Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Inspektionen, Ölwechsel, Bremsflüssigkeit usw.


Themenersteller
WMCBolle
Beiträge: 111
Registriert: 27. Feb 2014, 19:54
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 30

Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon WMCBolle » 16. Okt 2014, 22:32

Hi und hallo.
Ich habe am Dienstag meinen 9n2 mit bby motörchen in die Werkstatt gegeben gehabt um dort die 90 000km Inspektion und einen Zahnriemenwechsel machen zu lassen. Der hatte bereits 10 Jahre auf dem Buckel bzw auf den Zähnen, also neu. Schaden kanns nicht.

Jetzt zu meiner Frage:
Vor dem Wechsel bin ich bei 120 auf der Autobahn bei ca 3300 umdrehungen gefahren. Nach dem Wechsel bei der selben Geschwindigkeit und der selben strecke liege ich bei knapp über 3500. Nicht, dass mich die 200 touren mehr stören würden, aber ich würde nur gerne wissen, ob das damit zusammenhängen kann, oder ob da evtl sich ein Problem anschleichen könnte.
Bei der Inspektion wurde 10w40 öl und der filter gewechselt (bei 102 500km) Der ölwechsel davor wurde bei ca 86 000km gemacht, auch mit 10w40. Also selbes öl. Zündkerzen wurden nicht getauscht. Was kann denn noch dafür verantwortlich sein? Der motor läuft genauso gut wie vorher, mir ist es nur bei 120 aufgefallen.
Gruß bolle
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Jan1Z
Beiträge: 530
Registriert: 6. Okt 2014, 20:11
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Alter: 45

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon Jan1Z » 16. Okt 2014, 22:49

Hi,

Automatik oder Schaltung?

Wenn Schaltung: Das Verhältnis Motordrehzahl zu Raddrehzahl ist fest in jedem Gang. Solange die Kupplung nicht rutscht oder jemand ein anderes Getriebe eingebaut hat, kann es da keine Variation der Drehzahl geben. Eine mögliche Ursache für deine Beobachtungen wäre dann ein Messfehler, z.B. durch einen Defekt an einem der Drehzahlsensoren (für Motordrehzahl und Geschwindigkeit). Eine rutschende Kupplung würdest du beim Anfahren bemerken, nicht bei konstanter Fahrt.

Wenn Automatik: Da wäre eine mögliche Ursache eine nicht geschlossene Wandlerüberbrückung. Das müsste man aber beim Gaswegnehmen sofort merken, da die Drehzahl dann auf die "normale" abfällt (im hydraulischen Betrieb bei offener Überbrückung kann der Motor dank Wandlerschlupf höher drehen, ohne dass das Auto schneller fährt).

So einen richtigen Zusammenhang zum ZR-Wechsel ausser Werkstattpfusch ist aber in all diesen Fällen nicht zu sehen...

Viele Grüße,

Jan
1Z5 CFHF Bild / 9N1 BBY Bild


Themenersteller
WMCBolle
Beiträge: 111
Registriert: 27. Feb 2014, 19:54
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 30

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon WMCBolle » 17. Okt 2014, 05:44

Hmm gut. Issn schalter. Also kann das eigentlich nicht sein, dass es so ist, wie es ist. Werde es heute nochmal beobachten, ob das in anderen gängen und bei anderen Geschwindigkeiten auch auftaucht. Kupplung ist gut. Ich hatte vor 2 wochen eine zündspule getauscht, aber danach war das noch nicht.
Bei dem Preis, den die Werkstatt verlangt hat könnten die auch ein neues getriebe verbaut haben :D
Die haben auch meine spritzdüsen nicht eingestellt, aber die türscharniere gefettet.
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Benutzeravatar

Jan1Z
Beiträge: 530
Registriert: 6. Okt 2014, 20:11
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Alter: 45

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon Jan1Z » 17. Okt 2014, 09:47

Hi,

achte vor allem drauf, was passiert, wenn du beim Rollen recht kräftig Gas gibst (im höheren Gang). Wenn die Kupplung rutscht, dann geht die Drehzahl schlagartig hoch, sonst schön gleichmäßig mit der Geschwindigkeit.

Aber mal anders gefragt: Bist du dir absolut sicher, was die alte Drehzahl/Geschwindigkeitspaarung angeht? Wenn ja, dann vielleicht mal anhand der Übersetzung nachrechnen (gibt jede Menge Rechner dazu im Netz) oder einfach mal in die Runde fragen, was andere 1.4er mit deinem Getriebe für Drehzahlen bei Tacho 120 haben.

Ich weiß nicht, wie der Schalter übersetzt ist, aber unsere Automatik (gleicher Motor dran wie bei dir) dreht bei Tacho 70 im 4. Gang (mehr Gänge gibt es nicht) etwa 2000 U/min. Da das selbstverständlich linear ist, sind es bei 120 dann 2000/70*120=3428 U/min. Falls der Schalter ähnlich im höchsten Gang übersetzt ist (ich unterstelle mal, dass du jeweils im 5. Gang warst), dann passen deine 3500 U/min doch halbwegs. Viel weniger würde mich auch wundern bei diesem Motor - der hat ja nicht wirklich viel Drehmoment, um eine lange Übersetzung zu haben (mein drehmomentstarker 2.0er Diesel tuckert bei Tacho 120 km/h mit knapp unter 2000 U/min vor sich hin im höchsten Gang).

Viele Grüße,

Jan
1Z5 CFHF Bild / 9N1 BBY Bild


Themenersteller
WMCBolle
Beiträge: 111
Registriert: 27. Feb 2014, 19:54
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 30

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon WMCBolle » 18. Okt 2014, 11:02

Also die kupplung habe ich schon vorher ausgeschlossen. Ich vermute, dass das mit den drehzahlsensoren zusammenhängt. Oder evtl, dass die Werkstatt beim löschen der Servicemeldung an der Wegstreckenzahl rumgeschraubt hat. Komischerweise ist die drehzahl wieder auf normal runter also 3300-3400.
Kann das evtl mit der drosselklappe zu tun haben?
Ist nicht so dass die paar u/min ein Problem wären, aber ich wüsste halt gern wenn sich was anschleicht.
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Benutzeravatar

Jan1Z
Beiträge: 530
Registriert: 6. Okt 2014, 20:11
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Alter: 45

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon Jan1Z » 18. Okt 2014, 12:32

Hi,
Kann das evtl mit der drosselklappe zu tun haben?
Nein.

Wenn an den Sensoren was wäre, würdest du Fehlermeldungen bekommen und sicher keine Anzeige, die schön stabil steht und nur etwas zu hoch ist. Das Ding gibt ja n Impulse pro Umdrehung, warum sollte es plötzlich n+x Impulse geben?

Veränderte Wegstreckenzahl wäre die einzig sinnvolle Erklärung, aber das würde sich nicht von selbst reparieren.

Kann es sein, dass du dich einfach verguckt hast oder den falschen Gang drin hattest?

Ich würde das einfach im Auge behalten.

Viele Grüße,

Jan
1Z5 CFHF Bild / 9N1 BBY Bild


Themenersteller
WMCBolle
Beiträge: 111
Registriert: 27. Feb 2014, 19:54
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 30

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon WMCBolle » 23. Okt 2014, 05:44

Bin beim freundlichen vorbeigefahren um ne birne für den Aschenbecher zu kaufen. Hab dann da beiläufig mal gefragt. Der hat gemeint, dass das von dem zahnriemenwechsel kommen kann. Wenn die beim Wechsel den keilrippenrieme nachgespannt haben. Da das drehzahlsignal von der lichtmaschine kommt und die jetzt wieder auf 100% angetrieben wird und nicht wie vorher auf ca 98%. Das msg vergleicht das signal mit dem von den abs sensoren und regelt nach, was erklärt, dass sich das nach ca 200km wieder auf den normalen Wert eingependelt hat
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon ulf » 23. Okt 2014, 06:15

Bin beim freundlichen vorbeigefahren um ne birne für den Aschenbecher zu kaufen. Hab dann da beiläufig mal gefragt. Der hat gemeint, dass das von dem zahnriemenwechsel kommen kann. Wenn die beim Wechsel den keilrippenrieme nachgespannt haben. Da das drehzahlsignal von der lichtmaschine kommt und die jetzt wieder auf 100% angetrieben wird und nicht wie vorher auf ca 98%. Das msg vergleicht das signal mit dem von den abs sensoren und regelt nach, was erklärt, dass sich das nach ca 200km wieder auf den normalen Wert eingependelt hat
Also das halte ich für ein extra für Dich spontan ausgedachtes Märchen: AFAIK nehmen nur alte Diesel mit rein mechanischer Einspritzung die LiMa als Signalquelle für den DZM.

Aber wenn jetzt wieder alles OK ist, brauchen wir das nicht weiter zu vertiefen.
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Jan1Z
Beiträge: 530
Registriert: 6. Okt 2014, 20:11
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Alter: 45

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon Jan1Z » 23. Okt 2014, 08:05

Hi,

Was für ein Märchen! Ich würde da nicht mehr hingehen!
Da das drehzahlsignal von der lichtmaschine kommt
Frag den Spezi mal, warum ein BBY ohne Keilrippenriemen (also mit stehender Lichtmaschine) immer noch ein Drehzahlsignal liefert und das auch schön angezeigt wird. Genau das habe ich nämlich vor kurzem gemacht, um mein Geräuschproblem einzugrenzen.
und die jetzt wieder auf 100% angetrieben wird und nicht wie vorher auf ca 98%.
Aua! Und der Schlupf soll ganz genau konstant sein, richtig? Wenn dem so wäre, würdest du jeden elektrischen Verbraucher sofort als Drehzahlschwankung angezeigt bekommen...
Das msg vergleicht das signal mit dem von den abs sensoren und regelt nach
Und das ist der Oberhammer! Wie soll das denn gehen, wenn das Motorsteuergerät gar nicht weiß, in welchem Gang du fährst? Da gibt es keine entsprechende Leitung vom Getriebe zum MSG. Bei neueren Autos mit Ganganzeige (die hat man ja bei einer Schaltempfehlung) ist das zumindest bei der PQ35 sogar genau anders herum: Aus dem Verhältnis von Drehzahl und Geschwindigkeit wird rückwärts ausgerechnet, welcher Gang eingelegt ist...

Und:
Wenn die beim Wechsel den keilrippenrieme nachgespannt haben.
Werkstatt wechseln! Oder fragen, wie sie bei einer automatischen Spannrolle den Keilrippenriemen nachgespannt haben wollen. Wundert mich sowieso, warum sie den nicht gleich mitgetauscht haben. Bei unserem BBY wurde bei 96 tkm der ZR gewechselt beim Vorbesitzer und der Keilrippenriemen offensichtlich nicht. Ich habe mir den nun bei 120 tkm mal genauer angeschaut (von oben sah er prima aus, aber auf der Innenseite hatte er so viele Brüche, dass man die kaum zählen konnte) und beschlossen, dass wir damit ganz sicher nicht mehr fahren. Kann man aber recht leicht selbst wechseln.

Viele Grüße,

Jan
1Z5 CFHF Bild / 9N1 BBY Bild

Benutzeravatar

Moehre1992
Beiträge: 1220
Registriert: 28. Feb 2012, 20:26
Wohnort: Knappen halben Meter vor dem Lenkrad
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Alter: 48

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon Moehre1992 » 23. Okt 2014, 08:26

Also das halte ich für ein extra für Dich spontan ausgedachtes Märchen: AFAIK nehmen nur alte Diesel mit rein mechanischer Einspritzung die LiMa als Signalquelle für den DZM.
Das kann ich bestätitgen, der 1,6er TD mit LLK (MKB: SB) im Passat B3 zeigte die Drehzahl mit Hilfe der Lima an, sobald der Keilrippenriemen durchdrehte, sponn auch der Drehzahlmesser run.
In tiefer Trauer für dieses epische Stück alter Ingenieurskunst :heul:
Nichts, wirklich nichts ist wichtiger, als sicher und stressfrei zu fahren.
9N BBY: Bild 1J5 AXR: Bild


Themenersteller
WMCBolle
Beiträge: 111
Registriert: 27. Feb 2014, 19:54
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 30

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon WMCBolle » 23. Okt 2014, 18:57

Also meine 2fs hatten alle das drehzahlsignal von der lima und das waren alles benziner. Beim 6n ohne abs wurde das meines Wissens nach auch so gemacht. Erst mit abs wurde da drüber die drehzahl ermittelt. Naja wie ulf schon gesagt hat: lassen wir das. Es geht jetzt und gut ist. Danke schön für alle Beiträge.
Gruß bolle
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Benutzeravatar

Jan1Z
Beiträge: 530
Registriert: 6. Okt 2014, 20:11
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Alter: 45

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon Jan1Z » 23. Okt 2014, 19:30

Hi,
Erst mit abs wurde da drüber die drehzahl ermittelt.
Nein! Die Drehzahl wird NICHT über das ABS ermittelt. Wie soll das denn gehen? Das ABS weiss nur, wie schnell man fährt, nicht aber, wie hoch der Motor dreht. Damit kann man die ABS-Sensorik benutzen, um ein Geschwindigkeitssignal zu erhalten - wenn man das denn will (kommt auf das Fahrzeug an).

Für die Drehzahl gibt es bei modernen Motoren Sensoren, die z.B. an der Schwungscheibe angebracht sind (ein Impuls pro Drehung oder so). Bei älteren Benzinern kenne ich das so, dass man dazu einfach die Zündimpulse (natürlich auf der Niederspannungsseite) verwendet hat, denn da hat man ja einen ganz simplen Zusammenhang zur Drehzahl. Das mit der Lima geht natürlich auch, vor allem, wenn man es schon für den Diesel entwickelt hat, bei dem die bequeme Variante mit der Zündung ja nicht geht.

Der BBY hat da sogar noch eine modernere Variante, denn aus dem Zusammenspiel aus dem Drehzahlsensor und dem Nockenwellensensor und dessen spezieller Geometrie kann das Motorsteuergerät auch herausfinden, wann genau z.B. der 1. Zylinder im Verdichtungstakt steht (was er ja nur jede zweite Umdrehung tut).

Viele Grüße,

Jan
1Z5 CFHF Bild / 9N1 BBY Bild


Themenersteller
WMCBolle
Beiträge: 111
Registriert: 27. Feb 2014, 19:54
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 30

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon WMCBolle » 23. Okt 2014, 21:38

Ah ok. Nan lernt nie aus.
Aha und der kleine zahnriemen hängt doch oben an der/den Nockenwelle/n (hat der jetzt 2 oder doch nur eine?) aber ich denke nicht, dass das daher kommen kann, da die ja "fixe" Stellungen haben.
Ja ja die zündung beim diesel ist ne Wissenschaft für sich :D
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Benutzeravatar

Jan1Z
Beiträge: 530
Registriert: 6. Okt 2014, 20:11
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Alter: 45

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon Jan1Z » 23. Okt 2014, 22:31

Hi,

der kleine Zahnriemen ist nur dazu da, die beiden Nockenwellen (16V - da reicht eine Nockenwelle normalerweise nicht) zu koppeln. Eine Nockenwelle wird von der Kurbelwelle angetrieben, die andere über diesen Riemen von der erstgenannten. Das geht besser... z.B. machen das die 16V TDIs (also z.B. die 2.0er CR Motoren) über Stirnräder und sparen sich damit den zweiten Riemen. Die beiden Nockenwellen stehen natürlich - egal, wie sie gekoppelt sind - in einem ganz genau definierten Verhältnis zueinander, sonst gibt es Ventilsalat.
Ja ja die zündung beim diesel ist ne Wissenschaft für sich
Wieso? Man spritzt den Kraftstoff in die durch die Kompression sehr heisse Luft ein und schon entzündet er sich (Selbstzünder). Bei modernen Systemen macht das Motorsteuergerät das (und muss dazu natürlich auch ganz genau wissen, wie die Kurbelwelle steht), bei alten Systemen fand das rein mechanisch statt. Damit gab es dann kein einfach abzugreifendes elektrisches Signal im Moment der Zündung, darum also die Tricks mit der Lima. Beim Benziner war das einfacher - die Zündimpulse gab es ohnehin und damit konnte man die bequem nutzen.

Viele Grüße,

Jan
1Z5 CFHF Bild / 9N1 BBY Bild


Themenersteller
WMCBolle
Beiträge: 111
Registriert: 27. Feb 2014, 19:54
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 30

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon WMCBolle » 23. Okt 2014, 23:41

Mit zündung beim diesel meinte ich eigentlich die apparatur an sich und nicht den vorgang. (a la: hilfe mein 2.0 tdi hat keinen zündfunken) als scherz.
Der vorgang selber war mir bekannt, aber du hast das gut beschrieben.
Also doch 2 hab ich mich richtig informiert. Meine motorschraubkenntnisse hab ich mir am aau, aav und 1f motor gesammelt. Der bby ist bisher noch Neuland für mich. Ich hab bis vor 4 Wochen noch nicht mal gewusst, dass ich 4 zündspulen hab. Ich bin immer noch von dem konstrukt zündspule, verteilerkappe und läufer ausgegangen. Ich mach halt immer nur was, wenn was kaputt ist oder fällig wird. Deshalb die ursprüngliche frage, ob ich mir wegen der drehzahl sorgen machen muss, oder ob das noch in nem normalen rahmen ist.
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Benutzeravatar

Jan1Z
Beiträge: 530
Registriert: 6. Okt 2014, 20:11
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Alter: 45

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon Jan1Z » 24. Okt 2014, 12:04

Hi,

um das auch nochmal deutlich zu sagen: Mach dir keine Sorgen, wenn sonst alles okay ist und keine Fehler im Speicher sind.

Zur Motormechanik kann ich das Etzold-Buch "So wird's gemacht" empfehlen. Das sind gut investierte 20 Euro, wenn man ab und an mal was nachlesen will oder kleine Dinge selbst erledigen will. Es geht zwar nicht so ins Detail, wie man das gerne hätte, aber sowas wie die Riemenverläufe und die Zündung sind da schon ausreichend gut dargestellt.

Viele Grüße,

Jan
1Z5 CFHF Bild / 9N1 BBY Bild


Themenersteller
WMCBolle
Beiträge: 111
Registriert: 27. Feb 2014, 19:54
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 30

Re: Höhere drehzahl nach Zahnriemenwechsel?

Ungelesener Beitragvon WMCBolle » 24. Okt 2014, 15:38

Das steht schon auf dem Wunschzettel. Dieses Wochenende steht ein Umzug an, deshalb wäre es wichtig, dass das auto läuft. Transporter mieten ist echt teuer. Deshalb müssen erst mal alle anderen Sachen zurückstehen. Winterreifen muss ich auch noch kaufen.
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast