1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Inspektionen, allgemeine Fragen zum Motor und weiteres

Forumsregeln
Dieses Unterforum wird streng moderiert. Folgende Kriterien sind zu beachten:

- sinnvoller und passender Topic-Titel
- vorhergehende Suche, um passende Topics zu finden und ggf. zu erweitern
- nur in diese Kategorie passende Topics
- Auswählen eines geeigneten Unterforums, wenn vorhanden
- kein Spam, kein OffTopic
Benutzeravatar

Markus_679
Beiträge: 339
Registriert: 13. Jan 2008, 15:20
Wohnort: Amberg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: 1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Markus_679 » 13. Sep 2016, 13:08


Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Gobbi
Beiträge: 34
Registriert: 28. Jul 2015, 01:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Alter: 47

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Gobbi » 19. Sep 2016, 19:28

@Tom01:
Kann es sein, dass Dein Postfach voll ist?
Ich hatte Dir geantwortet per pn.
:hmm2:
k


six4m
Beiträge: 3
Registriert: 12. Okt 2016, 14:46

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon six4m » 12. Okt 2016, 14:52

Hallo liebe Forumgemeinde :brow_

Meine Freundin hat vor kurzer Zeit einen VW Fox mit, welch ein Wunder dem 1.2l BMD Motor gekauft.
So als ich nun das erste mal damit gefahren bin habe ich sofort im Leerlauf gemerkt, das der Motor extrem unrund läuft.
Der Motor vibriert so stark das wenn eine Tür offen ist, diese klappert. Sobald man aber losfährt, läuft das Ding wie eine Eins.
Das Auto ist nicht scheckheftgepflegt und hat momentan 117000 Kilometer auf der Uhr. Letzter Service war bei 86000 Kilometer, das Öls ieht auch eher braun-schwarz aus. Morgen werde ich kompletten Öl + Filterwechsel machen. Zusätzlich gebe ich seit 2 Tankfüllungen nun das Liquy Moly Ventil sauber beim Tanken dazu. Motorkontrollleuchte ist bis jetzt noch nicht angegangen!!

Meine Frage an euch, kann man den Zerstörungsprozess entgegenwirken indem man den KAT ausräumt?

danke im Vorraus


fabkuhl
Beiträge: 746
Registriert: 4. Mär 2010, 21:02
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon fabkuhl » 12. Okt 2016, 15:01

Wenn du dich der Steuerhinterziehung strafbar machen willst und keine AU mehr bestehen möchtest, kannst du das machen.

Aus technischer Sicht müsste das aufgrund der Staudruckminderung wirken.
Ein Euro4-fähiger Metall-Kat sollte aber ebenfalls reichen.


six4m
Beiträge: 3
Registriert: 12. Okt 2016, 14:46

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon six4m » 12. Okt 2016, 15:28

Hallo,

danke für den Hinweis, habe gerade eben mal in der Bucht nachgestöbert, dort findet man z.b. den Magnaflow 400 Zeller KAT.
Würde gerne den Link posten, aber ob das erlaubt ist...


six4m
Beiträge: 3
Registriert: 12. Okt 2016, 14:46

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon six4m » 13. Okt 2016, 10:19

Sorry für Doppelpost,

Kennt jemand zufällig die Nummer vom Skoda Reparatursatz? bzw. von dem verbesserten KAT?

danke im Vorraus :anbeten:

Benutzeravatar

Markus_679
Beiträge: 339
Registriert: 13. Jan 2008, 15:20
Wohnort: Amberg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: 1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Markus_679 » 13. Okt 2016, 22:39

Ich würde dir einen magnaflow 200 Zeller kat empfehlen hast bei der au keine Probleme.

Benutzeravatar

ProloDo
Beiträge: 574
Registriert: 23. Feb 2013, 18:38
Wohnort: Fränkische Schweiz
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Alter: 38

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon ProloDo » 16. Okt 2016, 09:52

Kennt jemand zufällig die Nummer vom Skoda Reparatursatz? bzw. von dem verbesserten KAT?
Die findest Du hier im Thread.
Hab Dir ne PN geschickt.
Oo ==Bild== oO

Individualverkehr ist, wenn jeder denken darf:
Der ANDERE fährt total bescheuert
. :motz:
Fahrzeuge: Polo 9N Basis   Chrysler Voyager  


Snakebitez
Beiträge: 10
Registriert: 23. Jan 2015, 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Snakebitez » 21. Okt 2016, 08:19

Guten morgen.
Mal ne Frage. Ich muss die Kolbenringe erneuern.
Habe den Motor raus, Getriebe ab. Muss die Schwungscheibe auch ab?

Gruß
Michael

Benutzeravatar

Schmatzek1
Beiträge: 480
Registriert: 31. Aug 2012, 06:58
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: 1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Schmatzek1 » 21. Okt 2016, 10:24

Wenn du den zum honen bringst muss der komplett leer sein.


Gesendet von iPhone 5S mit Tapatalk

Benutzeravatar

Gobbi
Beiträge: 34
Registriert: 28. Jul 2015, 01:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Alter: 47

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Gobbi » 21. Okt 2016, 19:22

Guten morgen.
Mal ne Frage. Ich muss die Kolbenringe erneuern.
Habe den Motor raus, Getriebe ab. Muss die Schwungscheibe auch ab?
Da die Block-Hälften auseinander müssen, muss auch der KW-Wellendichtring kupplungsseitig erneuert werden.
Selbstredend muss die Schwungscheibe dazu ab. Schlagschrauber hilft!
Außerdem würde die schwere Schwungscheibe zu Handlingsproblemen bei der Demontage führen, was insbesondere
schnell mal die Hauptlagerschalen gefährden, wenn man die Kurbelwelle rausnimmt.
Leicht nachhonen mit sowas
http://www.ebay.de/itm/SWV-620014-Honwe ... SwstxVX21V
(aber ölen!)
http://www.ebay.de/itm/Honol-zum-Honen- ... SwFe5XyFlb
reicht, wenn man kein Übermaß verwenden will.
k

Benutzeravatar

Schmatzek1
Beiträge: 480
Registriert: 31. Aug 2012, 06:58
Danksagung erhalten: 23 Mal

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Schmatzek1 » 21. Okt 2016, 20:26

Die 3-Arm Hongeräte für die Bohrmaschine finde ich Schrott.
Ich verwende eine Honbürste von Flex-Hone wenn ich nur hone und der Block nicht zum Motorenbauer gehen muss. Man kann statt dem Honöl auch Petroleum oder Lampenöl nehmen. Geht genauso gut.


Gesendet von iPad Air 2 mit Tapatalk


Snakebitez
Beiträge: 10
Registriert: 23. Jan 2015, 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Snakebitez » 21. Okt 2016, 20:55

Danke Jungs!
Mit dem hohnen bin ich durch und die Kolben sind auch wieder eingebaut. Motorhälften sind auch wieder verschraubt. Die Kolben laufen durchs hohnen und durch die neuen Kolbenringe etwas strammen.
Ne neue Kupplung baue ich auch gleich mit ein. Die alte ist runter bis auf die Nieten.
Wenn der Motor jetzt nicht läuft, dann werde ich mich trennen.


Snakebitez
Beiträge: 10
Registriert: 23. Jan 2015, 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Snakebitez » 25. Okt 2016, 13:26

Hi.
Ich habe jetzt 400km mit den neuen Ringen und Pleuellager gefahren. Bisher läuft er gut und verbraucht kein Öl mehr. Ich drehe den Motor bis max 3500.
Wie lange habt ihr ihn eingefahren.
110kmh auf der Autobahn ist natürlich nicht so toll.

Gruß
Michael

Benutzeravatar

Schmatzek1
Beiträge: 480
Registriert: 31. Aug 2012, 06:58
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: 1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Schmatzek1 » 25. Okt 2016, 18:21

Wenn du mit Mineralöl eingefahren hast brauchst du nicht länger einfahren. Kannst jetzt auf synthetisches wechseln.


Gesendet von iPad Air 2 mit Tapatalk


Snakebitez
Beiträge: 10
Registriert: 23. Jan 2015, 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Snakebitez » 25. Okt 2016, 18:35

Nee das 5w30 castrol ist da drauf

Benutzeravatar

Schmatzek1
Beiträge: 480
Registriert: 31. Aug 2012, 06:58
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: 1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Schmatzek1 » 25. Okt 2016, 21:32

Mal zur Info. Man fährt neue Ringe/Zylinder immer mit Mineralöl ein.


Gesendet von iPhone 5S mit Tapatalk


Snakebitez
Beiträge: 10
Registriert: 23. Jan 2015, 20:35
Hat sich bedankt: 2 Mal

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Snakebitez » 8. Nov 2016, 08:09

Moin.
So ich habe jetzt die ersten 1000KM mit den neuen Ringen und Pleuellager gefahren. Bisher sind ca 100ml Öl verbraucht wurden. Denke das ist beim Einfahren normal und selbst wenn es so bleibt, wäre es super. 1L auf 10000km kann man nicht meckern, das hat er vorher auf 500km verbraucht. Jetzt muss er nur noch halten und ich bin zufrieden.
Vielen Dank für eure Hilfe (Anleitungen)

Gruß
Michael

Benutzeravatar

QQ707
Beiträge: 4
Registriert: 9. Nov 2014, 18:00
Wohnort: Celle
Alter: 42

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon QQ707 » 23. Nov 2016, 11:46

Hallo

Im August 2014 hatte ich einen 1,2L 6V Polomotor mit Kennbuchstabe AWY beim Motorinstandsetzter überholen lassen. Schon damals wurde richtigerweise gesagt, dass das Problem mit dem Katalysator dadurch nicht behoben wäre. Der vorhandene Kat hatte zudem im Bereich der ersten Lamdasonde einen Riss, der zugeschweißt wurde. Der Riss ist nun wieder da und natürlich sind jetzt auch die Abgaswerte verfälscht, so dass es nach Fehlerspeicherauslesung zum Ergebnis Wirkung Kat zu gering kommt.

Ich möchte nun den Krümmerkatalysator austauschen (lassen). Ich habe leider niemand, der mir einen Magnaflow oder ähnliches zurecht schweißen würde. Ich selbst bin, was Schweißen betrifft, nicht so erfahren. Also möchte ich stattdessen einen Standardkat von VW einsetzen lassen. Da gibt es ja nun verbesserte Nachfolgemodelle.

Passen denn die Kat's mit Teilenummern 03D 131 701G oder 03D 131 701H (hatte ich neulich bei eBay gesehen) an den AWY Motor? Also Abmaße und Passgenauigkeit vom Krümmerflansch?

Hatte hier eben gelesen, dass das Wärmeschutzblech angepasst werden müsste und ggf. die Kabel zu den Lamdasonden zu kurz sind für die obigen Kat's. Das ließe sich ja einfach bewerkstelligen.

Grüße
Sascha
Polo: 9N TSN: 603 HSN: 652 Farbe: LB9A Motor: AWY 1,2L 6V

Benutzeravatar

Gobbi
Beiträge: 34
Registriert: 28. Jul 2015, 01:53
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Alter: 47

1.2 6V - (in)offizielle Konstruktionsfehler und Konsequenzen

Ungelesener Beitragvon Gobbi » 23. Nov 2016, 23:56

@ Sascha:

Die neueren originalen Kats ab "G" am Ende der Teilenummer sind vom BMD Motor und passen einwandfrei an den AWY Motor. Sondenkabel muss man nicht ändern! Passt alles.
Aber keinen BME (4-Ventiler Kat mit ovalen Krümmeranschlüssen) kaufen!
Das Einzige was nicht passt ist das Abdeckblech. Da muss die große Bohrung für die Vorkatsonde etwas größer geschnibbelt werden und die beiden unteren Bohrungen neu gebohrt werden, da der Halter unten am Kat geändert wurde. Geht aber ohne Probleme. Maße abnehmen vom "neuen" Kat und übertragen auf das alte Abdeckblech, KLEIN vorbohren, peilen und nachkorrigieren mit Schlüsselfeile, dann auf Maß bohren.
Ist etwas Fummelskram... alternativ die Abdeckbleche vom BMD Motor besorgen.
Mir war das mit 20 Euro für gebrauchte BMD Bleche aber zu teuer. Ein BMD Kat ist gebraucht mit 100 Euro gut bezahlt.
Mehr würde ich nicht ausgeben...
;-)
k

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste