Flexrohr kaputt - Reparatur 1500 Eur???


Themenersteller
Basti84
Beiträge: 8
Registriert: 28. Mai 2013, 09:43
Hat sich bedankt: 3 Mal
Alter: 34

Flexrohr kaputt - Reparatur 1500 Eur???

Ungelesener Beitragvon Basti84 » 23. Jul 2018, 07:18

Moin moin liebe Community,

vorweg die Daten meines Autos:
1.4 TDI, 70 PS, BJ 2009

Bei mir ist das Flexrohr zum Auspuffrohr komplett ab. Das muss jetzt entweder geschweißt oder gewechselt werden.
Meine Werkstatt (keine Vertragswerkstatt) hat sich das ganze angeschaut und kam zu dem Entschluss, dass man die komplette Vorderachse ausbauen müsste um dann das Flexrohr wechseln bzw. schweißen zu können. Anschließend alles wieder zusammen bauen und Achse neu einmessen. Das sei ein Aufwand von mehreren Stunden und würde am Ende ca 1500 Eur kosten. Sollte der Kat dabei noch drauf gehen sind es dann nochmal 500-600 Eur mehr.

Wenn ich jetzt im Netz mal recherchiere, finde ich heraus, dass ein neues Flexrohr ca. 20 Eur kostet. Eine komplette Auspuffanlage auch nicht mehr als 80 Eur.
Videos zeigen wie scheinbar einfach es ist ein Flexrohr auszutauschen ohne die Achse ausbauen zu müssen. Auch einige Kollegen meinen, dass es kein großer Aufwand sei. Allerdings sah der Aufbau in den Videos irgendwie anders aus als bei meinem. Bei meinem schien das Flexrohr, vom Auspuffrohr aus gesehen, in fast 90 Grad nach oben in den Motorraum zu verschwinden. Oder sah das nur so aus, weil die Abdeckung da noch drüber war?

Ich bin jetzt mega verunsichert denn eine Reparatur in der Höhe lohnt auf keinen Fall bei 323000 gelaufenen Kilometern.
Habt ihr Erfahrung bzw. könnt mir sagen ob ich das sogar allein wechseln könnte? Ungeschickt bin ich nicht nur unwissend. :hmm2:

Danke im Voraus für die Hilfe.
Sonnige Grüße
Basti
Fahrzeuge: Polo 9N3 United  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!


hannes69
Beiträge: 114
Registriert: 25. Aug 2008, 21:31
Wohnort: Regensburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 39

Flexrohr kaputt - Reparatur 1500 Eur???

Ungelesener Beitragvon hannes69 » 23. Jul 2018, 12:37

Ich habe das Flexrohr bisher 2 mal bei einer freien Werkstätte wechseln lassen (Polo 9N 1.2 40kW 2002). Beim ersten Mal wurde das Rohr belassen und das Flexstück rausgeschnitten und ein neues eingeschweißt. Material + Arbeitszeit insgesamt 80 Euro. Das hat dann ca. 4 Jahre gehalten, dann zweite Reparatur. Dieses Mal Flexrohr komplett ab Kat bis Mitteltopf getauscht. Kosten 150 Euro.
Freie Werkstätte mit 60 Euro Stundensatz.
So verschieden werden die Abgasanlagen vom Polo schon nicht sein.
Komplette Vorderachse ausbauen? Kann ich mir nicht vorstellen. 1500 Euro für Flexrohr?
Andere Werkstätte suchen.
Entweder die sind Pflaumen (wenn sie die ganze VA entfernen müssen) oder Abzocker oder beides....
Selber machen hängt natürlich von Vielem ab.
Zeit, Lust, Erfahrung, Werkzeuge, Hebebühne / Grube vorhanden usw.
Fürs Einschweißen muß man schweißen können, einen Schweißapparat besitzen und dafür sorgen, dass man an die zu schweissende Stelle hinkommt. Bei meiner ersten Reparatur musste diesbezüglich nix extra weggebaut werden, Flexstück rausgeflext und direkt eingeschweißt, da is bei meinem Polo nix im Weg.
Für gesamtes Flexrohr ab mussten in meinem Fall 3 festgegammelte Schrauben Richtung Kat gelöst werden.
Genau das wollte ich mir nicht antun, die können nach 15 Jahren sehr fest sitzen. Das überlies ich dann doch eher der erfahrenen Werkstätte, die wissen da schon was zu tun ist (Öle, Chemikalien, erhitzen, abkühlen, geeignete Werkzeuge, Alternativlösungen usw).
Wenn die Schrauben aufgehen und ich weiß das vorher, hätte ich die Sache selber in Angriff genommen, da ich es aber nicht wusste (wie auch?) lieber nicht.
Ich hab bei meiner Werkstätte noch nicht mal einen Kostenvoranschlag eingeholt, sondern einfach nur "Flexrohr undicht" angemerkt. Die entscheiden selber über eine vernünftige Lösung und der Preis ist immer fair.
Ich mache selber was geht, der Rest wird von meiner Werkstätte gemacht, die quasi mein vollstes Vertrauen hat (persönlicher Umgang, duzen, Abmachungen per Handschlag, selbstgebackener Kuchen am 'Empfang' = so eine Art Baucontainer mit Holzbollerofen, mitgebrachte Teile kein Problem). Klingt nach Hinterhofwerkstätte, aber nein, es gibt Rechnung und Gewährleistung und die reparieren echt alles. Ich hab vor denen einen weitaus größeren Respekt als vor Vertragswerkstätten. Reparieren alles (alle Marken queerbeet) und das dann noch deutlich günstiger als die Vertragswerkstätten.
Aber es gibt bei den freien wohl solche und solche.
In Deinem Fall: Schau Dich mal nach einer Alternative um ;)
Selber machen ist mir immer die sympatischte Lösung, es geht halt nicht immer.
Fahrzeuge: Polo 9N Basis  

Benutzeravatar

Jan1Z
Beiträge: 528
Registriert: 6. Okt 2014, 20:11
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Alter: 45

Flexrohr kaputt - Reparatur 1500 Eur???

Ungelesener Beitragvon Jan1Z » 23. Jul 2018, 20:29

Hallo,

ehe ihr Äpfel mit Birnen verwechselt: Der Fragesteller hat einen Diesel! Da geht der Auspuff vom Motorblock aus nach hinten weg, nicht wie bei den kleinen Benzinern nach vorne. Zudem hängt da noch der Turbo dazwischen und das Flexrohr dürfte um einiges schwerer erreichbar sein. 1500 Euro erscheint mir trotzdem deutlich zu viel.

Das Kapitel "Abgasanlage ausbauen" im Etzoldbuch klingt auch nach "ist machbar". Vielleicht mal das Buch besorgen oder bei erwin.volkswagen.de den betreffenden Reparaturleitfaden kaufen. Beides ist viel billiger als 1500 Euro :-)

Viele Grüße,

Jan
1Z5 CFHF Bild / 9N1 BBY Bild

Benutzeravatar

majesty78
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 2043
Registriert: 29. Dez 2007, 07:33
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Alter: 39
Kontaktdaten:

Flexrohr kaputt - Reparatur 1500 Eur???

Ungelesener Beitragvon majesty78 » 25. Jul 2018, 09:02

Nicht vergessen, das bei einem Bj. 2009 ziemlich sicher auch noch der Partikelfilter direkt oben dran hängt.

Da das dann ein recht großes Teil ist, ist es durchaus vorstellbar, das zum Ausbau dieses Teils der Vorderachsträger abgesenkt werden muss.

Danach ist auch zwingend eine Achsvermessung notwendig.

Vergleiche wie "bei meinem 40kw Benziner hat das 80€ gekostet" sind für den Threadersteller nutzlos, da, wie schon richtig gesagt wurde, andere Motoren anders verbaute Abgasanlagen haben.

1500€ sind aber mMn dennoch etwas zu hoch gegriffen, selbst wenn es 6 Stunden Arbeit sein sollten, sollte das inkl. Material und Achsvermessung um maximal die Hälfte machbar sein. (Wir reden hier dann aber von rd. 100€ netto Verrechnungssatz einer VW Werkstatt)
Fahrzeuge: Seat Leon 1M  


hannes69
Beiträge: 114
Registriert: 25. Aug 2008, 21:31
Wohnort: Regensburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Alter: 39

Flexrohr kaputt - Reparatur 1500 Eur???

Ungelesener Beitragvon hannes69 » 25. Jul 2018, 12:33

Vergleiche wie "bei meinem 40kw Benziner hat das 80€ gekostet" sind für den Threadersteller nutzlos, da, wie schon richtig gesagt wurde, andere Motoren anders verbaute Abgasanlagen haben.
1500€ sind aber mMn dennoch etwas zu hoch gegriffen, selbst wenn es 6 Stunden Arbeit sein sollten, sollte das inkl. Material und Achsvermessung um maximal die Hälfte machbar sein. (Wir reden hier dann aber von rd. 100€ netto Verrechnungssatz einer VW Werkstatt)
Eben.
Es ging mir nur drum, eine ungefähre Hausnummer zu liefern.
Schon klar, dass die Autos sich hier und da deutlicher unterscheiden.
Es geht drum, Preise realistisch einschätzen zu können.
Mein persönliches Beispiel ist aus diversen Gründen halt eher in der günstigeren Ecke anzusiedeln, das gegebene Beispiel von Basti84 eher in der teuren Ecke. Die Wahrheit / Realität sollte dann irgendwo in der Mitte liegen ;)
Meine Botschaft war nicht: "Ich hab das ganze viel billiger als Du hinbekommen" sondern: "Laß Dich nicht über den Tisch ziehen, der dargebotene Preis erscheint mir deutlich zu hoch".
Und in Zahlen: Ich schrieb ja 150 Euro für Flexrohr wechseln oben. Und Du schreibst jetzt "maximal die Hälfte" von 1500, sind also 750, bei 100er Stundensatz. Nehm ich den 60er Stundensatz, den freie Werkstätten durchaus haben können, werden aus den 750 schon mal 500 Euro. Und schon sind wir bei der Realität. Die Reparatur kostet dann zwar immer noch das 3fache wie bei mir, aber eben, es ist ja ein anderes Auto mit anderer Technik. 150 Euro und 500 Euro sind dann aber mehr oder minder schon "die selbe Preisregion" wohingegen der Unterschied zwischen 150 und 1500 Euro schon ne Zehnerpotenz ist...
Fahrzeuge: Polo 9N Basis  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast