hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel


Themenersteller
laonda
Beiträge: 5
Registriert: 21. Jan 2011, 13:28
Alter: 48

hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon laonda » 21. Jan 2011, 13:56

Hallo,
Ich war gestern in der Werkstatt und der Techniker sagte dass ich die beiden hinteren Scheiben wechseln soll. Die waren echt rostig und die Oberfläche ist nicht gleichmäßig aufgerieben.
Ich werde mal versuchen so zum TÜV fahren. Wenn es klappt, dann ist ok.
Wenn nicht, dann muss ich die Tauschen. Die will ich aber selbst tauschen. Ich wollte mich zuerst informieren lassen.
Was für eine Scheiben soll ich denn dafür kaufen. Nämlich gibt es im Internet 2 Scheiben für 24 Euro. Sind die schlecht oder gibt es enorme Qualitätsunterschiede?
Außerdem ich habe mit dem Auto nichts zu tun und daher weiss ich nicht so genau wie man die Tauscht. Es wäre nett wenn einer das Thema mit Bildern erläutern würde.

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

smithy
Beiträge: 5505
Registriert: 25. Dez 2007, 10:40
Wohnort: Sittensen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Alter: 48

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon smithy » 21. Jan 2011, 15:27

Moin,

wenn du so etwas noch nie gemacht hast und niemand aus deinem Bekanntenkreis KfZ Mechaniker ist, Rate ich dir dringend davon ab selber an der Bremse rumzufummeln! Und wenn du Bremsscheiben aus dem Internet bestellst, kauf dir bitte von einigermaßen Namenhaften Herstellern Scheiben z.B. ATE...

Bevor du sie aber tauscht, probier sie mal richtig abzuschleifen. Also einfach immer wieder mal beim fahren die Handbremse etwas anziehen. Ich weiß ja nicht wie stark sie verrostet sind. Manchmal hilfts aber....

MfG
Bild


Themenersteller
laonda
Beiträge: 5
Registriert: 21. Jan 2011, 13:28
Alter: 48

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon laonda » 21. Feb 2011, 16:25

Es war nicht so kompliziert. Das einzige Problem war das Lösen der Inbusschrauben des Trägers. Die konnte man nicht einfach mit der Knarre lösen. Die waren so fest dass ich zusätzlich zu Knarre eine Wasser- Pumpen Zange benutzen musste. Hat nur 1 Stunde gedauert. Ich habe endlich TÜV bekommen. 2 Jahre Ruhe...Ich bedanke mich herzlich...
Zuletzt geändert von laonda am 22. Feb 2011, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

SpydDer
Beiträge: 340
Registriert: 24. Nov 2009, 20:33
Wohnort: Schuerdt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Alter: 27
Kontaktdaten:

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon SpydDer » 21. Feb 2011, 18:04

mit dem Drehmomentschlüssel löst man keine Schrauben !! Dadurch geht der nämlich kaputt .. Bitte beachten :!: :!:
Weißte fürs nächste Mal bescheid ;) :)
GlG
SDI :Hubraum statt Spoiler ^^

Benutzeravatar

smithy
Beiträge: 5505
Registriert: 25. Dez 2007, 10:40
Wohnort: Sittensen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Alter: 48

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon smithy » 21. Feb 2011, 18:06

Wollt ich auch gerade sagen, aber selber an der Bremse rumfummeln! :hmhm:
Bild

Benutzeravatar

.:blue:.
Beiträge: 249
Registriert: 24. Aug 2008, 13:32
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon .:blue:. » 21. Feb 2011, 18:40

und zum wechseln der bremsscheiben hinten muss der belagträger nicht abgeschraubt werden, die scheiben passen auch so knapp dran vorbei...

mfg


Themenersteller
laonda
Beiträge: 5
Registriert: 21. Jan 2011, 13:28
Alter: 48

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon laonda » 22. Feb 2011, 11:13

Das ist gut zu wissen. Danke


Adio
Beiträge: 15
Registriert: 21. Aug 2010, 14:41
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon Adio » 11. Apr 2011, 09:52

beim GTI übrigens nicht :(
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI  

Benutzeravatar

.:blue:.
Beiträge: 249
Registriert: 24. Aug 2008, 13:32
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon .:blue:. » 11. Apr 2011, 13:42

doch das muss passen, haben doch alle die gleichen scheiben auf der ha...manchmal hilft auch ein dezenter hammerschlage und die rutschen drüber...mfg

Benutzeravatar

Toergi
Beiträge: 3037
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon Toergi » 20. Apr 2011, 09:22

Moinsen,

haben gestern ebenso an einem GTI-CUP einmal die Bremsscheiben und die Bremsbeläge an der Hinterachse erneuert.

Wagen aufbocken.
Reifen abnehmen.
Scheibenbremshalteschraube lösen. Entweder 30 Torx oder Kreuz.
Handbremse lösen.
Bremssattel abschrauben, dazu mit einem 15er Maulschlüssel gegenhalten und mit einer 13er Nuss die Sattelschrauben abnehmen.
Bremssattel nach hinten weg ziehen, dazu muss manchmal ein bisschen gewackelt werden.
Bremsbeläge abnehmen.

Nun kann man entweder mit einem 8er Innensechskant(Inbus) den Bremssattelhalter abschrauben (sehr fest). Oder man kann es lassen und mit ein bisschen Druck die alte Bremsscheibe da durchquetschen.

Wenn sich die Bremsscheibe sich nicht von der Radnabe lösen lässt helfen auch kleine Hammerschläge von hinten gegen die Scheibe. ( wirklich nur vorsichtig)

Nun ist die Bremsscheibe lose und am Bremssattelhalter vorbei gequetscht.

Jetzt kann man entweder mit einem passenden Werkzeug (Kolbenrücksteller) oder auf die unprofessionelle Weise mit einer Zange und einer Schraubzwinge den Bremskolben zurück drücken. Dabei darf die Staubmanschette nicht beschädigt werden.

Die neue Scheibe kann man ebenso am Bremssattelhalter vorbeiquetschen. Diese dann mit der Halteschraube festschrauben (nur 4Nm)
Die meisten neuen Bremsscheiben verfügen heute über eine art Korrosionsbeschichtung die sich bei den ersten Bremsungen selbst verabschiedet. Die Bremsscheibe muss nicht mehr akribisch vom Fett befreit werden.

Falls man den Bremssattelhalter abgeschraubt hatte ist dieser mit 65Nm anzuziehen. Ebenfalls mit neuen Schrauben oder Loctide.

Wenn dies geschehen ist kann man noch die Bremsbelägflächen, die auf dem Sattelhalter aufliegen, reinigen (meistens sind da Metallbleche) diese nach dem reinigen noch mit etwas Kupferpaste o.ä. bearbeiten. Ebenso könnte man noch die äusseren Belagfläche mit der Kupferpaste einschmieren, wo dann der Bremskolben auf den Bremsbelag drückt.

Dann die Bremsbeläge auf den Reibflächen leicht anfasen und einsetzen.
Den Bremssattel drüber schieben und mit neuen Schrauben festschrauben. Ebenso wieder mit einem 15er gegenhalten und einem 13er Festschrauben. Anzugsmoment 35-45Nm.

Nun kann nochmal der korrekte Sitz überprüft werden. Wenn das alles in Ordnung ist kann die Felge wieder montiert werden, der Wagen auf die Strasse gelassen werden und man sollte sich reinsetzen und 2-3x das Bremspedal betätigen bevor man den Wagen in Bewegung setzt.

Jetzt kann zu einer kleinen Probefahrt gestartet werden.



Gruss --Jörg--
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  


sloi
Beiträge: 736
Registriert: 13. Aug 2008, 00:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Alter: 29

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon sloi » 5. Mai 2011, 23:46

habe jetzt die Anleitung gelesen und so war es bei meinem Golf 3 auch aber nun meint ein Freund von mir man muss die Kolben nicht mit der Zange rein drücken sondern man muss!!! sie drehen???
Ich muss die doch einfach rein drücken beim Polo oder?
Alter: Polo 2005 1.9 TDI 131PS
Neuer: Golf V Yellow Speed 2.0 TDI DSG
Fahrzeuge: Polo 9N3 Sportline  


blackhighline
Beiträge: 146
Registriert: 15. Mär 2010, 21:50
Wohnort: Goslar
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Alter: 43

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon blackhighline » 5. Mai 2011, 23:54

ja man muss die Kolben reindrehen und wenn es geht auch gleichzeitig drücken , dafür bekommt amn aber inner Bucht schon ganz gute und günstige Werkzeuge ...

gruß Kai
So nun ist auch soweit der kleine Cup muss gehen , bei Interesse bitte melden ...

Benutzeravatar

Toergi
Beiträge: 3037
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon Toergi » 7. Mai 2011, 07:32

habe jetzt die Anleitung gelesen und so war es bei meinem Golf 3 auch aber nun meint ein Freund von mir man muss die Kolben nicht mit der Zange rein drücken sondern man muss!!! sie drehen???
Ich muss die doch einfach rein drücken beim Polo oder?


Habe ich oben doch beschrieben, hier nochmal der Absatz :

Jetzt kann man entweder mit einem passenden Werkzeug (Kolbenrücksteller) oder auf die unprofessionelle Weise mit einer Zange und einer Schraubzwinge den Bremskolben zurück drücken. Dabei darf die Staubmanschette nicht beschädigt werden.


Spezialwerkzeug sieht so in der Art aus :

Bild


Gruss --Jörg--
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  


Adio
Beiträge: 15
Registriert: 21. Aug 2010, 14:41
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon Adio » 13. Mai 2011, 08:35

Also ich hab die Bremsscheibe bei mir nicht dran vorbei bekommen, da hätte ich schon mit einem Hammer drauf rum kloppen müssen damit die dran vorbei geht... :(
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI  

Benutzeravatar

Typhoon
Beiträge: 1358
Registriert: 20. Mär 2007, 08:30
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Alter: 38
Kontaktdaten:

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon Typhoon » 13. Mai 2011, 09:09

Am einfachsten geht es wenn man einfach den Bremssattelhalter mit abbaut, sind doch nur 2 Schrauben pro Seite wo ist das Problem?
Polo 9N3 Winterred, Bluemotion front, Cup Seitenschweller und Heckschürze, Votex Dachkantenspoiler, 17" Tomason TN1 hochglanzverdichtet, Seitenleiste und Spiegel in Wagenfarbe, GTi ESD, 45/40 Eibach Sportfahrwerk, Licht & Sicht von Nikutronics, Schiebentönung, Golf 6 R Lenkrad Hifi Ausbau, und viele anderen kleinen Dinge die geändert wurden ;)

Benutzeravatar

Toergi
Beiträge: 3037
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon Toergi » 14. Mai 2011, 05:38

Am einfachsten geht es wenn man einfach den Bremssattelhalter mit abbaut, sind doch nur 2 Schrauben pro Seite wo ist das Problem?
Das Problem ist das diese besagten Schrauben meistens sehr sehr fest sind, und wenn man nicht das passende Werkzeug hat, sind die Schraubenköpfe sehr schnell krumm und man bekommt sie nicht mehr raus.

Aber mit dem Hammer kann man den alten Scheiben ruhig einen verpassen, sie kommen ja eh in den Müll :)


Gruss --Jörg--
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  

Benutzeravatar

Typhoon
Beiträge: 1358
Registriert: 20. Mär 2007, 08:30
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Alter: 38
Kontaktdaten:

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon Typhoon » 14. Mai 2011, 09:44

wieso passendes Werkzeug? das War doch eine stinknormale Schraube, 13er glaube ich. Also wer sowas schon nicht kann bzw. hat sollte von der Bremse fern bleiben ;)
Polo 9N3 Winterred, Bluemotion front, Cup Seitenschweller und Heckschürze, Votex Dachkantenspoiler, 17" Tomason TN1 hochglanzverdichtet, Seitenleiste und Spiegel in Wagenfarbe, GTi ESD, 45/40 Eibach Sportfahrwerk, Licht & Sicht von Nikutronics, Schiebentönung, Golf 6 R Lenkrad Hifi Ausbau, und viele anderen kleinen Dinge die geändert wurden ;)


Adio
Beiträge: 15
Registriert: 21. Aug 2010, 14:41
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon Adio » 16. Mai 2011, 06:44

naja bei der alten scheibe mag das egal sein, aber die neue soll ja nicht noch vor der ersten bremsung einen schlag haben :D
Fahrzeuge: Polo 9N3 GTI  

Benutzeravatar

TMT
Beiträge: 189
Registriert: 12. Mär 2010, 18:42
Wohnort: Gifhorn
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon TMT » 16. Mai 2011, 08:17

Es geht doch nur drum, die alte Scheibe mit einem Hammer runterzukloppen. Die neue bekommt man meist so drauf. Das sollte auch ohne Abschrauben des Halters gehen.
Fahrzeuge: Volkswagen The Beetle  

Benutzeravatar

cycleracer88
Beiträge: 1513
Registriert: 26. Sep 2008, 22:35
Wohnort: DD & ERZ
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: hintere Bremsscheiben von VW Polo wechsel

Ungelesener Beitragvon cycleracer88 » 18. Jun 2011, 17:13

THX an die tolle Anleitung von Toergi + auf der Page von Pimpowski! :anbeten: (ohne diese hätte ich wahrscheinlich nicht selbst gewechselt)

Es ging aber alles ohne Probleme über die Bühne :top: ... ach ja man brauch nicht auf der alten Bremsscheibe beim Ausbauen darauf "rumkloppen". Mit leichten Druck und etwas Gefühl geht die Scheibe auch so raus ;)

Edit\\ ... paar Fotos mal noch

Bremssattel abgeschraubt...

Bild
Bild
Bild


Wieder alles gut gesäubert ...

Bild


Brembo Max Scheibe drauf ...

Bild


Greenstuff Beläge rein und alles schön mit Plasitlube eingefettet (auf ausdrückliche Empfehlung des Forums ;) )

Bild


Fertig montiert rechte + linke Seite ...

Bild
Bild
Bild .............................Leergewicht nach EG-Richtlinie(OEM/aktuell): 1292kg / ca.1105kg
CW-Wert(OEM/aktuell):0,32/ca.0,33..........................-> Gewichtstabelle Polo_evo......-> Reifengewichte

Verkaufe TDI Motorsport Ansaugbrücke
Fahrzeuge: Polo 9N GT  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast