Werkzeug für Bremsenwechsel


Themenersteller
Taney
Beiträge: 481
Registriert: 25. Apr 2008, 23:57
Wohnort: Heubach
Alter: 35

Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon Taney » 23. Aug 2014, 09:55

Hallo Leute,

bisher hatte ich nur vorne die Bremsen (Scheibe + Klötze) gewechselt. Seit ein paar Tagen quietscht die hintere rechte Bremse. Wie ich gesehen habe, löst sie sich nicht richtig und bremst permanent. Die Klötze sind daher runter. Die Bremsen (ATE) sind noch kein ganzes Jahr alt.
Braucht man eigentlich Spezialwerkzeuge, um nur die Klötze hinten zu wechseln? Bisher hatte ich dies immer einer Werkstatt machen lassen, da man wohl ein anderes Werkzeug dafür braucht.

Zusätzlich müsste ich schauen, warum sich die Bremse nicht gut löst, bzw. wie man diese wieder gangbar kriegt.
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Meyblaubaer
Beiträge: 871
Registriert: 24. Aug 2010, 08:12
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Alter: 28

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon Meyblaubaer » 23. Aug 2014, 09:58

Hast du hinten Trommel oder Scheiben?
Wir sind die schnellsten! Während andere noch Fallen, liegen wir bereits mit dem Gesicht auf dem Boden :D

Ab sofort:Fehlerspeicher auslesen+löschen, umcodierungen laut Listen (Nikutronics etc.), VIM freischaltungen und weiteres im Raum Karlsruhe/Pforzheim Verwendete Hardware: VCDS Hex+Can und VCP Can Professional + K-Line -> Anfragen per PN
Fahrzeuge: Polo 9N3 Cross  

Benutzeravatar

WilliamWallace
Beiträge: 88
Registriert: 8. Mär 2011, 15:05
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon WilliamWallace » 23. Aug 2014, 10:06

wenn die Motorisierung in seinem Profil stimmt, würde ich auf scheiben tippen :D
Fahrzeuge: Polo 9N Cricket  

Benutzeravatar

Meyblaubaer
Beiträge: 871
Registriert: 24. Aug 2010, 08:12
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Alter: 28

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon Meyblaubaer » 23. Aug 2014, 10:16

Sollten es Scheiben sein, wird kein Spezialwerkzeug benötigt. Lediglich die Schrauben die den Bremssattel halten sollten ersetzt werden nach dem Lösen, da diese Selbstsichernd sind (laut ERWIN).

Hier hast aber auch eine sehr gute Anleitung: http://pimpowski.de/bremskloetze_scheib ... eln_ha.htm
Wir sind die schnellsten! Während andere noch Fallen, liegen wir bereits mit dem Gesicht auf dem Boden :D

Ab sofort:Fehlerspeicher auslesen+löschen, umcodierungen laut Listen (Nikutronics etc.), VIM freischaltungen und weiteres im Raum Karlsruhe/Pforzheim Verwendete Hardware: VCDS Hex+Can und VCP Can Professional + K-Line -> Anfragen per PN
Fahrzeuge: Polo 9N3 Cross  


Themenersteller
Taney
Beiträge: 481
Registriert: 25. Apr 2008, 23:57
Wohnort: Heubach
Alter: 35

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon Taney » 23. Aug 2014, 10:19

Danke euch allen. Die Motorisierung passt, habe hinten Scheiben. Danke auch für die Anleitung, sieht einwenig komplizierter aus, als vorne :-)
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Benutzeravatar

cycleracer88
Beiträge: 1512
Registriert: 26. Sep 2008, 22:35
Wohnort: DD & ERZ
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon cycleracer88 » 23. Aug 2014, 10:39

Nein, ist nicht komplizierter als vorne ;) ...bevor du anfängst, hol dir noch die Führungsbolzen.
Bild .............................Leergewicht nach EG-Richtlinie(OEM/aktuell): 1292kg / ca.1105kg
CW-Wert(OEM/aktuell):0,32/ca.0,33..........................-> Gewichtstabelle Polo_evo......-> Reifengewichte

Verkaufe TDI Motorsport Ansaugbrücke
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Benutzeravatar

TMT
Beiträge: 189
Registriert: 12. Mär 2010, 18:42
Wohnort: Gifhorn
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Alter: 28
Kontaktdaten:

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon TMT » 23. Aug 2014, 11:33

Das Einzige, was ein bisschen komplizierter ist, ist das Rückstellen des Bremssattels. Diesen kann man, wegen der Handbremsfunktion, nicht einfach zurückdrücken wie vorne.
Er muss "gedrückt und gedreht" werden, dafür gibt es ein spezielles Werkzeug.

Gibt es bei Ebay mein ich für etwa 20 € und ist für's gelegentliche Wechseln vollkommen ausreichend.
Fahrzeuge: Volkswagen The Beetle  


Themenersteller
Taney
Beiträge: 481
Registriert: 25. Apr 2008, 23:57
Wohnort: Heubach
Alter: 35

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon Taney » 27. Aug 2014, 20:42

Hab derzeit auf einer Seite den Bremssattel gelöst. Die Kötze lassen sich wirklich leicht wechselt. Ich tue mir aber sehr schwer den Bolzen zurückzudrücken. Wie will man ohne Werkzeug den Kolben drehen und zurückdrücken? :bunny:

*Nachtrag: OK, Schraubzwinge + Zange :D
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Benutzeravatar

HotPursuit92
Beiträge: 227
Registriert: 20. Mär 2013, 17:52
Wohnort: Bischheim
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Alter: 25

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon HotPursuit92 » 27. Aug 2014, 21:11

soll auch mit etwas bumms in den Armen gehen^^

oder mal bei Youtube nach ner geeigneten MC gyver lösung schauen ;)
Robert`s Folienwahn

Folien

3M
MAC TAC
ORAFOL
RITRAMA
AVERY DENNISON
NEU Avery Chrome conform
NEU Tönungsfolie 3M Panther
Fahrzeuge: Polo 9N3 Trendline  


Themenersteller
Taney
Beiträge: 481
Registriert: 25. Apr 2008, 23:57
Wohnort: Heubach
Alter: 35

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon Taney » 27. Aug 2014, 21:48

Hat geklappt :-)

Kann man eigentlich das Handbremsseil auch nach Montage des Bremssattels heranmachen? Sobald ich den Handbremshebel zurückdrücke, fährt der Kobel wieder rein uns passt nicht mehr auf die Backen.

Bremsseil habe erst wiederum reinbekommen, nachdem ich an der Handbremse die Einstellung etwas zurückgedreht habe. Die Handbremse zieht so sogar eher an.

Der Wechsel der Klötze ist aber keine dauerhafte Lösung. Die Klötze auf der Fahrerseite waren noch wie neu. Auf der Beifahrerseite war der Klotz auf der Innenseite etwa halb herunter und die andere Seite so tief heruntergeschliffen, dass sie ganz blank war. Warum sind die beide Klötze auf einem Bremssattel so ungleichmäßig ab?
Fahrzeuge: Polo 9N GT  


Themenersteller
Taney
Beiträge: 481
Registriert: 25. Apr 2008, 23:57
Wohnort: Heubach
Alter: 35

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon Taney » 9. Sep 2014, 22:45

Leider hatte ich heute einen Platten (Schraube im Reifen) und habe daher festgestellt, dass die Bremsbacke an der selben Stelle so gut wie abgefahren sind ;) Es sind noch keine 2 Wochen vergangen.
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Benutzeravatar

lwlTDI
Beiträge: 727
Registriert: 12. Mai 2007, 11:27
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 47

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon lwlTDI » 9. Sep 2014, 23:33

Merkst du beim fahren nicht, dass die Bremse vorgebremst ist?

Wenn es so extrem ist, dürfte das Rad sich nicht mehr richtig drehen lassen per Hand.

Ich tippe auf ein defekten BremsSattel, oder die Handbremse ist dauerhaft angezogen und geht nicht mehr richtig auf den "Gelöst-anschlag"
96kw TDI Bild


Themenersteller
Taney
Beiträge: 481
Registriert: 25. Apr 2008, 23:57
Wohnort: Heubach
Alter: 35

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon Taney » 10. Sep 2014, 12:39

Hi,

ich merke das leider überhaupt nicht, dass vorgebremst wird. Demnächst dürfte das Quietschen wieder anfangen. Der Handbremshebel am Rad ist am Anschlag, daher bleibt voraussichtlich nur der Bremssattel übrig. Kann man so etwas wieder in Gang setzen oder muss da gleich ein Neues her?

So wie es aussieht kostet so ein Bremssattel ca. 120 Euro:
http://www.mister-auto.de/de/bremssatte ... 710.7.html
Die ab Baujahr 2005 sind deutlich günstiger.


Viele Grüße
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Benutzeravatar

lwlTDI
Beiträge: 727
Registriert: 12. Mai 2007, 11:27
Danksagung erhalten: 5 Mal
Alter: 47

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon lwlTDI » 10. Sep 2014, 12:51

Man kann auch versuchen den Kolben auszubauen und gucken ob man es durch neue Abdichtungen / vierkantring wieder hinbekommt. Aber meistens ist dort dann schon Rost zwischen kolben und Gehäuse... Weiterhin ist es etwas kniffelig, man sollte es schon mal gemacht haben.

P.s. Ich verkaufe noch meine Serienbremssättel für hinten, da ich auf eine andere Bremse umgebaut habe... Bei Interesse pn;-)
96kw TDI Bild

Benutzeravatar

Blackmagic-SC
Beiträge: 1417
Registriert: 19. Sep 2012, 21:52
Wohnort: Wolfsburg
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Alter: 32

Re: Werkzeug für Bremsenwechsel

Ungelesener Beitragvon Blackmagic-SC » 10. Sep 2014, 13:08

fette mal die führungsbuchsen.. also sattel abnehmen, da wo die schrauben vom sattel reingeschraubt werden (die beiden dinger mit der gummimanschette)... Die aufnahmen inkl manschette rausziehen, saubermachen, evtl rost mit 400er schleifpapier entfernen, neu fetten und wieder reinstöpseln..

danach sattel wieder anbauen und verschrauben.
Gruß Daniel

38Motion - Everyday is a VAG-day

Audi A6 4F.. Mein Lastesel ;)
Fahrzeuge: Audi A6 4F Avant  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast