Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)


Geplagter
Beiträge: 79
Registriert: 19. Feb 2012, 10:48
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 47

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Geplagter » 22. Aug 2012, 20:46

.......
Zuletzt geändert von Geplagter am 4. Apr 2013, 22:58, insgesamt 2-mal geändert.

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!


Geplagter
Beiträge: 79
Registriert: 19. Feb 2012, 10:48
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 47

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Geplagter » 23. Aug 2012, 22:59

So werd ich es lassen !
Besster Kompromiss finde ich. :hurra2:
Zuletzt geändert von Geplagter am 4. Apr 2013, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

cycleracer88
Beiträge: 1512
Registriert: 26. Sep 2008, 22:35
Wohnort: DD & ERZ
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon cycleracer88 » 23. Aug 2012, 23:34

Wie du selbst schon festgestellt hast, ist der Schmutzbefall beim originalen Gitter genau so groß ;) ....wenn du mehr Schutz willst, musst du eben das 13mm x 13mm Gitter nehmen. Dafür bekommst du dann ja auch eine geringere Drahtstärke von 0,7mm.
Wie viel kam das Gitter im Baumarkt? War das schon schwarz? Das werd ich mir demnächst auch vor dem Cupra LLK spannen :)

Aber was jetzt fehlt ... hast du auch die Temp. mal geloggt?? :hmm2:

Sicher auch eine Frage der Optik. Beim letzen Versuch wieder mit Originalgitter .... da könntest du doch die Stegzwischenräume nach links weiter ausschneiden?

BTW Warum nimmst du nicht das ganze Neblergitter raus und montierst das Hasengitter direkt an der Stoßstange. Dann sieht das nämlich auch nicht so gefrimmelt aus ;-)
Bild .............................Leergewicht nach EG-Richtlinie(OEM/aktuell): 1292kg / ca.1105kg
CW-Wert(OEM/aktuell):0,32/ca.0,33..........................-> Gewichtstabelle Polo_evo......-> Reifengewichte

Verkaufe TDI Motorsport Ansaugbrücke
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 24. Aug 2012, 08:32

Bild

So werd ich es lassen !
Besster Kompromiss finde ich. :hurra2:
Mh, ich sehe besonders in Richtung Wagenmitte noch Reste der Verschlußflächen, die die Kühllufteintrittsflächen genau dort verringern, wo der max. Fahrtwinddruck entsteht. Dort würde ich noch weiterschnibbeln, bis die größtmöglichen Eintrittsöffnungen entstehen.
Auch die Querstege sind zwischen den senkrechten Stützen noch unnötig tief und bieten dem Fahrtwind entsprechend lange Reibungsflächen.
Im Bereich der äußersten Öffnungen sind die Querstege schön schmal geschnitzt, ungefähr dieses Maß würde ich im ganzen Verlauf der Querstege anpeilen (mit gerundeten Übergängen zu den senkrechten Stützen).


Beim letzen Versuch wieder mit Originalgitter .... da könntest du doch die Stegzwischenräume nach links weiter ausschneiden?
Ich hatte mir das beim 9N3 mal vergleichsweise angeschaut und würde dessen Gitter auch nicht bis ganz zum Rand ausschneiden.
Warum?
Weil irgendwo im Übergangsbereich von Front- zu Seitenfläche die Unterdruckzone beginnt, die z.B. Planen fahrender LKW im vorderen Drittel immer so schön ausbeult. IMO macht es wenig Sinn, mit großen Gitteröffnungen Fahrtwinddruck von vorne zu sammeln, um ihn dann durch seitliche Saugöffnungen (das 9N3-Gitter reicht außen weit in die Schürzenrundung rein!) vor dem LLK wieder zu entsorgen ;-)
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  


Geplagter
Beiträge: 79
Registriert: 19. Feb 2012, 10:48
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 47

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Geplagter » 24. Aug 2012, 12:31

So jetz dind mir die Querstreben beim schnitzen gerissen...

Die Öffnungen sind jetz größer, und die Reibflächen deutlich reduziert, allerdings ist das Teil nun nicht mehr so stabil wie mit Querstreben. Naja wird schon halten.
Ich finde es ganz gut so, was meint ihr ?

@Cycleracer: Auschneiden des Gitter, weiter Richtung Wagen Aussen Seite, bringt nichts mehr, da das Seat Teil dort endet wo die Rundungen im Einsatz sind...
Das Seat Teil ist nicht so weit nach aussen geöffnet als das Orignal VW Teil(e)

Das Gitter kosten einen Euro 500mm x 1000mm Mache 13x13mm Dicke 0,8mm verzinkt beim Jippi Baumarkt. Schwarz lackiert habe ich mit schwarzer Spraydose aus dem gleichen :hurra2: Baumarkt :haha:

PS: Ich hab mal den Mazda MX 5 von meiner Freundin angesehen. Der hat unten überhaupt keinen Schutz in Gitter Form usw. am Wasser Kühler. Der Kühler ist dort realtiv weit hinten verbaut und vorher einfach ein Fetter aerodynamischer Luftkananal.....Steinschläge sind da auch keine drin wiel die vorher schon durch den Verstatz nach hinten schon am Einlass anschlagen. Wieder was was die Japaner besser können.....

Evtl mach ich mal ein Foto wenn ich wieder an der Garage bin...
Zuletzt geändert von Geplagter am 4. Apr 2013, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 24. Aug 2012, 12:56

So jetz dind mir die Querstreben beim schnitzen gerissen...

Die Öffnungen sind jetz größer, und die Reibflächen deutlich reduziert, allerdings ist das Teil nun nicht mehr so stabil wie mit Querstreben. Naja wird schon halten.
Ich finde es ganz gut so, was meint ihr ?
Jo, sieht gut aus :top:
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  


Stalko
Beiträge: 32
Registriert: 13. Jan 2011, 16:45
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 47

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Stalko » 20. Sep 2012, 15:14

Ich möchte demnächst auch ein wenig an der Luftführung zum LLK feilen und habe ebenfalls an die Seat Luftführung 6L0805639A gedacht. Ist dieses Teil auch mit Nebelscheinwerfern kompatibel und müsste der Nebelscheinwerfer ausgebaut werden (was ich aber ungern möchte).
Fahrzeuge: Polo 9N3 Sportline  


Stalko
Beiträge: 32
Registriert: 13. Jan 2011, 16:45
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 47

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Stalko » 17. Okt 2012, 10:27

Ich möchte demnächst auch ein wenig an der Luftführung zum LLK feilen und habe ebenfalls an die Seat Luftführung 6L0805639A gedacht. Ist dieses Teil auch mit Nebelscheinwerfern kompatibel und müsste der Nebelscheinwerfer ausgebaut werden (was ich aber ungern möchte).
Ich kann meine Frage nun selbst beantworten: Es passt auch mit Nebelscheinwerfern wunderbar.
Fahrzeuge: Polo 9N3 Sportline  


Geplagter
Beiträge: 79
Registriert: 19. Feb 2012, 10:48
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 47

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Geplagter » 1. Nov 2012, 23:58

Hallo :alle:

Ich war heut mit dem Kleinen auf der BAB unterwegs.
Aussentemperatur war 10°C

Ich konnte den Stempel ca 10-12 Minuten voll stehen lassen da die BAB frei war.
Also Tacho 220-230 km/h, einmal musste ich kurz vom Gas sonst durchgängig.

Leider hat der Wagen sich nach dieser Zeit dann deutlich verlangsamt, und hat viel weniger Gas angenommen.
Ich hatte also Notlauf, trotz meines Umbau auf S4 Radschale und das Seat Teil!

Die Gasannahme reichte dann noch für eine Geschwindigkeit von ca 150 - 160 kmh aus (Schätze es waren noch so 80-90 Hottehüs von 130 am Start)
Als ich am Parkplatz den Motor ausgemacht und 5 Min.stehen gelassen habe war danach wieder alles normal.

Ich werde jetz mit dem Polo kein Vmax mehr fahren den für den Lader und dessen VTG ist das sicher nicht gesund.

Das Auslesen des Fehlerspeicher ergab übrigens das kein Eintrag vorhanden ist. (Ausser Fehler 01273 Frischluftgebläse sporadisch, das ist aber eine andere Geschichte).

Ich würde jetz mal Frei heraus behaupten das der LLK des Polo definitiv zu klein für den Motor ist. Oder gibt es einen anderen plausiblen Grund für Notlauf bei Volllast? :hä:

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 2. Nov 2012, 07:28

Ich würde jetz mal Frei heraus behaupten das der LLK des Polo definitiv zu klein für den Motor ist. Oder gibt es einen anderen plausiblen Grund für Notlauf bei Volllast? :hä:
Ja: einen Softwarefehler in den ersten BLT-Datenständen, siehe
tdi-motoren/hohe-llt-und-ladedruck-notl ... ml#p237843

In Kurzform: Bei Vollgas und hoher LLT erwartet die Software unmögliche Reaktionen der Hardware und geht dann in den Notlauf, weil die erwarteten Daten ausbleiben.
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  


Geplagter
Beiträge: 79
Registriert: 19. Feb 2012, 10:48
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 47

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Geplagter » 2. Nov 2012, 07:39

Ok, laut Händler ist die Software neuester Stand. Das hatte ich schon beim Ruckelfehler prüfen lassen. Eventuell hat meiner aber auch Probleme mit Überschwingen, das würde ebenfalls Notlauf provozieren wenn der LD zu lange zu hoch anliegt....

Ich werde das weiter beobachten, und trotzdem mal ein Softwareupdate bei einem anderen VW Fuzzi durchführen.


Geplagter
Beiträge: 79
Registriert: 19. Feb 2012, 10:48
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 47

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Geplagter » 6. Nov 2012, 09:55

Was kann ich prüfen trotz keinem Fehlereintrag?

- Magnetventil für Laderdruckregleung wechseln
- Schläuche des Laders kontrollieren
- Softwareupdate
- VTG auf Leichtgämigkeit prüfen (vorausgesetzt ich komme von oben ran)

Sonst noch jemand eine Idee?

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 6. Nov 2012, 10:38

Was kann ich prüfen trotz keinem Fehlereintrag?
. . .
Sonst noch jemand eine Idee?
Ich würde den Karren als erstes nochmal unter ähnlichen Bedingungen wie letztens über die Piste scheuchen als der Notlauf kam - und dabei die MWB7+11 gleichzeitig loggen.
Dann kann man in den Daten sehen, was hinsichtlich Ladedruck und LLT überhaupt los ist und gezielt reagieren, anstatt einen blinden Rundumschlag zu starten ;-)
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  


Frodo07
Beiträge: 58
Registriert: 30. Jan 2012, 19:02
Hat sich bedankt: 5 Mal
Alter: 27

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Frodo07 » 21. Okt 2013, 19:54

Ich hab mich jetzt auch mal rangewagt, bei meinem 9n3 BLT NSW mit 140tkm ;)
Leider hab ich nur n kleinen BT-OBD Stecker, und kann somit nur die Temperatur "sehen".

Bei den Modifikationen hab ich mal von "hinten" angefangen, und ein Abluftgitter eingebaut.

Trotzdem habe ich jetzt bei 15° AT immer noch leicht 95° LLT geschafft.

Ich werde bei Gelegenheit die Modifikationen vorne, wie von Ulf beschrieben, auch noch durchführen - da alleine der Luftauslass nicht so viel gebracht hat.
Oder denkt ihr dass vielleicht einfach die Luftaustritts-Fläche bei diesem Gitter zu klein ist?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fahrzeuge: Polo 9N3 Trendline  

Benutzeravatar

InFLiCT
Beiträge: 924
Registriert: 10. Feb 2007, 13:59
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon InFLiCT » 21. Okt 2013, 20:08

nach 140tkm kann es auch sein das der llk schon viele steinschläge hat und verformt ist. oder verdreckt oder viel öl drin.
Fahrzeuge: Polo 9N3  


Frodo07
Beiträge: 58
Registriert: 30. Jan 2012, 19:02
Hat sich bedankt: 5 Mal
Alter: 27

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Frodo07 » 21. Okt 2013, 21:47

Naja Steinschläge dürfte der noch keine haben. Der hat von vorne noch die absoluten Original kack Teile wo keine Luft, und somit auch keine Steine :D reinkommen dürften.
Aber ich könnte Ihn mal "ausleeren" ;)
Unten am Schlauch hängt zumindest immer n Tropfen Öl. Aber weg gemacht hab ich den Schlauch da noch nie.
Aber das soll ja normal sein.

Wobei, gemessen an den Werten die man hier so lüst, die 80K Differenz im Bereich des "normalen" liegen.
Bin mal gespannt wie sichs verhält nachdem ich dann des Tuning vorne gemacht habe.
Fahrzeuge: Polo 9N3 Trendline  

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 22. Okt 2013, 06:19

Ich werde bei Gelegenheit die Modifikationen vorne, wie von Ulf beschrieben, auch noch durchführen - da alleine der Luftauslass nicht so viel gebracht hat.
Oder denkt ihr dass vielleicht einfach die Luftaustritts-Fläche bei diesem Gitter zu klein ist?
Nein.
Aber die Abluftseite ist nicht die Haupt-Schwachstelle in der 9N3-LLK-Umgebung, deshalb bringt ein Abluftgitter keine große Verbesserung. Der größten konstruktiven Mist haben die VW-Designer vor dem SMIC geliefert: folglich sollte man für ein Upgrade auch dort anfangen.
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  


Frodo07
Beiträge: 58
Registriert: 30. Jan 2012, 19:02
Hat sich bedankt: 5 Mal
Alter: 27

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Frodo07 » 22. Okt 2013, 19:16

Ich hab vor deine Anleitung mit den Kanister umzusetzen. Leider hab ich nur einen recht weichen Kanister, ich hoffe mal der Tuts auch.
Hab heute mal des Gitter raus gemacht, dabei ist mir aufgefallen, dass ich zusätzlich zu dem wie du es gemacht hast, auch noch auf der Unterseite einen Kanister anbringen sollte. Denn beim 9n3 Ist da ja auch erstmal noch n gutes Stück Luft nach unten, bevor Links (von vorne) dann die Führung vom LLK kommt. (welche ja beim 9n3 wie weiches Gummi wirkt - vllt ist das ja normal aber auf den Bildern sah es immer so aus, als ob das Hartplastik wäre)
Ich glaube ich werde einfach aus dem Kanister etwas U-förmiges machen, was dann untere Fläche, Seite und oben an einem Stück abdeckt. Mal schaun ob ich das an einem Stück rein bekomme, wegen der Krümmung.
Hast du es schonmal an einem 9n3 gemacht?
Fahrzeuge: Polo 9N3 Trendline  

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 22. Okt 2013, 21:08

Hast du es schonmal an einem 9n3 gemacht?
Nein.
Aber Du wirst sicher auch ohne genaue Anleitung etwas besseres hinbekommen als die OEM-Luftführung zum SMIC :top:
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  


Frodo07
Beiträge: 58
Registriert: 30. Jan 2012, 19:02
Hat sich bedankt: 5 Mal
Alter: 27

Re: Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Frodo07 » 26. Okt 2013, 14:26

Also hab jetzt mal Schürze unten.
Beim 9n3 gestaltet sich das deutlich schwieriger.
Hier ist ein riesiges loch zwischen LLK und lufteintrittspunkt, so dass man es fast nicht besser als OEM hin bekommt und die Luft sehr schräg Leiten muss...

Original ist am am Einlassgitter so eine schräge Luftführung verbaut die die Luft hinter den NSW leitet.
War das beim 9n auch schon :/ ?

Das einzige was ich jetzt machen werde ist, den NSW raus!
Das schafft den einzig sichtbaren unterschied hinsichtlich der Lufteinströmungsfläche. Der NSW ist wohl größer, als der kleine Spalt durch den die Luft da hinter rein konnte. Somit sollte die Luftmasse mehr als verdoppelt werden.

Mal schaun was beim messen raus kommt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fahrzeuge: Polo 9N3 Trendline  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste