Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Hohe LLT und Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 18. Jan 2008, 20:22

Wenn alle Checks und Teiltausch-Orgien beim VW-Fuzzi fruchtlos waren, stoßt die "Fachleute" evtl. mal darauf, daß eine verbesserte MSG-Software verfügbar ist.
Für MSG mit Datenstand 7331 (die Zahl steht auf dem MSG-Aufkleber) gibt es ein Software-Update, mit dem die Notlauf-Anfäligkeit gelöst wird.
Ältere MSG mit Datenstand 5840, 6113, 6412 oder 7000 sind nicht updatefähig, diese Wagen bekommen ein neues MSG (gleiche VAG-Teilenummer) .

Anders ausgedrückt: jeglicher Hardwaretausch kann das Problem bestenfalls veringern, wenn die Toleranzen der Neuteile zufällig mal in die passende Richtung streuen - die eigentliche Ursache in der Motorsoftware wird aber nur übertüncht anstatt beseitigt.
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!


ganda
Beiträge: 48
Registriert: 13. Nov 2007, 19:48
Wohnort: Destelbergen

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ganda » 18. Jan 2008, 22:51

Bei meinem BLT am Besten gleich auch das MSG wechseln lassen?

Gruss

Ganda
Fahrzeuge: Polo 9N3 Comfortline  

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 19. Jan 2008, 04:22

Bei meinem BLT am Besten gleich auch das MSG wechseln lassen?
Wohl nein, weil du vermutlich das 7331 hast -> dann hol Dir das Update.

Für die Fahrer mit älteren Datenständen: Wenn sich VW nach Garantieablauf querstellt und richtig Geld haben will (so ein MSG kostet regulär über 1000€), könntet Ihr billiger wegkommen, wenn Ihr bei einem Chiptuner anfragt, der bei TDIs fit ist.
Aber achtet darauf, daß er nicht einfach pauschal die Leistung reduziert und behauptet, das entspräche dem neuen Datenstand: da gibt es elegantere Lösungsmöglichkeiten ;-)
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

tdi96kw
Beiträge: 105
Registriert: 22. Apr 2006, 08:34
Wohnort: Bayern

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon tdi96kw » 19. Jan 2008, 19:40

@ ulf:

Weißt Du denn zufällig, ob der von Dir "untersuchte" BLT im Fehlerspeicher was abgelegt hatte, wenn er in den Notlauf gefallen ist?!

Nach welcher Systematik wurden denn die einzelnen Softwarestände verbaut? Kann man von meinem Baujahr (06/2004) irgendwelche Rückschlüsse ziehen, denn an das STG komm ich so leicht nicht ran. Aber der :vw: kann den Softwarestand über Diagnoseschnittstelle ja vermutlich ganz schnell auslesen, oder?

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 19. Jan 2008, 20:02

Weißt Du denn zufällig, ob der von Dir "untersuchte" BLT im Fehlerspeicher was abgelegt hatte, wenn er in den Notlauf gefallen ist?!
Ohn Gewähr: IIRC war der "Ladedruck Regelgrenze überschritten"-Fehler gespeichert.
Nach welcher Systematik wurden denn die einzelnen Softwarestände verbaut?Kann man von meinem Baujahr (06/2004) irgendwelche Rückschlüsse ziehen . . .
Weiß ich leider nicht.
denn an das STG komm ich so leicht nicht ran.
Ich brauche nur den LuFiKa-Deckel abnehmen, um dahinter den MSG-Aufkleber abzulesen. Ist Deins in diesem ominösen Kasten versteckt?
Aber der :vw: kann den Softwarestand über Diagnoseschnittstelle ja vermutlich ganz schnell auslesen, oder?
Wenn er sein Diagnosegerät wenigstens so weit richtig bedienen kann: ja.
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

tdi96kw
Beiträge: 105
Registriert: 22. Apr 2006, 08:34
Wohnort: Bayern

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon tdi96kw » 19. Jan 2008, 20:16

Ich brauche nur den LuFiKa-Deckel abnehmen, um dahinter den MSG-Aufkleber abzulesen. Ist Deins in diesem ominösen Kasten versteckt?
Ja, leider - da ist so ein schwarzer Kasten drum, da sieht man erst mal gar nichts...

Aber okay, bevor ich lang rumbaue lass ichs lieber schnell auslesen, das macht der :vw: kostenlos. Da kann ich ihm dann auch gleich Dein Posting bei Dieselschrauber unter die Nase halten - mal sehen was er dann so meint... :D

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 19. Jan 2008, 20:36

Aber okay, bevor ich lang rumbaue lass ichs lieber schnell auslesen, das macht der :vw: kostenlos. Da kann ich ihm dann auch gleich Dein Posting bei Dieselschrauber unter die Nase halten - mal sehen was er dann so meint... :D
Der Thread bei Dieselschauber ist aus bestimmten Gründen nicht mehr offen zugänglich.
Aber das Log-Bild hänge ich hier nochmal an: wer sich mit Diagnosedaten etwas auskennt, kann auch daraus ersehen, was schief läuft.

Zu beachten ist nur, daß die Logwerte der weißen Kurve invertiert sind (100 minus Logwert), damit ein hohes LD-Tastverhältnis für eine hohe-LD-Anforderung steht: das ist leichter verständlich als z.B ein Logwert von ~ 95%, der bedeutet "Ladedruck soweit senken wie irgend möglich".
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

tdi96kw
Beiträge: 105
Registriert: 22. Apr 2006, 08:34
Wohnort: Bayern

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon tdi96kw » 19. Jan 2008, 20:51

Vielen Dank für das Diagramm..!

Den Thread brauch ich nicht mehr - der liegt schon seit heut Morgen in Papierform neben mir... :D

Werde sofort berichten was der :vw: zum Besten gibt, sobald ich dort war... ;)

Benutzeravatar

majesty78
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 2027
Registriert: 29. Dez 2007, 07:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon majesty78 » 19. Jan 2008, 22:07

Aber okay, bevor ich lang rumbaue lass ichs lieber schnell auslesen, das macht der :vw: kostenlos. Da kann ich ihm dann auch gleich Dein Posting bei Dieselschrauber unter die Nase halten - mal sehen was er dann so meint... :D
Der Thread bei Dieselschauber ist aus bestimmten Gründen nicht mehr offen zugänglich.
Aber das Log-Bild hänge ich hier nochmal an: wer sich mit Diagnosedaten etwas auskennt, kann auch daraus ersehen, was schief läuft.

Zu beachten ist nur, daß die Logwerte der weißen Kurve invertiert sind (100 minus Logwert), damit ein hohes LD-Tastverhältnis für eine hohe-LD-Anforderung steht: das ist leichter verständlich als z.B ein Logwert von ~ 95%, der bedeutet "Ladedruck soweit senken wie irgend möglich".
@ulf:

Wieso mußte der Thread aus dem öffentlichen Bereich genommen werden?

Weil VW kritisiert wurde?

Ich hab ihn gelesen und jetzt nicht mehr wiedergefunden....

Ginge das per PN ?

Lg, Alex
Fahrzeuge: Seat Leon 1M  

Benutzeravatar

Snoopy_85
Beiträge: 1471
Registriert: 16. Jul 2006, 10:37
Wohnort: Edewecht
Danksagung erhalten: 3 Mal
Alter: 32

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Snoopy_85 » 20. Jan 2008, 03:23

@ ulf:
Weißt Du denn zufällig, ob der von Dir "untersuchte" BLT im Fehlerspeicher was abgelegt hatte, wenn er in den Notlauf gefallen ist?!
Da es VERMUTLICH *) um meinen Motor geht kann ich es dir beantworten:

Beim 1. mal Notlauf wird nichts abgelegt.

Fährt man dann an die Seite, macht den Motor aus... wartet kurz (ob man warten muss weiss ich nicht, aber ich tu es kurz ne minute...) startet wieder... und bringt das Auto dann erneut in den Notlauf,

DANN wird der von Ulf genannte Fehler abgelegt... :!: Ladedruckregelgrenze überschritten, Fehler sporadisch :!: so ungefähr heisst das dann....

*) Edit ulf: Deine Vermutung stimmt :top:
Gruß, Snoopy

Mein Golf VI.:R

================================================================
Mein Polo 9N3 1.9 TDI 96 kw : ...||... Mein alter Polo 9N 1.9 TDI 74 kw:
Bild ....................||... Bild
================================================================
Fahrzeuge: Polo 9N3 Sportline  

Benutzeravatar

tdi96kw
Beiträge: 105
Registriert: 22. Apr 2006, 08:34
Wohnort: Bayern

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon tdi96kw » 20. Jan 2008, 11:44

@ Snoopy:

Vielen Dank - das hilft mir schon mal sehr weiter. Bei mir wurde bis jetzt nämlich nie was abgelegt (trat 2x auf bis jetzt) - war dann aber immer zwischenzeitlich beim :vw: zur Fehlersuche, da wurde vermutlich wieder alles zurückgesetzt dann.

Hast Du die neue Software schon drauf? Könntest Du mal berichten ob damit das Phänomen beseitigt wurde?

Werd auf jeden Fall nächste Woche auch mal beim :vw: aufschlagen... ;-)

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 20. Jan 2008, 13:06

Wieso mußte der Thread aus dem öffentlichen Bereich genommen werden?
Weil VW kritisiert wurde?
Nein, aber im weiteren Verlauf wurden Details besprochen, die aus bestimmten Gründen nicht an eine beliebig große Mitleserzahl gelangen sollten.

Hier nochmal die wichtigsten Inhalte meines Posts bei DS:

Die MWB11-Kurven bei der ersten Beschleunigung im Anhang zeigen den normalen Verlauf, was auf ein intaktes Ladesystem schließen läßt - kein Wunder: der Wagen ist erst wenige Monate alt, und hat zudem schon einen Tausch des EPW-Blocks hinter sich, nachdem der Kunde mehrmalige Notlaufprobleme im Vmax-Bereich beanstandet hatte.

Kaum steigt aber die LLT über ca. 70°C, dann bekommt die LDR Probleme, den LD auf das verringerte Soll runterzuregeln: Das TV strebt zügig in den Keller, aber gleichzeitig entsteht ein deutlicher Regelfehler "LD zu hoch" (mittlere Beschleunigung).

Im 6. Gang (rechts) steigt die LLT schließlich bis auf 90°C (bei einer AT um 8°C, wohlgemerkt!!), die LDR klebt am unteren Anschlag, aber der Regelfehler erreicht Beträge bis ca. 300 mbar: wenn diese Abweichung lange genug stehen bleibt, springt das MSG in den Notlauf - genau so wie es in der Software vorgesehen ist.

IMO hat man hier ganz einfach die LLT-abhängige Mengereduzierung zu sanft dosiert: würde die Menge synchron zum LD-Soll stärker reduziert, dann könnte die LDR das Ist näher ans Soll bringen und den Notlauf verhindern.
Ach ja: die Mengenreduzierung zeigt sich nicht im MWB 8, sondern nur in der Gesamtbegrenzungsmenge im MWB 9 oder im MWB 1. Aber die wurden hier nicht geloggt.

VTG-Stange länger drehen dürfte generell nix helfen, denn beim TV am Min.-Anschlag ist die VTG auch mit der OEM-Justage schon maximal geöffnet.

Solange dieser Datenstand unverändert bleibt, können also die Werkstätten an den BLT-Polos, Ibizas und Fabias bei Notlauf-Reklamationen Teile tauschen bis sie schwarz werden - oder bis sie zufällig einen Lader mit so schlechtem Gesamtwirkungsgrad erwischen, dass der LD beim LDR-Anschlag um so viel geringer ausfällt, dass die Notlaufschwelle nicht mehr erreicht wird.
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Snoopy_85
Beiträge: 1471
Registriert: 16. Jul 2006, 10:37
Wohnort: Edewecht
Danksagung erhalten: 3 Mal
Alter: 32

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Snoopy_85 » 21. Jan 2008, 01:00

@ Snoopy:

Vielen Dank - das hilft mir schon mal sehr weiter. Bei mir wurde bis jetzt nämlich nie was abgelegt (trat 2x auf bis jetzt) - war dann aber immer zwischenzeitlich beim :vw: zur Fehlersuche, da wurde vermutlich wieder alles zurückgesetzt dann.

Hast Du die neue Software schon drauf? Könntest Du mal berichten ob damit das Phänomen beseitigt wurde?

Werd auf jeden Fall nächste Woche auch mal beim :vw: aufschlagen... ;-)
Also die Logs habe ich erst am WE jetzt erstellt und seitdem war ich noch nicht wieder bei VW.

Werde mich noch von Ulf beraten lassen, was genau bei mir nun gemacht werden soll, scheint aber erstmal sinnvoll zu sein, dass ich mir das Software Update verpassen lasse.

Habe mir schon einen Termin bei VW für den kommenden Mittwoch (23.1.08) geholt. Bis dahin bin ich noch für jeden Tipp dankbar ;)
Gruß, Snoopy

Mein Golf VI.:R

================================================================
Mein Polo 9N3 1.9 TDI 96 kw : ...||... Mein alter Polo 9N 1.9 TDI 74 kw:
Bild ....................||... Bild
================================================================
Fahrzeuge: Polo 9N3 Sportline  

Benutzeravatar

majesty78
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 2027
Registriert: 29. Dez 2007, 07:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon majesty78 » 21. Jan 2008, 02:10

@ulf: Und auf DS gibts den vollständigen Thread noch? Hab den nämlich auch dort nicht mehr gefunden, oder bin ich blind?

Lg Alex
Fahrzeuge: Seat Leon 1M  

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 21. Jan 2008, 08:11

Habe mir schon einen Termin bei VW für den kommenden Mittwoch (23.1.08) geholt. Bis dahin bin ich noch für jeden Tipp dankbar ;)
Hier ist mein Tip (und Dein verstümmeltes Posting - sorry nochmal): viewtopic.php?f=43&t=14662&p=238160#p238160


Snoopy's Log zeigt extrem hohe LLT, obwohl er keine Nebler hat: ca. 82K über AT übertreffen den 96kW-9N mit Nebler vor dem SMIC um ca. 15K. Ohne Neber hat der 9N im Serientrimm maximal ca. 60K üAT - also gut 20K besser als in Snoopys Log, und das sind im LLK-Bereich Welten.

Erstmal ich nicht kann ich abschätzen, ob die 9N3-Front den SMIC so viel schlechter mit Kühlluft versorgt, oder ob Snoopys Polo ein spezielles Problem hat.
Zur Klärung wären Logdaten anderer 9N3 TDIs (möglichst mit 96kW) hilfreich.
Wer Zugriff auf VAGCOM hat, möge bitte mal die MWB 7 und 11 (gleichzeitig!) loggen, während er den Motor im 5. oder 6. Gang auf der BAB mit durchgehend Vollgas von ca. 2500 bis 4000 rpm dreht. Dazu bitte die Außentemperatur festhalten!

Warum muß man dazu so schnell fahren?

1. Die max. LLT wird erst bei Pmax erreicht.

2. In niedrigeren Gängen hinkt die LLT der schneller steigenden Drehzahl so deutlich hinterher, daß bei 4000 rpm noch nicht der Maximalwert erreicht ist.
Wer streckenbedingt nur im 4. Gang loggen kann, sollte als Ausgleich bis mindestens 4500 rpm Vollgas geben; 1. - 3. Gang liefern keine LLT-Daten, die hier brauchbar wären.



@Alex: Du bist nicht blind ;-)
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Snoopy_85
Beiträge: 1471
Registriert: 16. Jul 2006, 10:37
Wohnort: Edewecht
Danksagung erhalten: 3 Mal
Alter: 32

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Snoopy_85 » 21. Jan 2008, 12:16

lol Ulf was haste denn da angestellt mit dem Post :D Macht aber nüx ;) - Danke für den Tip ;)

Die schwarze Luftführung aus Plastik besitzt mein Polo - habe ich gerade nachgeguckt...


Im Raum Oldenburg könnte ich mein VAG-COM zur Verfügung stellen, nur glaube ich nicht, dass ich hier 96kw BLT TDIs finde :(
Gruß, Snoopy

Mein Golf VI.:R

================================================================
Mein Polo 9N3 1.9 TDI 96 kw : ...||... Mein alter Polo 9N 1.9 TDI 74 kw:
Bild ....................||... Bild
================================================================
Fahrzeuge: Polo 9N3 Sportline  

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Lösung für Ladedruck-Notlauf beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 21. Jan 2008, 12:54

Die schwarze Luftführung aus Plastik besitzt mein Polo - habe ich gerade nachgeguckt...
OK, sitzt die auch richtig am SMIC? Zwischen Tunnel und Kühlnetz dürfen keine Spalten sichtbar sein, durch die sich der eingefangene Fahrtwind verp***en könnte. Wenn doch: Schürze abbauen und den Tunnel richtig befestigen (unten auf den Plastiksteg aufschieben, oben 2x einclipsen)!

Wie groß ist denn der Lufteinlaß im Spoilergitter? Nicht daß sie Dir ein 95% geschlossenes Benzinergitter montiert haben . . .

Denkbar wäre noch ein defekter LLT-Sensor, der zu hohe Werte liefert. Das kannst Du bei ausgekühltem, stehendem Motor mit VAGCOM checken: Im MWB 7 sollten alle 3 Temperaturen innerhalb +/- 3°C gleich sein.
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Snoopy_85
Beiträge: 1471
Registriert: 16. Jul 2006, 10:37
Wohnort: Edewecht
Danksagung erhalten: 3 Mal
Alter: 32

Re: Ladedruck-Notlauf wg. hoher LLT beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Snoopy_85 » 21. Jan 2008, 13:20

Der Lufteinlass ist "normal" groß würde ich sagen. Das Gitter ist komplett durchlässig, nur an der Seiten ist ja kein Gitter sondern scharzer abdeckender Kunststoff.

Ich muss mein Auto gleich zu VW bringen wegen meiner eingeschlagenen Scheibe... und werde VW dann auch schon gleich die Infos zum Motor geben, die ich bislang habe..

1) Softwareupdate
2) LD zu hoch in höheren Gängen bei höheren Drehzahlen
3) LLT zu hoch in höheren Gängen bei höheren Drezahlen
4) LLT-Sensor defekt ?
5) Luftführung richtig montiert ?
6) Logfahrt als Excel-File wird auf USB-Stick mitgegeben...

Wer noch Ideen für ne Ergänzung hat darf es gerne schreiben, anrufen und Infos nachreichen kann ich immer ;)
Gruß, Snoopy

Mein Golf VI.:R

================================================================
Mein Polo 9N3 1.9 TDI 96 kw : ...||... Mein alter Polo 9N 1.9 TDI 74 kw:
Bild ....................||... Bild
================================================================
Fahrzeuge: Polo 9N3 Sportline  

Benutzeravatar

Themenersteller
ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Ladedruck-Notlauf wg. hoher LLT beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon ulf » 21. Jan 2008, 13:53

5) Luftführung richtig montiert ?
Würde ich selbst kontrollieren! SMIC-seitig stimmt die Montage, wenn es keine Spalte über ca. 1 mm gibt.
Überläßt Du die Beurteilung der Werkstatt, dann werden sie erfahrungsgemäß (wegen mühsamer Garantieabrechnung, wenn sie was dran machen?) selbst dann "alles OK" sagen, wenn Du das komplette Bordbuch zwischen Luftführung und SMIC durchschieben könntest . . .
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Snoopy_85
Beiträge: 1471
Registriert: 16. Jul 2006, 10:37
Wohnort: Edewecht
Danksagung erhalten: 3 Mal
Alter: 32

Re: Ladedruck-Notlauf wg. hoher LLT beim 96kW TDI (BLT / EU4)

Ungelesener Beitragvon Snoopy_85 » 21. Jan 2008, 20:33

hmm, okay. Dann werde ich es nachträglich selbst in Angriff nehmen müssen.

Mittwoch Abend sehe ich mein Auto erst wieder :hmhm:
Gruß, Snoopy

Mein Golf VI.:R

================================================================
Mein Polo 9N3 1.9 TDI 96 kw : ...||... Mein alter Polo 9N 1.9 TDI 74 kw:
Bild ....................||... Bild
================================================================
Fahrzeuge: Polo 9N3 Sportline  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste