Turboladerschaden durch Sportluftfilter


Themenersteller
VOLKSWAGEN DasAuto.
Beiträge: 431
Registriert: 12. Jan 2011, 19:10
Wohnort: Wolfsburg, Heimat: Remscheid
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 41

Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon VOLKSWAGEN DasAuto. » 12. Apr 2011, 17:17

Hallo Zusammen.
Hat jemand schonmal was davon mitbekommen, das es unter Verwendung von einen Sportluftfilter* zum Schaden am Turbolader kommen kann ?
Speziell jetzt beim 1,9L TDI AXR Motor trat 2 x derselbe Schaden am Turbolader auf.
Genauer.
Ansaugseitig am Verdichterrad sind kleine Schlag-Schäden auf den Flügeln festzustellen.
Dieser Schaden ist ein Zeichen für Staubpartikel (Mikrosteinchen) die über die Laugleitung des auf die Flügel treffen.
Dies passiert bei einer undichten Saugleitung oder aber auch bei Sportluftfiltern, deren Einlass zu grob ist. Vergleichsweise kann man durch den Sportluftfilter hindurchsehen, durch den originalen VW Luftfilter aber nicht. Dieser ist viel Dichter und hält sogar selbst kleinste Stäube ab !
Wie gesagt, dieser Schaden ist nun 2 x bei mir aufgetreten und in der Werkstatt wurde mir auch davon berichtet.
Es kann nur daher kommen !
Da alle anderen Verbindungen dicht und verschlossen sind !!!
Anhand der Lichtbilder kann der Schaden sehr gut nachvollzogen werden !!!
Der Sportluftfilter wurde direkt über den Händler bestellt und eingebaut !!!
Der Ölstand war immer sehr gut !!!
Das verwendete ÖL 5W-30 Longlife Castrol ( VW-Freigabe )
Mit dabei natürlich das Luftfilteröl und der Reiniger !

Fazit :
- Neuer Turbolader rein
- Sportluftfilter aber sowas von raus und in die Tonne ...
und den originalen von VW für 17€ wieder rein.


*Sportluftfilter vom Markführer !
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von VOLKSWAGEN DasAuto. am 12. Apr 2011, 17:46, insgesamt 4-mal geändert.
Fahrzeuge: Polo 9N3   AUDI A4 Cabriolet  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!


helgemania
Beiträge: 2775
Registriert: 28. Aug 2006, 17:26
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon helgemania » 12. Apr 2011, 17:29

Stell mal bitte Fotos von Turbolader und dem Schaden ein.

Leider werden auch bei Ebay ab und zu mal gefälschte L&M Luftfilter verkauft. Ich glaube wir wissen beide, wer gemeint ist?

Eventuell wurden auch die Schläuche nicht richtig befestigt, dann kann soetwas auch passieren.

Einen Turbo, der voll mit Filteröl war, den habe ich schon gesehen. Aber einen Turbo, der einen Schaden durch Staubpartikel hatte, das wäre etwas neues für mich.

Oder wurde eventuell zuwenig oder das falsche Filter Öl genutzt?

Ich zweifel nicht an deiner Arbeit oder an der Arbeit der Werkstatt, ich gebe lediglich Hinweise, was passiert sein kann.
Fahrzeuge: Polo 9N3 Sportline  


Themenersteller
VOLKSWAGEN DasAuto.
Beiträge: 431
Registriert: 12. Jan 2011, 19:10
Wohnort: Wolfsburg, Heimat: Remscheid
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 41

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon VOLKSWAGEN DasAuto. » 12. Apr 2011, 17:33

:!: TEXTINHALT aktualisiert :!:

Anhand der Lichtbilder kann der Schaden sehr gut nachvollzogen werden !!!
Der Sportluftfilter wurde direkt über den Händler bestellt und eingebaut !!!
Der Ölstand war immer sehr gut !!!
Das verwendete ÖL 5W-30 Longlife Castrol ( VW-Freigabe )
Fahrzeuge: Polo 9N3   AUDI A4 Cabriolet  

Benutzeravatar

Cultich
Beiträge: 138
Registriert: 25. Mär 2008, 13:56
Wohnort: 58739
Danksagung erhalten: 1 Mal
Alter: 37
Kontaktdaten:

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon Cultich » 12. Apr 2011, 17:42

Es geht um das Luftfilteröl...

Du hast doch welches eingesetzt oder???

Die Sportluftfilter filtern ja fast nur über das Öl...
Bild
Fahrzeuge: Polo 9N3 Comfortline  


Themenersteller
VOLKSWAGEN DasAuto.
Beiträge: 431
Registriert: 12. Jan 2011, 19:10
Wohnort: Wolfsburg, Heimat: Remscheid
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 41

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon VOLKSWAGEN DasAuto. » 12. Apr 2011, 17:46

Reiniger und Öl vom selben Hersteller !!!
Fahrzeuge: Polo 9N3   AUDI A4 Cabriolet  

Benutzeravatar

cycleracer88
Beiträge: 1512
Registriert: 26. Sep 2008, 22:35
Wohnort: DD & ERZ
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon cycleracer88 » 12. Apr 2011, 17:51

Das ist doch nun schon länger bekannt, dass die Verdichterschaufeln durch die Sportluftfilter auf eine Art "sandgestrahlt" werden (infolge der größeren Partikel).
Zumal es eh völlig sinnlos ist, sich so einen Ding einzubauen, da der serienmäßige Luftfilter im ganzen Ansaugsystem eh den geringsten Widerstand aufweist und man somit so gut wie keine Verbesserungen mit dem Sportluffi erreicht. Naja es verkauft sich gut :D
Bild .............................Leergewicht nach EG-Richtlinie(OEM/aktuell): 1292kg / ca.1105kg
CW-Wert(OEM/aktuell):0,32/ca.0,33..........................-> Gewichtstabelle Polo_evo......-> Reifengewichte

Verkaufe TDI Motorsport Ansaugbrücke
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon ulf » 12. Apr 2011, 18:43

Ansaugseitig am Verdichterrad sind kleine Schlag-Schäden auf den Flügeln festzustellen.
Dieser Schaden ist ein Zeichen für Staubpartikel (Mikrosteinchen) die über die Laugleitung des auf die Flügel treffen.
Dies passiert bei einer undichten Saugleitung oder aber auch bei Sportluftfiltern, deren Einlass zu grob ist. Vergleichsweise kann man durch den Sportluftfilter hindurchsehen, durch den originalen VW Luftfilter aber nicht. Dieser ist viel Dichter und hält sogar selbst kleinste Stäube ab !
Wie gesagt, dieser Schaden ist nun 2 x bei mir aufgetreten und in der Werkstatt wurde mir auch davon berichtet.
Es kann nur daher kommen !
. . .
Mit dabei natürlich das Luftfilteröl und der Reiniger !

Fazit :
- Neuer Turbolader rein
- Sportluftfilter aber sowas von raus und in die Tonne ...
und den originalen von VW für 17€ wieder rein.


*Sportluftfilter vom Markführer !
Danke für Deinen Bericht, der hoffentich noch vielen anderen Filterfans die 8O öffnen wird :!:
Damit er nicht versackt, habe ich ihm als wichtig oben hingepinnt.
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Hobby-Schrauber
Beiträge: 2563
Registriert: 21. Mai 2008, 18:25
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Alter: 29

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon Hobby-Schrauber » 12. Apr 2011, 19:02

Das ist doch nun schon länger bekannt, dass die Verdichterschaufeln durch die Sportluftfilter auf eine Art "sandgestrahlt" werden (infolge der größeren Partikel).
Zumal es eh völlig sinnlos ist, sich so einen Ding einzubauen, da der serienmäßige Luftfilter im ganzen Ansaugsystem eh den geringsten Widerstand aufweist und man somit so gut wie keine Verbesserungen mit dem Sportluffi erreicht. Naja es verkauft sich gut :D
Komisch hab noch keinen Bericht hier gelesen, das der Luftfilter hier schuld sein soll, wenns so wäre, kann es auch sein das das Kompressorrad aus einem qualitativ schlechten Material hergestellt ist, welches für Sportluftfilter nicht ausgelegt ist.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;).
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

SpydDer
Beiträge: 340
Registriert: 24. Nov 2009, 20:33
Wohnort: Schuerdt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Alter: 27
Kontaktdaten:

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon SpydDer » 12. Apr 2011, 19:08

kann es auch sein das das Kompressorrad aus einem qualitativ schlechten Material hergestellt ist, welches für Sportluftfilter nicht ausgelegt ist.
das ändert trotzdem nichts daran , dass der Turbo den Luftfilter nicht verträgt/überlebt ;)
SDI :Hubraum statt Spoiler ^^

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon ulf » 12. Apr 2011, 21:40

kann es auch sein das das Kompressorrad aus einem qualitativ schlechten Material hergestellt ist, welches für Sportluftfilter nicht ausgelegt ist.
Und welche Eigenschaften sollte dann ein Kompressorrad aufweisen, das für Sport-LuFi ausgelegt ist? Eine Panzerung gegen einschlagende Dreckkrümel?
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Hobby-Schrauber
Beiträge: 2563
Registriert: 21. Mai 2008, 18:25
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Alter: 29

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon Hobby-Schrauber » 12. Apr 2011, 21:44

kann es auch sein das das Kompressorrad aus einem qualitativ schlechten Material hergestellt ist, welches für Sportluftfilter nicht ausgelegt ist.
Und welche Eigenschaften sollte dann ein Kompressorrad aufweisen, das für Sport-LuFi ausgelegt ist? Eine Panzerung gegen einschlagende Dreckkrümel?
Ha ha, kann mir gut vorstellen das die VW-Turbos, aus Kostengrüden nicht so hochwertig sind, das heißt zum Beispiel das das Rad aus weicherem Stahl hergestellt ist, der sich dann logischerweise schneller abnutzt.

Aber auch wenn es so wäre, wäre das der erste Fall den ich hier gelesen habe, lasse mich aber gerne belehren.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;).
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon ulf » 12. Apr 2011, 21:54

das heißt zum Beispiel das das Rad aus weicherem Stahl hergestellt ist, der sich dann logischerweise schneller abnutzt.
. . . unter Dauerbeschuß von Dreck, der von zu großen Filterporen durchgelassen wird.

Was glaubst Du eigentlich, was der angesaugte grobe Dreck anschließend im Motor macht? Oder meinst Du, daß der Dreck nur für das "zu weiche" Verdichterrad schädlich ist, aber die Zylinderlaufbahnen usw. kein Stück schneller verschleißen?
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  


Themenersteller
VOLKSWAGEN DasAuto.
Beiträge: 431
Registriert: 12. Jan 2011, 19:10
Wohnort: Wolfsburg, Heimat: Remscheid
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 41

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon VOLKSWAGEN DasAuto. » 12. Apr 2011, 22:16

Bitte beim netten Ton bleiben...
Auch wenn wer mal was noch nie gehört hat...
Der Schaden ist aber leider tatsächlich ein Schlagschaden durch Mikrokörper !
Ulf hat recht und wir gehen auch davon aus das aus diesem Grund der Zylinderkopf vorzeitig getauscht werden musste !
Nun erfolgt der Einbau und 1-2 mal wird der Motor mit Öl 5W-30 gespült.
Auch der Filter wird dann 1-2 mal getauscht. Danach kommt dann das Endöl mit neuem Filter rein...
Der Wagen hat für mich einen persönlichen Wert !
Drum soll er auch möglichst lange halten.

Grüße Björn
Fahrzeuge: Polo 9N3   AUDI A4 Cabriolet  

Benutzeravatar

grimreaper
Beiträge: 395
Registriert: 5. Jan 2009, 19:34
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon grimreaper » 17. Apr 2011, 08:17

Ha ha, kann mir gut vorstellen das die VW-Turbos, aus Kostengrüden nicht so hochwertig sind, das heißt zum Beispiel das das Rad aus weicherem Stahl hergestellt ist, der sich dann logischerweise schneller abnutzt.
Solange man den Serienluftfilter verwendet, hält doch der Turbolader. Wo ist also das Problem von VW? Was hätten die erproben sollen?
Natürlich sind alle Teile nur so ausgelegt, dass sie bei bestimmungsgemäßem Gebrauch so lange halten wie vorgesehen. Überdimensionieren ist teuer und schwer - wer sollte das also wollen?
Wenn ich das Auto außerhalb der Spezifikation betreibe geht es schneller kaputt. Das ist aber mit allen Dingen so.
Fahrzeuge: Polo 9N3 Comfortline  

Benutzeravatar

bullet0507
Beiträge: 386
Registriert: 5. Jun 2009, 13:51
Wohnort: Waldbrunn
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Alter: 29

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon bullet0507 » 17. Apr 2011, 10:10

Hallo zusammen,

ich hatte bei meinem AXR auch schon einen Turboschaden bei gleichzeitiger Verwendung von einem *&* Sportfilter.
Aber bei mir war nichts sandgestrahlt sondern die Welle war ausgebrochen und ich glaube zumindest das das nichts mit Partikeln zu tun hat.
Im Moment fahre ich einen Pipercross Schaumstofffilter komplett ohne Öl und ich behaupte mal das er zumindest optisch genauso filtern sollte wie der orginale. (Dichte des Materials)

Schreibe das jetzt nicht um generell alle Luftfilter in Schutz zu nehmen, sondern nur für Leute die darin auch einen gewissen Wirtschaftlichen Nutzen sehen.


Gruß Micha
TDIPower
Mein neuer: Skoda Fabia RS TDI

Benutzeravatar

-Dirk-
Beiträge: 1328
Registriert: 14. Mai 2006, 13:31
Wohnort: Krefeld
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon -Dirk- » 17. Apr 2011, 12:33

Die Probleme haben wir mit den Pipercrossfiltern nicht.
Anfragen bitte per Mail an info@xbm-tuning.com oder Tel .: 02151-4868241

immer up to date : http://www.facebook.com/xbmtuning
Fahrzeuge: Polo 9N Basis    

Benutzeravatar

majesty78
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 2029
Registriert: 29. Dez 2007, 07:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Turboladerschaden durch Sportluftfilter

Ungelesener Beitragvon majesty78 » 17. Apr 2011, 12:55

So, ich möchte dann doch auch mal meinen Senf dazu abgeben.

Zuerst mal, die Verdichterräder sind nicht aus zu weichem STAHL, sondern aus einer Aluminiumlegierung, also Guss im Falle der gezeigten Bilder. (Es gibt auch gefräste und geschmiedete Aluminium(+diverse Legierungsanteile wie Titan...)-Verdichterräder die widerstandsfähiger sind, tut aber hier nix zur Sache.)
Stahl wäre auf jeden Fall viel zu schwer.

Die oben gezeigten Bilder fallen unter den Fachausdruck "FOD", "Foreign objects damage", also Beschädigung durch eindringende Fremdkörper, allerdings sind oben gezeigt Bilder nicht wirklich ein Beispiel für einen kapitalen Turboschaden, die leichten Verrundungen an den Laufradecken finden sich an beinahe jedem gebrauchten Turbolader, da ein gewisser Anteil an Staubpartikeln IMMER mit angesaugt wird.
Richtig ist, das sich diese leichte Abrasion mit abnehmender Filterleistung natürlich beschleunigt, oben gezeigter Zustand ist allerdings nicht korrekt als "Turboschaden" zu bezeichnen, eher als Verschleiß.
Optimal ist das natürlich nicht, da die Auswuchtung durch den Abtrag von Material beeinflußt werden kann (KANN, nicht MUSS), ich wage aber auch zu behaupten das dieses Schadensbild bei KORREKT geöltem Filter zumindest zu verzögern gewesen wäre.

Ich muß aber natürlich auch dazusagen das ich absolut kein Fan von den ganzen Sportluftfiltern bin, ich halte es aber dennoch nüchtern betrachtet etwas überzogen das hier so darzustellen als ob der Filter reihenweise Turbos killt, sonst wäre das Internet nämlich schon längst voll mit solchen Bildern. (Ist ja beim Thema Sportluftfilter + LMM auch nicht anders) Eine nicht korrekt angezogene Schelle, ein kleiner Riss im Ansaugschlauch, ein schräg angesetzter Luftfilterkastendeckel usw usw können die selbe Ursache haben, die der Leser hier aber nicht nachvollziehen kann, auch eine "Fachwerkstatt" ist keine Garantie das alles zu 100% richtig gemacht wurde.

Lg, Alex
Fahrzeuge: Seat Leon 1M  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste