BoMa's 9N - endlich tiefer

Eure Umbauten und alles, was nicht auf die "Mein Polo"-Seite passt

Benutzeravatar

Themenersteller
BoMa
Beiträge: 317
Registriert: 27. Mär 2011, 11:18
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Alter: 28

Re: BoMa's 9N - Innen gehts weiter...

Ungelesener Beitragvon BoMa » 1. Feb 2012, 10:53

Mal ein kleiner Ausblick auf das was derzeit in Arbeit ist.

Leider stockt das Projekt im Moment auf Grund von Zeitmangel.....Klausurphase :(


Es handelt sich um einen Hertz ES 250 Sub in einem selbstbau 20l Gehäuse.
Das Powerkabel ist schon gezogen und muss nur noch an der Endstufe angeschlossen werden.
Wo und wie ich den Sicherungshalter am Batteriedeckel befestige weiß ich auch noch nicht...

Mach mir im Moment noch Gedanken wie ich das Chinch-Kabel im Mitteltunnel verlege. Weiß noch nicht ganz wie ich von der Mittelkonsole unter den Teppich komme :???:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!


Chilli
Beiträge: 78
Registriert: 16. Okt 2008, 00:41
Hat sich bedankt: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: BoMa's 9N - Innen gehts weiter...

Ungelesener Beitragvon Chilli » 1. Feb 2012, 22:12

wieso legstes net über die seite nach hinten?

Benutzeravatar

Themenersteller
BoMa
Beiträge: 317
Registriert: 27. Mär 2011, 11:18
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Alter: 28

Re: BoMa's 9N - Innen gehts weiter...

Ungelesener Beitragvon BoMa » 2. Feb 2012, 18:06

das Stromkabel läuft auf der Beifahrerseite, da ich durch den Stopfen für die Motorhaubenentriegelung gegangen bin.

Auf der Fahrerseite liegen anscheinend Kabel für die Fahrzeugelelektirk.
Damit ich keine Störgeräusche habe wollte ich dann durch den Mitteltunnel.
Bild

Benutzeravatar

Themenersteller
BoMa
Beiträge: 317
Registriert: 27. Mär 2011, 11:18
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Alter: 28

Re: BoMa's 9N - Innen gehts weiter...

Ungelesener Beitragvon BoMa » 3. Feb 2012, 14:03

So...Auto aus der Werkstatt abgeholt.

Er hat paar neue Querlenkerbuchsen bekommen. Man waren die fertig :hmhm:

-kein knirtzen, kein knarren und besseres Lenkungsfeedback
-Achse wurde neu vermessen, endlich steht das Lenkrad wieder grade :top:

Verdammt kalt draußen...will fertig werden mit dem Kofferraum :D
Bild


patrick210188
Beiträge: 7
Registriert: 22. Mär 2011, 11:27
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Alter: 29

Re: BoMa's 9N - und der schwere Start

Ungelesener Beitragvon patrick210188 » 10. Feb 2012, 18:39

guten abend

kann mir evtl einer sagen wofür das orange/schwarze; orange; rot/schwarz und das rosa kabel verwendet werden kann ??? oder kann ich die einfach abschneiden????

bzw ich würde gerne wissen wollen welches kabel für die hupe ist und an welchen pin ich das anschliessen soll??

mfg patrick

Benutzeravatar

Themenersteller
BoMa
Beiträge: 317
Registriert: 27. Mär 2011, 11:18
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Alter: 28

Re: BoMa's 9N - Innen gehts weiter...

Ungelesener Beitragvon BoMa » 11. Feb 2012, 10:41

Hey Patrick!

Da es sich bei dem Inca Modul um eine Universalfernbedieunung handelt brauchst du nicht alle Kabel!

Orange: Für + gesteuerte ZV (nicht benötigt)
Orange/Schwarz: ZV Steuerung (für andere Fahrzeige)
Rot/Schwarz: 2,5sek + Signal (nicht benötigt)
Pink: 2,5sek - Signal (nicht benötigt)

Die Hupe da anzuschließen ist dann wiederum nicht so einfach. Dafür ist das Steuergerät nicht vorgesehen. (Außerdem auch in D nicht erlaubt :erklaer: )
Du könntest allerdings das Blinkersignal braun abgreifen und damit ein Relais schalten das die Hupe auslöst.
Bild


patrick210188
Beiträge: 7
Registriert: 22. Mär 2011, 11:27
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 3 Mal
Alter: 29

Re: BoMa's 9N - Innen gehts weiter...

Ungelesener Beitragvon patrick210188 » 11. Feb 2012, 18:35

Hey Patrick!

Da es sich bei dem Inca Modul um eine Universalfernbedieunung handelt brauchst du nicht alle Kabel!

Orange: Für + gesteuerte ZV (nicht benötigt)
Orange/Schwarz: ZV Steuerung (für andere Fahrzeige)
Rot/Schwarz: 2,5sek + Signal (nicht benötigt)
Pink: 2,5sek - Signal (nicht benötigt)

Die Hupe da anzuschließen ist dann wiederum nicht so einfach. Dafür ist das Steuergerät nicht vorgesehen. (Außerdem auch in D nicht erlaubt :erklaer: )
Du könntest allerdings das Blinkersignal braun abgreifen und damit ein Relais schalten das die Hupe auslöst.

danke für die schnelle antwort bei mir handelt es sie um ein JOM steuergerät

gut es währe zu schon gewesen wenn es funktioniert hätte hab alles so angeschlossen wie es der plan sagt aber weder blinker, blinken!! und die türen gehen auch nicht zu was hab ich da nur falsch gemacht??? :???: :???: :???:


nun gut den ersten fehler hab ich gefunden gab falsches kabel genommen!!!
so nun gehen die hinteren türen zu aber nicht mehr auf!!!! vorne tut sich gar nix
blinker bleiben immer noch aus

Benutzeravatar

Themenersteller
BoMa
Beiträge: 317
Registriert: 27. Mär 2011, 11:18
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Alter: 28

Re: BoMa's 9N - Innen gehts weiter...

Ungelesener Beitragvon BoMa » 15. Feb 2012, 17:32

@Patrick: PN ;-)

Innen geht immernoch weiter....
Der Kofferraumausbau nimmt langsam Form und Funktion an :haha:
Heute alle Kabel angeschlossen, neue Öse am Massepunkt genommen....jetzt hab ich auch richtig Kontakt und alles spielt.
Wahnsinn fast 4 Wochen dafür gebraucht...immer diese Klausuren :meschugge:

...und bin dem Klangergebnis durchaus zufrieden :applaus:
Genau das was ich wollte: Einen schönen tiefen und satten Bass bei niedriger Lautstärke ohne das einem die Ohren wegfliegen.

Was jetzt drinsteckt:
-Hertz ES 250.4 in einem
-Selbstbaugehäuse aus 16mm MDF und ≈19l Volumen, bespielt von einer
-Crunch GLX 500.2 Endstufe (Ja ich weiß gibt deutlich besseres, aber das war bei dem Studentenbudget noch drin :fuck: )
-Audison Connection Kabel rundum

Was noch zu tun ist:
-Gehäuse mit Teppich bekleben
-Chinchkabel ordentlich im Mitteltunnel verlegen
-Kompressor und Pannenspray unterbringen

-> Kein neues Bild weil alles noch so aussieht wie auf dem letzten Foto^^

An der Stelle nochmal vielen Dank an Dirk vom Carhifi Store Bünde für das zusammenstellen der Komponenten und der guten Beratung!
Bild

Benutzeravatar

jeba
Beiträge: 214
Registriert: 5. Feb 2012, 14:24
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Alter: 47

Re: BoMa's 9N - Einbau Inca-Pro FFB mit Anleitung

Ungelesener Beitragvon jeba » 17. Feb 2012, 14:38

Hast du probiert ob er mit dem Zweitschlüssle startet?

Vielleicht sitzt der Transponder falsch im Schlüssel.
Lage verändern und ggf. um 180° drehen. Ich weiß nicht ob die Richtung entscheident ist, habe zwar einiges darüber gelesen aber ausprobiert hab ich es nicht.
Evtl ist er auch zu weit entfernt von der Lesespule.
Hallo,

//TANTE EDIT: Sorry!!! Erst mal vielen Dank für die Anleitung\\

ich bin neu hier im Forum und habe mich schon im Mitgliederbereich vorgestellt.

mitglieder-stellen-sich-vor/noch-ein-ne ... 53508.html

Ich möchte demnächst (wenn das Wetter hier im Norden wieder erträglich ist) diese FFB nachrüsten. Nun habe ich 2 Schlüssel, einen mit "Lämpchen" und einen ohne.

Habe den mit Lämpchen zwecks Batteriewechsel mal geöffnet, finde aber keinen Transponder :???:

Bin ich blind, oder ist in dem Schlüssel kein Transponder für die el. Wegfahrsperre?

Danke und Gruß
Jens


Celle
Beiträge: 131
Registriert: 21. Dez 2008, 14:48
Wohnort: Castrop-Rauxel
Alter: 31

Re: BoMa's 9N - schlägt jetzt mit neuem Hertz

Ungelesener Beitragvon Celle » 17. Feb 2012, 15:03

Moin wieviel haste für den Einbau der Querlenkerbuchsen bezahlt?
Fahrzeuge: Polo 9N3 Goal  

Benutzeravatar

Themenersteller
BoMa
Beiträge: 317
Registriert: 27. Mär 2011, 11:18
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Alter: 28

Re: BoMa's 9N - Einbau Inca-Pro FFB mit Anleitung

Ungelesener Beitragvon BoMa » 22. Feb 2012, 13:46

Ich möchte demnächst (wenn das Wetter hier im Norden wieder erträglich ist) diese FFB nachrüsten. Nun habe ich 2 Schlüssel, einen mit "Lämpchen" und einen ohne.

Habe den mit Lämpchen zwecks Batteriewechsel mal geöffnet, finde aber keinen Transponder :???:

Bin ich blind, oder ist in dem Schlüssel kein Transponder für die el. Wegfahrsperre?

Danke und Gruß
Jens
Der Transponder sitzt seitlich oben im Schlüssel. Hab mal ein Bild davon gemacht und rot umrandet. Der Transponder ist aus Glas und leicht zerbrechlich. Also vorsichtig sein beim ausbauen ;-)
Moin wieviel haste für den Einbau der Querlenkerbuchsen bezahlt?
Bei einer örtlichen freien Werkstatt knapp 200€. Nach 4h konnte ich den Polo wieder abholen, ohne Quitschen, Knarren und wabbeln in der Lenkung. War etwas teuer aber definitiv notwendig.
Beim freundlichen wollten die 500 haben :meschugge:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

Benutzeravatar

jeba
Beiträge: 214
Registriert: 5. Feb 2012, 14:24
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Alter: 47

Re: BoMa's 9N - Einbau Inca-Pro FFB mit Anleitung

Ungelesener Beitragvon jeba » 22. Feb 2012, 14:43

Ich möchte demnächst (wenn das Wetter hier im Norden wieder erträglich ist) diese FFB nachrüsten. Nun habe ich 2 Schlüssel, einen mit "Lämpchen" und einen ohne.

Habe den mit Lämpchen zwecks Batteriewechsel mal geöffnet, finde aber keinen Transponder :???:

Bin ich blind, oder ist in dem Schlüssel kein Transponder für die el. Wegfahrsperre?

Danke und Gruß
Jens
Der Transponder sitzt seitlich oben im Schlüssel. Hab mal ein Bild davon gemacht und rot umrandet. Der Transponder ist aus Glas und leicht zerbrechlich. Also vorsichtig sein beim ausbauen ;-)

Hallo,

jetzt ist alles klar, vielen vielen DANK. Wie bekomme ich den ab besten raus? Und was wenn der mir kaputt geht :hmhm:

Danke und Gruß
Jens


L3g0l45
Beiträge: 10
Registriert: 11. Okt 2008, 22:46

Re: BoMa's 9N - schlägt jetzt mit neuem Hertz

Ungelesener Beitragvon L3g0l45 » 2. Mär 2012, 17:10

Hat eventuell jemand nen Stromlaufplan von der ZV? Hab nen Polo 9n Cricket mit Serienmäßiger ZV, will mir nun aber von in.pro die M1.6 FFB einbauen. Problem ist nur das sie mit einem Universal-Kabelbaum geliefert wurde, da diese nicht mehr spezifisch für den 9n lieferbar ist.
Leider steht in meinem"So wirds gemacht, VW POLO" leider genau dieser Stromlaufplan nicht drinnen, und finde ihn auch nirgends im Internet.
Wäre super wenn mir jemand weiter helfen kann.
Fahrzeuge: Polo 9N Cricket  

Benutzeravatar

Themenersteller
BoMa
Beiträge: 317
Registriert: 27. Mär 2011, 11:18
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Alter: 28

Re: BoMa's 9N - schlägt jetzt mit neuem Hertz

Ungelesener Beitragvon BoMa » 30. Mär 2012, 14:42

eigentlich sind alle "Nachrüst ZV Lösungen" universal. Den Kabelbaum musst du dir schon selbst zusammenschmieden. Die Funktions- und Anschlussweise ist dabei nahezu gleich.


So es gibt zwischendruch wieder bisl was neues: :!:

-noch mal schnell ein Foto gemacht bevor die Winterschuhe in den Keller kommen.
Bild

Dann gibts neue Felgen + Reifen für den Sommer :top:
Am Wochenende die Alus mit paar Schichten LG versiegeln und Montag aufziehen.
--> Saisonstart in Essen mit Winterreifen :flop:

-dann kam heut noch schnell die Post und hat was schönes mitgebracht:

Bild

Mal sehen wann ich Zeit finde es einzubauen. Dann gibts auch vielleicht eine Anleitung dazu ;-)

lg BoMa
Bild

Benutzeravatar

Themenersteller
BoMa
Beiträge: 317
Registriert: 27. Mär 2011, 11:18
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Alter: 28

Re: BoMa's 9N - Der Sommer kann kommen

Ungelesener Beitragvon BoMa » 5. Apr 2012, 13:13

Pünktlich zu Ostern gibts endlich größere Felgen! :top:

und so steht er jetzt da:

Bild
5 Schichten Liquid Glass sind auf dem Alus drauf. Mal sehen ob es hält was es verspricht....

Dann werde ich heute noch Farbe bestellen und bei Gelegenheit die PDC Sensoren lackieren.

Frohe Ostern euch allen ;-)
Bild

Benutzeravatar

Themenersteller
BoMa
Beiträge: 317
Registriert: 27. Mär 2011, 11:18
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Alter: 28

Re: BoMa's 9N -neue Felgen am Start -S.3

Ungelesener Beitragvon BoMa » 8. Apr 2012, 17:07

Die PDC ist nachgerüstet :-)

Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Eine bebilderte Anleitung folgt noch ;-)
Bild

Benutzeravatar

skyline07
Beiträge: 1001
Registriert: 17. Jan 2012, 14:21
Wohnort: nähe Fulda
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Alter: 24

Re: BoMa's 9N -neue Felgen am Start -S.3

Ungelesener Beitragvon skyline07 » 8. Apr 2012, 18:39

:pics:
Polo power macht opel sauer
Gott schütze uns vor Sturm und Wind und autos die von Opel sind!
Bild
Fahrzeuge: VW Golf 4 1,9TDI 74KW  

Benutzeravatar

Themenersteller
BoMa
Beiträge: 317
Registriert: 27. Mär 2011, 11:18
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Alter: 28

Re: BoMa's 9N -neue Felgen am Start -S.3

Ungelesener Beitragvon BoMa » 9. Apr 2012, 12:59

Anleitung: Park Distanzkontrolle nachrüsten (Votex/Volkswagen Zubehör)

Hallo Polofreunde. Heute zeige ich euch wie man die Park-Distanz-Kontrolle (PDC) aus dem original Volkswagen Zubehör nachrüstet.

Der Herrsteller der Votex PDC ist die Firma Cobra. Das gesammte Nachrüstset besteht aus den vier Ultraschallsensoren, einem Steuergerät, dem Signalgeber, einem bereits montagefertigen Kabelbaum, sowie diversem Montagezubehör.

Teilenummer: 6Q0 054 630 A
Preis: 266€ UVP
Ich habe das Set für paar Euros in der Bucht geschossen :top:

Benötiges Werkzeug:
-Torxschraubendreher
-Zange
-Akkubohrmaschine
-2mm Bohrer
-20mm Forstnerbohrer
-Dreikantfeile
-Maßband/Zollstock

Benötigte Zeit:
-3h
-zweiter Helfer von Vorteil

Schritt 1: Das Lackieren
Im ersten Schritt müssen die Ultraschallsensoren in Wagenfarbe lackiert werden.
Dazu gibt es beim Freundlichen ein Lackdosen Set zu kaufen.
Bei mir Reflexsilber Metallic. Kostenpunkt ca. 20€
Bild
Das Set besteht aus dem Basislack und einer Dose Klarlack.
Bevor die Sensoren lackiert werden sollten diese mit einem silikonfreien Fettentferner gereinigt werden. Hierzu eignet sich Spiritus hervoragend.
Vor dem Lackiervorgang müssen die Membrane der Sensoren abgedeckt werden! Da diese nicht überlackiert werden dürfen, liegen in dem Votex Set vier passende Ringe bei, die einfach auf die Membrane gelegt werden.
Bild
Die Sensoren können in der Packverpackung belassen werden, da diese für das lackieren vorgesehen ist.
Die Dosen sollte vorher gut geschüttelt werden! Der Lack kann dann in mehrern dünnen Schicht aufgebracht. Dabei die Dose in mindestens 20cm Abstand halten, sonst ist die Lackschicht zu dick und wirft Nasen. Ich habe nach jedem Sprühgang kurz gewartet und bin dann erneut drüber gegangen. Wenn die Basisfarbe schon angetrocknet ist kann der Klarlack aufgebracht werden.
Bild
Es bietet sich an die Sensoren bereits am Vortag zu lackieren, damit der Lack beim Einbau schon ausgehärtet ist.

Schritt 2: Ausbau der Heckstoßstange

Zum Ausbau des Heckstoßfängers müssen zunächst die Rückleuchten ausgebaut werden.
Diese sind von innen mit einer Schraube fixiert. Diese Lösen, danach lassen sich die Leuchten von Außen mit einem leichten Ruck nach oben herausnehmen.
Der Stoßfänger ist mit insgesammt 15 Schrauben fixiert. Jeweils zwei befinden sich unterhalb der Rückleuchten, in jedem Radkasten befinden sich 4 Torxschrauben, zwei links und rects neben dem Auspuff und eine noch rechts davon. Nachdem diese gelöst sind lässt sich die Stoßstange einfach nach hinten hin abziehen. Achtung die Stecker der Kennzeichenbeleuchtung ausklipsen!

Schritt 3: Bohren der Löcher
nach dem Ausbau der Stoßstange lassen sich die Löcher bequem Bohren. Wenn ihr Glück habt befinden sich auf der Rückseite der Stoßstange bereits Markierungen, andenen die Sensoren sitzen sollen. Falls nicht, müsst ihr die Bohrpositionen selbst festlegen.
Die beiliegende Anleitung ist zwar mit Maßangaben versehen, jedoch beziehen diese sich auf den Votex Heckansatz und sind daher bedingt zu gebrauchen.
Ich habe mich bei dem oberen Abstand der Sensoren für 25mm unterhalb der Schutzleiste entschieden. Dort fallen sie nicht so auf und strahlen gerade nach hinten, statt auf dem Boden.
Die weiteren Maße sind dem Foto zu entnehmen:
Bild
Die Bohrlöcher lassen sich am Besten mit einem Fineliner o.ä anzeichnen.
Ist alles markiert kann es ans Bohren gehen.
Hierbei die Stoßstange zunächst mit einem 2mm Bohrer durchbohren.
Bild
Anschließend lässt sich das Bohrloch mit einem 20mm Forstnerbohrer bequem erweitern und ist anschließen schön rund.
Bild
Jetzt nur noch mit einer kleinen Dreieckfeile einen Schlitz in die obere Mitte des Loches feilen.
Dieser Schlitz dient später als Verdrehschutz für die Sensoren.

Schitt 4: Die Elektrik
Der entspannenste Part.
Der Anschluss ist wirklich sehr einfach. Der mitgelieferte Kabelbaum ist bereits Verlege- und Anschlussfertig.
Zuerst sollte im Kofferraum die linke Verkleidung (Dort wo der Verbandskasten befestigt ist) zur Seite geschoben werden. Dann erkennt man im unteren Bereich einen Gummistopfen. Dieser muss entfernt werden. Einfach rausdrücken.
Bild
Der Kabelbaum hat bereits einen neuen integrierten Stopfen. Das Kabel einfach von Außen nach Innen durchführen und den neuen Stopfen im Loch fixieren.
Die vier Leitungen für die Sensoren lassen sich mit den mitgelieferten Kabelbindern odentlich verlegen. Jetzt nur noch die Kabelenden durch die Löcher führen und die Stoßstange wieder aufstecken und befestigen.
Wenn die Kabel durchgeführt sind die Sensoren verbinden. Die Gummitülle über den Steckerziehen.
Bild
Anschließend können die Sensoren vorsichtig eingedrückt werden. Der Punkt markiert dabei die Oberseite.
Bild

Der Anschluss der Kabel ist sehr simpel und man kann eigentlich nichts falsch machen.
Die einzelnen Kabel der Sensoren sind durchnummeriert. Diese einfach in den entsprechend nummerierten Steckplatz im Steuergerät einstecken.
Bild.
Das rote Kabel wird mit einer Quetschöse an die schwarz/blaue Leitung des linken Rückfahrscheinwerfers angeschlossen. Hierzu die Kabelummantelung etwas entfernen. Das schwarz/blaue Kabel durchtrennen, das unter Ende verquetschen und auf der anderen Seite des Verbinders das rote Kabel mit verbinden.
Bild
Der Masseanschluss erfolgt an einer Masseschraube auf der linken Seite, diese ist nicht zu übersehen. Das Massekabel vom Steuergerät hat bereits eine Ringöse zur Befestigung.
Der Signalgeber wird unterhalb der Kunstoffverleidung für die Hutablage angeklebt. Das Kabel des Lautsprechers in das Steuergerät stecken...
Das wars!
Jetzt nur noch das Steuergerät mit dem mitgelieferten Klettaufkleber an der Karosserie ankleben.

Schritt 5: Das Anlernen
Zum Anlernen der PDC muss der Polo rückwärts, im Abstand von 50cm vor eine nicht reflektierende Wand (keine Garage) gestellt werden. Bei eingeschalteter Zündung den Rückwärtsgang einlegen. Jetzt ertönen zwei kurze Pieptöne, die den Beginn des Anlernvorgangs ankündigen.Während des Anlernens darf der hintere Bereich des Fahrzeugs nicht betreten werden. Abnehmbare AHK sollte befestigt werden Nach spätestens 100 sek ertönt ein langer Ton. Jetzt ist die PDC angelernt. Die Zündung ausschalten. Jetzt das blaue, schlaufenförmige Kabel am PDC Steuergerät durchtrennen und die Enden isolieren. Die Einstellung ist damit gespeichert. Für ein erneutes Anlernen müssten die Enden wieder verbunden werden.

Fertig!

Und so siehts aus:
Bild
Bild

Benutzeravatar

lichtenauer
Beiträge: 1248
Registriert: 18. Jan 2008, 22:07
Wohnort: Regensburg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Alter: 27

Re: BoMa's 9N -Anleitung PDC nachrüsten

Ungelesener Beitragvon lichtenauer » 9. Apr 2012, 13:08

Super Anleitung, echt klasse! ;-)
Mein Polo:

viewtopic.php?f=43&t=28110

Basis going to Highline
Fahrzeuge: Polo 6R Trendline  

Benutzeravatar

Nilz
Beiträge: 282
Registriert: 16. Feb 2012, 20:11
Wohnort: Gießen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Alter: 29

Re: BoMa's 9N -Anleitung PDC nachrüsten

Ungelesener Beitragvon Nilz » 9. Apr 2012, 13:23

Coole Anleitung, aber sind die im Original nicht weiter aussen und nicht so nah am Kennzeichen? Lg
Bild 9n3 1.9 TDI 74kW
Fahrzeuge: Polo 9N3 United  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste