: Ab und an sind die Gummiringe an den drei Einspritzdüsen nicht mehr dicht, (jeweils zwei) dann saugt der Motor dort auch Nebenluft. Das führt auch zu miesen Fehlern und ist obendrein gefährlich.
Bitte bei Standgas an die Düsensitze im Kopf sprühen mit Starthilfespray. Die Drehzahl sollte sich dabei nicht ändern!

Edit Ergänzung:
In ganz seltenen Fällen gibt der Drehzahlgeber der Kurbelwelle G28 falsche Drehzahlwerte aus, bevor er dann irgendwann total ausfällt und der Motor dann nicht mehr anspringt.
Auch der falsch arbeitende G28 kann falsche Einspritzmengen (KAT u.o. Lamdasondenfehler) verursachen.
Der G28 sitzt am Motorgehäuse nahe Getriebe und nimmt die Drehzahl der KW von der Schwungscheibe ab. Ausbauen und gut SÄUBERN hilft meistens schon...
http://www.ebay.de/itm/Kurbellwellensen ... SwdzVXquSO
Nicht verwechseln mit dem Hallgeber der Nockenwelle G40, der oben an einer oder der Nockenwelle sitzt...
Zuletzt geändert von Gobbi am 28. Aug 2016, 00:13, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar

Schmatzek1
Beiträge: 487
Registriert: 31. Aug 2012, 06:58
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: 1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Schmatzek1 » 11. Aug 2016, 20:10

Der BMD hat keine Breitbandsonde.


Sent from my iPhone 5S / iPad 4 using Tapatalk.


Snakebitez
Beiträge: 10
Registriert: 23. Jan 2015, 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Snakebitez » 27. Aug 2016, 15:49

Hallo.
Möchte mich hier mal bedanken.
Habe meinen BMD jetzt auch neue Ventile verpassen müssen.
Zylinder 3 war das Auslass durchgebrannt. Hat ne richtige Ecke gefehlt.
Kopf habe ich in Bremerhaven bei von Twistern machen lassen .
Preis für Ventilführungen und Ventilsitz fräsen 200€.
Dann noch Ventile ,Steuerkette, Kopfdichtung , Magnaflow, Zündkerzen, alles an Dehnschrauben, Oringe , und Simmering neu.
Öl,Kühlwasser und Dichtungsmasse hat auch nochmal ca 500€ verschlungen.
Habe aber nur Top Marken verwendet.
700€ an Teile haut schon rein . 2Tage Arbeit habe ich damit gehabt. In der Werkstatt hätte sich das nicht mehr gelohnt.
Mit dem Magnaflow zieht der Polo jetzt wesentlich besser durch, sagt sogar meine Frau.

Benutzeravatar

Schmatzek1
Beiträge: 487
Registriert: 31. Aug 2012, 06:58
Danksagung erhalten: 23 Mal

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Schmatzek1 » 27. Aug 2016, 20:29

Na Glückwunsch. Schön das er wieder läuft. Bei welchem Kilometerstand hattest du den Schaden?


Sent from my iPhone 5S / iPad 4 using Tapatalk.

Benutzeravatar

Markus_679
Beiträge: 340
Registriert: 13. Jan 2008, 15:20
Wohnort: Amberg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: 1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Markus_679 » 27. Aug 2016, 20:34

Das mit dem Magnaflow kann ich nur bestätigen. Ich bin begeistert was das ausmacht.


Snakebitez
Beiträge: 10
Registriert: 23. Jan 2015, 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Snakebitez » 28. Aug 2016, 09:34

Der Schaden trat bei 175000 km auf. Bin aber nicht Erstbesitzer. Angeblich soll die Steuerkette mal neu gekommen sein.
Achso zum Thema Sound beim Magnaflow, da ändert sich bei einer originalen Abgasanlage nichts. Zum Glück ;-)

Benutzeravatar

Gobbi
Beiträge: 36
Registriert: 28. Jul 2015, 01:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 47

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Gobbi » 30. Aug 2016, 01:20

Danke gobbi
Aber das sind eben nicht die selben ;)
Gruß vom cab
??
k
Zuletzt geändert von Gobbi am 19. Sep 2016, 19:30, insgesamt 1-mal geändert.


Snakebitez
Beiträge: 10
Registriert: 23. Jan 2015, 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Snakebitez » 30. Aug 2016, 19:57

Meiner frißt jetzt ÖL.
Zündkerzen raus und dritter Zylinder schwarz. Kompression hat er aber laut tester 15 bar.
Soll ich mir die Mühe machen und noch neue Kolbenringe und Pleuellager verbauen?
Edit:
Habe jetzt ne Druckverlustprüfung gemacht.
Zylinder 3 pfeift über das kurbelgehäuse ab.


@Gobbi
Wo hast du deine Teile bezogen wenn ich fragen darf?
Wieviel NM bekommen die Pleuellager? hast du neue Schrauben verwendet?Wo kann ich die Schrauben für Pleuellager und Motorhälften bekommen?
Wenn ich die Motorhälften trennen muß, kommt mir die Kurbelwelle entgegen oder wird sie vom Getriebe gehalten?


Gruß
Micha

Benutzeravatar

Gobbi
Beiträge: 36
Registriert: 28. Jul 2015, 01:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 47

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Gobbi » 31. Aug 2016, 23:36

Meiner frißt jetzt ÖL.
Soll ich mir die Mühe machen und noch neue Kolbenringe und Pleuellager verbauen?
Edit:
Habe jetzt ne Druckverlustprüfung gemacht.
Zylinder 3 pfeift über das kurbelgehäuse ab.


@Gobbi
Wo hast du deine Teile bezogen wenn ich fragen darf?
Wieviel NM bekommen die Pleuellager? hast du neue Schrauben verwendet?Wo kann ich die Schrauben für Pleuellager und Motorhälften bekommen?
Wenn ich die Motorhälften trennen muß, kommt mir die Kurbelwelle entgegen oder wird sie vom Getriebe gehalten?


Gruß
Micha
Ja, die Ringe sind recht schnell platt. Welcher Motor?
Kolbenringe erneuern und Pleuellagerschalen können nicht schaden.
Der Überdruck mit viel Ölnebel kommt bald auch über die Motorentlüftung in die Ansaugluft und in die beiden anderen Brennräume. Irgendwann können die Auslassventile die Hitze wegen Ölfilm nicht mehr an die Sitze abgeben und alles geht dahin...
Kolben gut säubern (Grillreiniger und Spülmaschine...). Zylinder etwas nachhonen (so' n Billigteil für die Bohrmaschine reicht - aber ÖLEN!), damit die neuen Ölabstreifringe ihre Arbeit LANGE gut machen.
http://www.ebay.de/itm/Zylinder-Hongera ... SwMtxXuI5B
Teile gibt es auch bei ebay. Wenn Du nicht klar kommst, stelle ich Beispiellinks ein.
http://www.ebay.de/itm/Pleuellager-KS-K ... SwT6pV6aS7
Pleuellager 30Nm + 90°.
Ich habe bisher immer die alten Schrauben verwendet. Die Gewinde an den Schrauben und im Gehäuse aber möglichst gut säubern. Ich habe an den Schrauben für das Gehäuse Loctite 242/243 verwendet. Die Pleuel sind gebrochen und daher wenig kritisch bei der Montage.
Ich kann Dir deine Pleuel ausmessen auf Rundheit und evtl. nachhonen, bei Bedarf.
Das Getriebe ist ja weit weg beim Arbeiten am Block... Motor muss natürlich raus!
Ich habe mir den Block liegend (Ölwannenseitig zum Schrauber) auf Holzblöcken mit Zwingen auf die Werkbank gespannt.
Die KW kommt Dir dann nicht entgegen, da die Kolben die genügend hält. Nach rausdrücken der Kolben/Pleuel
musst Du die KW aber halten. AUF DIE BEIDEN ANLAUFSCHEIBENHÄLFTEN achten.
Und schön die Pleuelhälften markieren.
Gruß,
k


Snakebitez
Beiträge: 10
Registriert: 23. Jan 2015, 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Snakebitez » 1. Sep 2016, 00:00

Danke dir für deine Antwort!
Grillreiniger und Alu ( Grillreiniger von dr.Becher) geht gar nicht. Der zerfrißt dir das Alu. Bekomme ich auch so schön sauber.
Hoffe die Pleul sind ok. Ich nehme dann auch einfach die alten Schrauben.
Ich baue die Ölwanne erstmal ab und schaue mir das nochmal genauer an , ob ich für Zylinder 3 mir nicht was bauen kann um den Kolben zu lösen.

Vielen Dank
Micha

Benutzeravatar

Gobbi
Beiträge: 36
Registriert: 28. Jul 2015, 01:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 47

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Gobbi » 1. Sep 2016, 04:03

Grillreiniger und Alu ( Grillreiniger von dr.Becher) geht gar nicht. Der zerfrißt dir das Alu. Bekomme ich auch so schön sauber.
Ich baue die Ölwanne erstmal ab und schaue mir das nochmal genauer an , ob ich für Zylinder 3 mir nicht was bauen kann um den Kolben zu lösen.
Ich habe bisher immer Loctite 7063 und 7200 genommen zum Reinigen der Kolben.
Den Tip mit dem Grillreiniger habe ich hier aus dem Forum - also dann doch eher nicht mit Grillreiniger...
Du kommst an den einen Zylinder nicht an die Pleuelschrauben ohne den Block zu trennen.
Die müssen ja dann auch noch definiert wieder angezogen werden.
Falls Du das hinkriegst, ohne den Block zu trennen, dann berichte genau wie!
Dann bekommst Du einen Sonderpreis!
:bunny:
k


Flwolf1992
Beiträge: 1
Registriert: 7. Sep 2016, 17:05

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Flwolf1992 » 7. Sep 2016, 17:13

Nabend Leute,

Ich bin der Neue. Der Polo meiner Frau hats auch erwischt. Letztes Wochenende habe ich den Kopf runter genommen und auf Zylinder 3 sind Hitezrisse im Auslassventil sowie leichte am Ersten.
Ventilführung ist auch mit Platt.

IM Netz habe ich nach überholten Köpfen geguckt und diesen hole ich Freitag ab. Lasse meine Alten gleich da.

Jetzt meine Frage!!??

Muss der Kat mit neu? Problem entsteht ja durch den Kat. Habe aber im Fehlerspeicher keinen Eintrag vonwegen Kat Wirkung zu gering.

Habe bei eBay jetzt einen Kat für 150€ gefunden. Taugen die Was? Darf ich nen Link posten?

Oder habt ihr mAl eine Link oder der gleichen?

Danke schonmal im vorraus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

polocrazy
Beiträge: 189
Registriert: 10. Okt 2010, 18:37
Wohnort: bei Elmshorn in der Marsch.....
Danksagung erhalten: 1 Mal
Alter: 48

Re: 1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon polocrazy » 7. Sep 2016, 22:55

Iiiihhhhhhh, das gruselige Bild kenne ich noch irgendwoher...


Tapa-was? Ich kenn dat Dingen nich, scheint aber zu funktionieren... :-)
Gruß polocrazy
__________________________________________________________
Auch wenn man älter wird, am Polo bleibt man irgendwie hängen....

Benutzeravatar

px
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 24249
Registriert: 2. Apr 2004, 19:36
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Alter: 37
Kontaktdaten:

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon px » 8. Sep 2016, 07:58

Habe bei eBay jetzt einen Kat für 150€ gefunden. Taugen die Was? Darf ich nen Link posten?
Du darfst hier alles posten, was nicht gegen's Gesetz verstößt :D Naja, und keine professionelle Werbung für dein eigenes Geschäft ohne Genehmigung. Aber sonst :D

Benutzeravatar

Gobbi
Beiträge: 36
Registriert: 28. Jul 2015, 01:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 47

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Gobbi » 8. Sep 2016, 19:44

Muss der Kat mit neu? Problem entsteht ja durch den Kat. Habe aber im Fehlerspeicher keinen Eintrag vonwegen Kat Wirkung zu gering.
Willkommen!
Meistens wegen KAT / Hitze.
ODER aber wegen zu viel Öl bei der Verbrennung!
So wie dein Brennraum da aussieht brauchst Du wohl auch neue Kolbenringe!!
Zylinder nachhonen und neue Pleuellager bitte auch!
Sonst halber Kram und nach ca. 10 bis 20tsd hast Du den gleichen Schaden.
Motor AZQ/BME 4-Ventiler oder AWY/BMD 2-Ventiler?

Grüße,
Kurt


Snakebitez
Beiträge: 10
Registriert: 23. Jan 2015, 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Snakebitez » 13. Sep 2016, 08:27

Moin .
Bevor ich im Oktober meinen Motor zerlege habe ich noch mal ne Frage.
Schwankt bei euch auch der Kühlwasserstand? Bei mir schwankt er immer so zwischen max und 1-2cm drüber.

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste