Polo 2.0TDI - 2017!

Eure Umbauten und alles, was nicht auf die "Mein Polo"-Seite passt

Benutzeravatar

Themenersteller
Dieselaktivist
Beiträge: 2456
Registriert: 19. Aug 2006, 14:23
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Alter: 34

Re: Polo 2.0TDI - Fahrwerk und Achsen fertig

Ungelesener Beitragvon Dieselaktivist » 18. Sep 2015, 19:04

jo, sowieso nur Stahlflex. Ich muss für vorn dann schauen wenn die VA drin ist was für Leitungslängen ich genau brauche weil es die Bremse ja so im Polo nicht gibt. Und dann komme ich drauf zurück. Vorn brauche ich auf jeden Fall Ringöse auf M10 IG.

Aber für die Hinterachse bin ich sofort bei der Lösung auf dem Bild dabei, was kost der Spaß?
Wenn, dann schwarz.
Biete Hilfe beim Anlernen und Codieren von Wegfahrsperren, Kombiinstrumenten und Motorsteuergeräten - Fragen hierzu bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI CUP Edition  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Toergi
Beiträge: 3019
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: Polo 2.0TDI - Fahrwerk und Achsen fertig

Ungelesener Beitragvon Toergi » 19. Sep 2015, 04:54

Also bei dem Projekt seh ich ganz schön Schwarz ^^
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1882
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal
Alter: 28
Kontaktdaten:

Re: Polo 2.0TDI - Fahrwerk und Achsen fertig

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 19. Sep 2015, 13:32

4-teilig 125 bei Abholung. Bestell ich dir demnächst bei Gelegenheit mit ;)
Wegen vorne muss ich bei mir dann auch erst noch nachmessen, selbes Problem wie bei dir :D

Willst du dir für hinten die Option auf 280x22mm Scheibe offen halten?
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

Themenersteller
Dieselaktivist
Beiträge: 2456
Registriert: 19. Aug 2006, 14:23
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Alter: 34

Re: Polo 2.0TDI - Fahrwerk und Achsen fertig

Ungelesener Beitragvon Dieselaktivist » 20. Sep 2015, 11:04

Was hätte das für eine Auswirkung auf den Satz? Sind die dann ein Stück Länger die Leitungen?
Biete Hilfe beim Anlernen und Codieren von Wegfahrsperren, Kombiinstrumenten und Motorsteuergeräten - Fragen hierzu bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI CUP Edition  

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1882
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal
Alter: 28
Kontaktdaten:

Re: Polo 2.0TDI - Fahrwerk und Achsen fertig

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 20. Sep 2015, 17:00

Jup, die würde ich dann entsprechend nen Tick länger bestellen :)

Die Verlegung der Leitung erlaubt problemlos etwas mehr Länge trotz noch zu kleiner Bremse, nur andersrum ist dann doof :D
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

Themenersteller
Dieselaktivist
Beiträge: 2456
Registriert: 19. Aug 2006, 14:23
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Alter: 34

Re: Polo 2.0TDI - Fahrwerk und Achsen fertig

Ungelesener Beitragvon Dieselaktivist » 6. Okt 2015, 08:23

Der Vorderachstraeger ist auch soweit in Arbeit, VA Stabilisator ist dran, leider gab es mit den SuperPro Buchsen am Querlenker ein kleines Problem. Ich habe Querlenker von TRW genommen und bei denen ist es so dass der Durchmesser des hinteren Lagers ca. 1mm groesser ist sodass da Spiel war :angst:

Die Loesung war dort einfach ein geschlitztes Blech fertigen welches wie eine Adapterhuelse auf Stoss eingebracht wird. Das funktioniert 1A.

Weiter geht es mit dem Zusammenbau des Motors und Anpassen des neuen Laders. D.h. hier muessen eine neue Vorlauf und Ablaufleitung her, hier kann sicher Hansaflex was fertigen wenn ich das Ganze dann mal ausgemessen habe.

Ansonsten werde ich den Unterboden und alle Falze und Radlauefe nochmal neu korrossionsschuetzen weil man jetzt wo einfach alles raus ist auch an alles rankommt.
Biete Hilfe beim Anlernen und Codieren von Wegfahrsperren, Kombiinstrumenten und Motorsteuergeräten - Fragen hierzu bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI CUP Edition  


Blackfrosch
Beiträge: 217
Registriert: 6. Mär 2010, 11:30
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Polo 2.0TDI - reloaded

Ungelesener Beitragvon Blackfrosch » 9. Okt 2015, 23:25

Den Turbolader habe ich von elektronischer VTG-Ansteuerung auf Unterdruck umgebaut. Ich werde mich jedoch bald mal daran machen, einen elektr. LD-Steller mal so zu modifizieren, daß er das PWM-Signal der EDC15 oder hier 16 versteht. Damit sollte man den setpoint für das LD-Soll wesentlich genauer treffen, da der LD-Steller selbst sofort in die richtige Position gefahren wird. Die Vorstufe hierzu sind ja z.B. bei BMR-Motor die Druckdosen mit Wegerückmeldung.

Bei einer reinen Unterdruckdose ist der einzige Bezugspunkt für die EDC der gemessene Ladedruck um zu wissen, ob die VTG nachregeln muss. Für diese Überschwinger muss ich mir was ausdenken bei einer Verdichtergröße wie beim jetzigen Lader um diese über das Tastverhältnis des N75 bestmöglich einzufangen.

Kraftstoffversorgung:

die PDE haben Düsenspitzen, die speziell berechnete Lochgrößen haben, daher Sonderanfertigung.

Kommentare erbeten.
Welche PDEs hast drauf? +120% Firad? Der Sensor bei den neuen Unterdruck-VTG ist nur für "klemmen" oder Verschleiß. Ne intakte Druckdose / U-Druck System hat keinerlei Nachteile gegenüber der E-VTG. Ist nur komplizierter so ein Umbau.

Wegen des großen Verdichters (Überschwinger) musst du dir keine Sorgen machen, die GTB Lader haben gute Regeleigenschaften. Eventuell musst du halt N75 Limiter bearbeiten, bzw Vorsteuerkennfeld ordentlich anpassen. Und wenn es richtig gut werden soll, besorg und adaptier den LMM vom S3, damit du weißt wie die Füllung des Motors bei hohem LD (=Abgasdruck) ist.

gruß
TDI-Power :haha:

Benutzeravatar

cycleracer88
Beiträge: 1512
Registriert: 26. Sep 2008, 22:35
Wohnort: DD & ERZ
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Polo 2.0TDI - Fahrwerk und Achsen fertig

Ungelesener Beitragvon cycleracer88 » 18. Okt 2015, 10:16

Den Turbolader habe ich von elektronischer VTG-Ansteuerung auf Unterdruck umgebaut. Ich werde mich jedoch bald mal daran machen, einen elektr. LD-Steller mal so zu modifizieren, daß er das PWM-Signal der EDC15 oder hier 16 versteht. Damit sollte man den setpoint für das LD-Soll wesentlich genauer treffen, da der LD-Steller selbst sofort in die richtige Position gefahren wird. Die Vorstufe hierzu sind ja z.B. bei BMR-Motor die Druckdosen mit Wegerückmeldung.
Laut meinen Infos arbeitet das PWM-Signal der EDC15/EDC16 für die Ladedruckverstellung auf 300Hz. Der Aktuator bei Mercedes empfängt auf 140Hz und bei BMW/Volvo sind es 300Hz. Den Audi Aktuator kannst du nicht verwenden, da es nicht auf PWM-Signa läuftl (Verarbeitung läuft dort im MSG).
Der Key ist also, du lässt den mechanische Teil des elektr. Aktuators am Lader und baust nur die schwarze Elektronikplatine ab. Diese tauschst du z.B. gegen ein BMW-Teil. Belegung müsste ich nochmal nachschauen. Es bleiben Pins frei, da sie nur zur Positionsrückmeldung fürs MSG dienen.


btw ....warum hast du doch einen Stoßaufladungskrümmer verwendet? ..der Einfachheit? ;)
Bild .............................Leergewicht nach EG-Richtlinie(OEM/aktuell): 1292kg / ca.1105kg
CW-Wert(OEM/aktuell):0,32/ca.0,33..........................-> Gewichtstabelle Polo_evo......-> Reifengewichte

Verkaufe TDI Motorsport Ansaugbrücke
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Benutzeravatar

Themenersteller
Dieselaktivist
Beiträge: 2456
Registriert: 19. Aug 2006, 14:23
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Alter: 34

Polo 2.0TDI - Fahrwerk und Achsen fertig

Ungelesener Beitragvon Dieselaktivist » 22. Feb 2016, 14:45

Ich habe mittlerweile den neuen Motor für den Polo fertig gebaut, alles erneuert ab Rohblock incl. neuer Kolben, neuem ZK,
H-Schaft-Pleuel, gepanzerter Mahle Ventile, dem entsprechenden Krümmer und Lader und einer Menge anderem Schnick-Schnack.

Bild

Bild
Biete Hilfe beim Anlernen und Codieren von Wegfahrsperren, Kombiinstrumenten und Motorsteuergeräten - Fragen hierzu bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI CUP Edition  

Benutzeravatar

Pimpowski
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 2539
Registriert: 14. Sep 2005, 21:51
Wohnort: Braunschweig/Oldenburg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 17
Kontaktdaten:

Polo 2.0TDI - Motor fertig

Ungelesener Beitragvon Pimpowski » 22. Feb 2016, 15:07

Nice!

Was sind denn gepanzerte Ventile? Und ohne die ganzen Seiten zu lesen. Was erhoffst Du Dir an Moment und Leistung?
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

ZebRockSki
Beiträge: 110
Registriert: 18. Jul 2015, 08:59
Wohnort: Düsseldorf
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 32

Polo 2.0TDI - Motor fertig

Ungelesener Beitragvon ZebRockSki » 22. Feb 2016, 15:37

Sehr geil!

Was hast du den da für nen Krümmer?! :-)
Stoßaufladung?

Benutzeravatar

Themenersteller
Dieselaktivist
Beiträge: 2456
Registriert: 19. Aug 2006, 14:23
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Alter: 34

Polo 2.0TDI - Motor fertig

Ungelesener Beitragvon Dieselaktivist » 22. Feb 2016, 15:42

Bei der gepanzerten Variante ist der Ventilsitz aus einem aufgeschweißten Material - einer Cobalt-Chrom-Legierung - zur Verschleissreduktion, dadurch härter - aber auch sehr bescheiden einzuschleifen.

An Moment und Leistung liegen wir sicher bei 450nm sowie ca. 250-280PS ohne daß es motorseitig Probleme geben sollte - was das Getriebe dazu sagt steht auf einem anderen Blatt... aber das sollte wohl OEM funktionieren, ich hab nicht vor es zu übertreiben was meine Lastwechsel angeht.
Biete Hilfe beim Anlernen und Codieren von Wegfahrsperren, Kombiinstrumenten und Motorsteuergeräten - Fragen hierzu bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI CUP Edition  

Benutzeravatar

franzbertbua
Beiträge: 290
Registriert: 13. Jun 2011, 08:48
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Alter: 31

Polo 2.0TDI - Motor fertig

Ungelesener Beitragvon franzbertbua » 22. Feb 2016, 21:33

saugeiles projekt...
bin echt schon aufs endergebnis gespannt...
https://www.youtube.com/user/franzbertbua
Fahrzeuge: Polo 6R GTI  

Benutzeravatar

majesty78
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 2029
Registriert: 29. Dez 2007, 07:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Alter: 39
Kontaktdaten:

Polo 2.0TDI - Motor fertig

Ungelesener Beitragvon majesty78 » 23. Feb 2016, 08:22

Eine schöne Sache :-)
Fahrzeuge: Seat Leon 1M  

Benutzeravatar

Pimpowski
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 2539
Registriert: 14. Sep 2005, 21:51
Wohnort: Braunschweig/Oldenburg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 17
Kontaktdaten:

Polo 2.0TDI - Motor fertig

Ungelesener Beitragvon Pimpowski » 23. Feb 2016, 08:26

Und hast du am Getriebe jetzt eine Drehmomentabstützung verbaut oder andere Maßnahmen eingebracht?
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
Dieselaktivist
Beiträge: 2456
Registriert: 19. Aug 2006, 14:23
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Alter: 34

Polo 2.0TDI - Motor fertig

Ungelesener Beitragvon Dieselaktivist » 23. Feb 2016, 11:51

Nein ich lasse das Getriebe erstmal Serie. Allerdings fahre ich zur Entlastung das Sachs Performance Kit mit ZMS.
Wenn das ZMS draufgeht ist das zu verkraften und das wird über kurz oder lang eh passieren.

Wenn man sich die MQ350 konstruktiv anschaut dann ist die im Netz erhältliche Abstützung eh auf der falschen Wellenordnung angesiedelt.

Ich habe mir mal angeschaut, bei was für Größenordnungen die MQ350 "wirklich" in der Praxis zerfliegen und da ist schon noch Luft, worauf es rein konstruktiv ausgelegt wurde weiß ich ja selber. :brow_ Es gibt ja etliche Typen, die die Dinger mit ihren aufgeblasenen V-Maschinen über die 1/4-Meile dreschen wie die Bekloppten, am besten noch mit Allradverteilergetriebe dran - das grenzt da schon an ein Wunder, daß das überhaupt hält bei knappen 500+PS, aber Fakt ist, daß das funktioniert. Nicht lange, aber es funktioniert.

Deswegen sehe ich bei meiner Kiste der Sache erstmal gelassen entgegen.

Eine andere Variante wäre noch das Pilotlager zu verlängern aber das ist bei der Leistungsklasse noch nicht nötig. Und wie wir ja wissen: wer will, bekommt alles kaputt - mit etwas Hirn am Gaspedal sollte das halten.
Biete Hilfe beim Anlernen und Codieren von Wegfahrsperren, Kombiinstrumenten und Motorsteuergeräten - Fragen hierzu bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI CUP Edition  

Benutzeravatar

Pimpowski
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 2539
Registriert: 14. Sep 2005, 21:51
Wohnort: Braunschweig/Oldenburg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Alter: 17
Kontaktdaten:

Polo 2.0TDI - Motor fertig

Ungelesener Beitragvon Pimpowski » 23. Feb 2016, 12:33

Die Nieten für das Differential ersetzt Du aber gegen Schrauben oder?
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Korni De
Beiträge: 1046
Registriert: 3. Feb 2008, 19:07
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Alter: 28
Kontaktdaten:

Polo 2.0TDI - Motor fertig

Ungelesener Beitragvon Korni De » 23. Feb 2016, 18:19

Sieht super aus :top: , ich hoffe ich kann im Sommer mal eine runde mit fahren :D

hast du jetzt schon passende Felgen für die Bremse gefunden :?: und welchen LLK nimmst du eigentlich, den vom t5 der aktuell verbaut ist :?:
TOMCARTEX :twisted:
Fahrzeuge: Polo 9N3 Sportline  

Benutzeravatar

Toergi
Beiträge: 3019
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Alter: 36
Kontaktdaten:

Polo 2.0TDI - Motor fertig

Ungelesener Beitragvon Toergi » 24. Feb 2016, 14:03

Nein ich lasse das Getriebe erstmal Serie. Allerdings fahre ich zur Entlastung das Sachs Performance Kit mit ZMS.
Wenn das ZMS draufgeht ist das zu verkraften und das wird über kurz oder lang eh passieren.

Wenn man sich die MQ350 konstruktiv anschaut dann ist die im Netz erhältliche Abstützung eh auf der falschen Wellenordnung angesiedelt.

Ich habe mir mal angeschaut, bei was für Größenordnungen die MQ350 "wirklich" in der Praxis zerfliegen und da ist schon noch Luft, worauf es rein konstruktiv ausgelegt wurde weiß ich ja selber. :brow_ Es gibt ja etliche Typen, die die Dinger mit ihren aufgeblasenen V-Maschinen über die 1/4-Meile dreschen wie die Bekloppten, am besten noch mit Allradverteilergetriebe dran - das grenzt da schon an ein Wunder, daß das überhaupt hält bei knappen 500+PS, aber Fakt ist, daß das funktioniert. Nicht lange, aber es funktioniert.

Deswegen sehe ich bei meiner Kiste der Sache erstmal gelassen entgegen.

Eine andere Variante wäre noch das Pilotlager zu verlängern aber das ist bei der Leistungsklasse noch nicht nötig. Und wie wir ja wissen: wer will, bekommt alles kaputt - mit etwas Hirn am Gaspedal sollte das halten.
Ich habe das gerade hinter mich gebracht. Hab mich auch gegen eine Abstützung des.4 Gangs entschieden.
Dafür habe das Getriebe verstärken lassen mit einer Vollwelle und einer verlängerten Welle für das Pilotlager.

Du musst eben gucken wie das Drehmoment arbeitet, und da denke ich mal wirst du mit deinem Diesel das "nachsehen" haben, da das Moment ja bei ganz anderen Drehzahlen angreift wie bei den von dir genannten bekloppten V-Maschinen :brow_

Das mit den Nieten ist bei dem MQ350 nicht mehr so relevant wie bei den 250er Getrieben. Meiner Erfahrung nach. Wobei ich die immer rausgeschmissen habe, wegen dem Wechsel auf das Sperrdiff.
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  

Benutzeravatar

Themenersteller
Dieselaktivist
Beiträge: 2456
Registriert: 19. Aug 2006, 14:23
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Alter: 34

Polo 2.0TDI - Motor fertig

Ungelesener Beitragvon Dieselaktivist » 25. Feb 2016, 10:10

Führe mal bitte Deine Gedanken weiter aus - der Zusammenhang zwischen Drehmoment und Drehzahl ist nicht von der Hand zu weisen, aber mir faktisch nicht klar vor Augen. Meine Frage ist, welche Wirkung Mehrmoment bei weniger Drehzahl hätte. Ist es denn so zu bewerten, daß mehr Drehmoment bei vergleichsweise geringerer Drehzahl einer viel größeren Belastung gleichkommt als bei einer vergleichsweise höheren Drehzahl?

Und von was reden wir hier primär? Wellendurchbiegung oder Belastung der Zahnflanken? Gegen Ersteres soll ja der Abstützstift helfen, gegen zweiteres ja ab einer bestimmten Leistungsklasse nur der Umbau auf Gradverzahnung, wofür andere Leute preislich ganze Autos kaufen....

Soweit ich das bis jetzt kenne wird die Eingangswelle des Getriebes ja gestiftet um faktisch eine Vollwelle draus zu machen oder gibt es direkt Wellen, die von Haus aus eine Vollwelle sind und geometrisch passen.

Die Sache mit den Nieten hatte ich auch so im Hinterkopf als ob das primär ein Problem der 5-Gang-Getriebe gewesen wäre. Dennoch keine Frage, daß dort eine 12.9 Schraube mit Unterlage die bessere Wahl ist.
Biete Hilfe beim Anlernen und Codieren von Wegfahrsperren, Kombiinstrumenten und Motorsteuergeräten - Fragen hierzu bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI CUP Edition  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste