Problem mit Feuchtigkeit

Kaufberatung, Garantien, usw.
Alles was sonst nirgendwo anders rein passt


Themenersteller
Greenkeeper
Beiträge: 11
Registriert: 11. Feb 2018, 22:26

Problem mit Feuchtigkeit

Ungelesener Beitragvon Greenkeeper » 15. Dez 2020, 17:45

Moin zusammen,

ich habe kürzlich meinen alten Polo 9N3 noch mal wieder fit gemacht. Er ist auf LPG umgerüstet und ich bin noch nicht bereit ihn aufzugeben. Allerdings wird er gern etwas zu feucht von innen.. ist bei 'nem Auto natürlich nicht so cool.

Kurz vorweg: Ich habe hier schon einiges zu dem Thema gelesen, aber dazu gleich mehr.

Mein Problem:
Steht der Wagen draußen, sammelt sich im Winter viel Feuchtigkeit an Windschutz- und Heckscheibe. Das Auto friert also entweder von innen ein oder es fängt an zu schimmeln, beides nicht so schön.

Auf der Suche nach dem Ursprung, habe ich festgestellt, dass der Boden in dem Kasten hinter der rechten Rückleuchte dauerhaft feucht ist. Das sprach aus meiner Sicht für eine undichte Rückleuchte. Ich habe daraufhin bereits die Dichtungen (bzw. den kompletten Lampenträger) getauscht und das Blech wieder etwas zurecht gebogen, an dem die Rückleuchte sich "festhält". Das brachte leider nicht den gewünschten Erfolg, da muss ich also vermutlich noch mal ran. Ich gehe stark davon aus, dass hier nach wie vor Wasser eintritt.

Was mich allerdings etwas stutzig macht: Es sammeln sich bei Regen einige Tropfen auf dem rechten Plastik-Seitenteil der Hutablage. Wenn das Wasser wirklich über die Rückleuchte kommt, wie kommt es da oben hin? :???: Mir scheint, als hätte ich gleich mehrere Eintrittsstellen.

Bild

Die Probleme scheinen allesamt bekannt zu sein (Wasser hinter der Rückleuchte, Wasser auf der Hutablage), aber die ultimative Lösung habe ich bislang nicht finden können. Der LPG-Tank in der Ersatzradmulde war vorhin auch leicht feucht von außen, aber da gehe ich von Kondenswasser aus, da ich mit dem Auto vorhin noch unterwegs war.

Desweiteren habe ich vor einiger Zeit die Gasfedern der Heckklappe getauscht, aber die habe ich schön fest angezogen, da sollte nichts reinkommen. Die Antenne ist ebenfalls nicht original, aber die hatte ich damals zusätzlich abgedichtet und es gibt auch keine sichtbaren Anzeichen, dass das Wasser von dort eindringt. In der Werkstatt meines Vertrauens hieß es, dass Wasser meist von vorne irgendwo eindringt und sich zunächst am Fußboden in Hohlräumen unter dem Teppich sammelt. Mein Teppich ist aber soweit trocken und meine bisherige Recherche spricht eher für einen Wassereintritt weiter hinten. Die Wischwasserleitung (ist ja ebenfalls ein bekanntes Problem) kann es nicht sein, da falsche Seite.

Was ich mir halt wirklich nicht erklären kann, ist das Wasser auf der Hutablage.. :meschugge:

Vielleicht hat ja einer von euch den rettenden Hinweis für mich. :anbeten:

Für die Mühe schon mal vielen Dank im Voraus!

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste