Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Benutzeravatar

Themenersteller
Hoffes
Beiträge: 2993
Registriert: 17. Jul 2008, 19:05
Wohnort: WW + ES
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Alter: 33
Kontaktdaten:

Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon Hoffes » 18. Nov 2012, 22:48

Hallo zusammen,

leider hingen gestern schon wieder meine Bremstrommeln fest, bzw. sind die Backen festgerostet!?!

Bin am letzten Wochenende durch Dauerregen gefahren, habe das Fahrzeug abgestellt und (leider) die Handbremse angezogen. Eine Woche später, also gestern, bin ich in das Auto gestiegen und wollte los fahren. Nichts zu machen :hmhm: Kam auch mit Gewalt nicht weg. Nach dem Aufbocken und einigem Probieren ging es dann später wieder.

Kann mir bitte jemand sagen wieso vermutlich Feuchtigkeit in die Bremsstrommel gelangt? Oder was sonst das Problem sein könnte? Und vor allem: was kann ich dagegen genau unternehmen?

Danke Vorab für Eure Hilfe ;)

Beste Grüße

Daniel

P. S.: Ich fahre sehr spritsparend/vorausschauend und nutze die Betriebsbremse möglichst wenig...
„Rasen ist für mich ein Ausdruck von Unfähigkeit!“ (Walter Röhrl)

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Rufus
Beiträge: 402
Registriert: 16. Apr 2009, 17:05
Wohnort: Gifhorn
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Alter: 4

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon Rufus » 19. Nov 2012, 00:44

Hab damals von meinem Tür Prüfer den Tipp bekommen ein wenig mit einem Gummihammer auf meinen Bremstrommeln vom Golf 3 "rumzutrommeln" dadurch löst sich alter Bremsstaub und Rost, wodurch die Bremse wieder frei wird.

Außerdem solltest du nicht jedes mal deine Handbremse anziehen wenn du irgendwo parkst sondern nur wenn du an einem leichtem Gefälle stehst...

Sollte das Problem weiterhin bestehen solltest du die Bremse eventuell erneuern...
Alle sagten: "Das geht nicht". Dann kam einer der wußte das nicht, der hat es einfach gemacht...
Fahrzeuge: Polo 9N3 United  

Benutzeravatar

fresh blue
Beiträge: 400
Registriert: 12. Jan 2008, 12:44
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon fresh blue » 19. Nov 2012, 08:59

Wie schon erwähnt: gummihammer oder hammer mit stück holz nehmen und solange hämmern bis nur noch wenig bremsstaub austritt vielleicht hilft es. Vermutlich musste die trotzdem erneuern da wohl die mechanik im eimer sein wird (spannfedern, zylinder, rissige klötze die sich verkanten etc.) bei mir z.b. half alles nichts und musste sie erneuern.
Fahrzeuge: Polo 9N Comfortline  

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon ulf » 19. Nov 2012, 09:24

Bin am letzten Wochenende durch Dauerregen gefahren, habe das Fahrzeug abgestellt und (leider) die Handbremse angezogen.
Das führt leider oft zu Deinen Problemen:
Eine Woche später, also gestern, bin ich in das Auto gestiegen und wollte los fahren. Nichts zu machen :hmhm: Kam auch mit Gewalt nicht weg. Nach dem Aufbocken und einigem Probieren ging es dann später wieder.
Gegenüber Scheibenbremsen kann sich die jeweils auflaufende Backe zusätzlich noch verkeilen, was ein Lösen durch einfaches Losfahren erschwert bis unmöglich macht.
Kann mir bitte jemand sagen wieso vermutlich Feuchtigkeit in die Bremsstrommel gelangt?
Wieso denn nicht: Schau Dir mal die Grundkonstruktion an, dann siehst du den offenen Spalt zwischen Trägerplatte und Trommel, der für Gischt keinerlei Hindernis darstellt.

Und vor allem: was kann ich dagegen genau unternehmen?
Wasser aussperren geht nicht. Ich hatte nie Deine Probleme - aber weil ich meine Wagen generell nicht mit angezogener Handbremse parke, sondern nur mit eingelegtem 1. oder R-Gang. Das verhindert ein Wegrollen bis hin zu mittleren Neigungen.

Die Handbremse benutze ich nur für leichte Bremsungen ohne akute Gefahrsituation, aber das regelmäßig - damit die Mechanik gängig bleibt (und die Scheiben nicht allzu schnell wegrosten) und beim nächsten TÜV keinen Ärger macht.

P. S.: Ich fahre sehr spritsparend/vorausschauend und nutze die Betriebsbremse möglichst wenig...
Ich auch. Dennoch kann man ein Stückchen der unvermeidbaren Bremsungen auf die Handbremse verlagern ;-)
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Moehre1992
Beiträge: 1220
Registriert: 28. Feb 2012, 20:26
Wohnort: Knappen halben Meter vor dem Lenkrad
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Alter: 48

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon Moehre1992 » 19. Nov 2012, 10:03

[Wasser aussperren geht nicht. Ich hatte nie Deine Probleme - aber weil ich meine Wagen generell nicht mit angezogener Handbremse parke, sondern nur mit eingelegtem 1. oder R-Gang. Das verhindert ein Wegrollen bis hin zu mittleren Neigungen.

Die Handbremse benutze ich nur für leichte Bremsungen ohne akute Gefahrsituation, aber das regelmäßig - damit die Mechanik gängig bleibt (und die Scheiben nicht allzu schnell wegrosten) und beim nächsten TÜV keinen Ärger macht.

P. S.: Ich fahre sehr spritsparend/vorausschauend und nutze die Betriebsbremse möglichst wenig...
Ich auch. Dennoch kann man ein Stückchen der unvermeidbaren Bremsungen auf die Handbremse verlagern ;-)
Nur mal zu meinem Verständnis:
Wann nimmt man anstatt den 1. Gang den Rallyegang zum Parken?

2. Bremsen mit Handbremse, also z.B. während der Fahrt das Ding mal ein wenig anziehen (oder bei Kurvenfahrten :hurra2: ) ist nicht weiter schlimm?

Ich mache dies ab und zu, wenn es feucht draußen ist und mir die Trommeln beim bremsen zu laut sind, anschließend sind sie deutlich leiser.
Nichts, wirklich nichts ist wichtiger, als sicher und stressfrei zu fahren.
9N BBY: Bild 1J5 AXR: Bild

Benutzeravatar

rawb2k
Beiträge: 569
Registriert: 13. Jan 2011, 17:53
Wohnort: 44581 Castrop-Rauxel
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Alter: 26

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon rawb2k » 19. Nov 2012, 10:08

[Wasser aussperren geht nicht. Ich hatte nie Deine Probleme - aber weil ich meine Wagen generell nicht mit angezogener Handbremse parke, sondern nur mit eingelegtem 1. oder R-Gang. Das verhindert ein Wegrollen bis hin zu mittleren Neigungen.

Die Handbremse benutze ich nur für leichte Bremsungen ohne akute Gefahrsituation, aber das regelmäßig - damit die Mechanik gängig bleibt (und die Scheiben nicht allzu schnell wegrosten) und beim nächsten TÜV keinen Ärger macht.

P. S.: Ich fahre sehr spritsparend/vorausschauend und nutze die Betriebsbremse möglichst wenig...
Ich auch. Dennoch kann man ein Stückchen der unvermeidbaren Bremsungen auf die Handbremse verlagern ;-)
Nur mal zu meinem Verständnis:
Wann nimmt man anstatt den 1. Gang den Rallyegang zum Parken?

2. Bremsen mit Handbremse, also z.B. während der Fahrt das Ding mal ein wenig anziehen (oder bei Kurvenfahrten :hurra2: ) ist nicht weiter schlimm?

Ich mache dies ab und zu, wenn es feucht draußen ist und mir die Trommeln beim bremsen zu laut sind, anschließend sind sie deutlich leiser.
Parkst du mit der Schnauze richtung Gefälle, R-Gang einlegen damit du nicht nach vorne runterrollst. Parkst du mit dem Arsch richtung Gefälle, ersten Gang einlegen damit du nicht rückwärts runterrollst. Ja, beim Fahren kein Thema. Allerdings nicht in Kurven, es sei denn du weißt was du da tust :)
Fahrzeuge: VW Scirocco III .:R  

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon ulf » 19. Nov 2012, 10:59

Parkst du mit der Schnauze richtung Gefälle, R-Gang einlegen damit du nicht nach vorne runterrollst. Parkst du mit dem Arsch richtung Gefälle, ersten Gang einlegen damit du nicht rückwärts runterrollst.
Damit würde der Motor immer rückwärts gedreht, falls der Wagen doch rollen sollte. Diese Überlegung spielt in der Praxis aber keine Rolle, denn der Motor geht (ohne Zündung) in beiden Richtungen gleich schwer durchzudrehen.
Wichtiger ist dann eher die Übersetzung beider Gänge. Im kürzesten Gang ist der Motor am schwersten durchzudrehen und bremst daher am besten.
Erfundenes Beispiel: bei 2000 rpm fährt der Wagen im 1. Gang 11 km/h, im R-Gang mit 9 km/h. Dann ist die Bremswirkung des R-Ganges um ca. 20% höher, und der wäre fürs Parken am Gefälle immer besser als der 1. Gang.
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Moehre1992
Beiträge: 1220
Registriert: 28. Feb 2012, 20:26
Wohnort: Knappen halben Meter vor dem Lenkrad
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Alter: 48

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon Moehre1992 » 19. Nov 2012, 11:39

Parkst du mit der Schnauze richtung Gefälle, R-Gang einlegen damit du nicht nach vorne runterrollst. Parkst du mit dem Arsch richtung Gefälle, ersten Gang einlegen damit du nicht rückwärts runterrollst.
Damit würde der Motor immer rückwärts gedreht, falls der Wagen doch rollen sollte. Diese Überlegung spielt in der Praxis aber keine Rolle, denn der Motor geht (ohne Zündung) in beiden Richtungen gleich schwer durchzudrehen.
Wichtiger ist dann eher die Übersetzung beider Gänge. Im kürzesten Gang ist der Motor am schwersten durchzudrehen und bremst daher am besten.
Erfundenes Beispiel: bei 2000 rpm fährt der Wagen im 1. Gang 11 km/h, im R-Gang mit 9 km/h. Dann ist die Bremswirkung des R-Ganges um ca. 20% höher, und der wäre fürs Parken am Gefälle immer besser als der 1. Gang.

Genau so habe ich es auch im Kopf, der Rückwärtsgang ist aber länger übersetzt, als der erste, finde ich.
Zumindestens krieg ich den schneller abgewürgt, als den ersten und fahre schneller :D

Ja, beim Fahren kein Thema. Allerdings nicht in Kurven, es sei denn du weißt was du da tust :)
Natürlich weiß ich, was ich dann tue, das machte mit meinen alten Sommerreifen bei Nässe ordentlich Spaß :D
Nichts, wirklich nichts ist wichtiger, als sicher und stressfrei zu fahren.
9N BBY: Bild 1J5 AXR: Bild

Benutzeravatar

Themenersteller
Hoffes
Beiträge: 2993
Registriert: 17. Jul 2008, 19:05
Wohnort: WW + ES
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Alter: 33
Kontaktdaten:

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon Hoffes » 19. Nov 2012, 11:45

Danke für die vielen Tipps :)

Leider steht mein Wagen halt oft im Gefälle. Und wenn nicht, dann ziehe ich die Handbremse leider manchmal aus Gewohnheit an :bonk: Aber ich stelle mir das in bestimmten Situationen auch so vor, dass wenn mal jemand beim Parken gegen mein Auto fährt, was leider schon oft genug vor kam, das Getriebe (keine angezogene Handbremse) besonders leidet. Ist das denkbar, oder unrealistisch :???:

Das mit dem Spalt erklärt natürlich einiges.. wofür auch immer da einer dran ist :motz:

Am Wochenende kommen die Winterräder drauf. Bin mal gespannt wie es dann unter der Trommel aussieht :-?
„Rasen ist für mich ein Ausdruck von Unfähigkeit!“ (Walter Röhrl)

Benutzeravatar

Toergi
Beiträge: 3037
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon Toergi » 19. Nov 2012, 12:15

Moin,

auch wenn der Wagen im Gefälle steht, langt es aus den 1.Gang einzulegen.

Wenn jemand gegen deinen Wagen fährt, dann ist es als wenn du deinen Wagen anschleppst, die Räder drehen das Getriebe, das Getriebe die Kupplung und die Kupplung den Motor. Ist alles okay und kann nichts passieren. Aber bedarf es da schon ganz schöner Kraft den Wagen mit eingelegtem Gang zu schieben.


Meine Trommel sah letzte Woche auch nicht viel besser aus :

Bild

Es lag sogar eine Feder mit nur einem intaktem Ende in der Trommel. Die ist allerdings wohl schon vor längerer Zeit durchgerostet, da an den Enden und an der Bruchstelle keine blanken Stellen mehr zu sehen waren ^^
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  

Benutzeravatar

Moehre1992
Beiträge: 1220
Registriert: 28. Feb 2012, 20:26
Wohnort: Knappen halben Meter vor dem Lenkrad
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Alter: 48

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon Moehre1992 » 19. Nov 2012, 12:17

Aber ich stelle mir das in bestimmten Situationen auch so vor, dass wenn mal jemand beim Parken gegen mein Auto fährt, was leider schon oft genug vor kam, das Getriebe (keine angezogene Handbremse) besonders leidet. Ist das denkbar, oder unrealistisch :???:
Wenn der richtig schiebt, kriegt das Getriebe das sowieso mit ;)
Als mit der Opa (siehe Fotos von mir) reingefahren ist, kriegte ich trotz halbwegs angezogener Handbremse den Gang nicht raus, was ich sonst immer tu.
Nichts, wirklich nichts ist wichtiger, als sicher und stressfrei zu fahren.
9N BBY: Bild 1J5 AXR: Bild

Benutzeravatar

ulf
Motor-Tuning/-Technik
Motor-Tuning/-Technik
Beiträge: 4620
Registriert: 13. Nov 2004, 20:35
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon ulf » 19. Nov 2012, 12:23

Aber ich stelle mir das in bestimmten Situationen auch so vor, dass wenn mal jemand beim Parken gegen mein Auto fährt, was leider schon oft genug vor kam, das Getriebe (keine angezogene Handbremse) besonders leidet. Ist das denkbar, oder unrealistisch :???:
Wenn einer einen stehenden Wagen mit eingelegtem Gang anschubst, läuft die Kraft natürlich über das Getriebe. Aber es gibt auch mehrere federnde Elemente, die die Lastspitzen teilweise aufnehmen: Reifen, Kupplungs- bzw. ZMS-Federn, Motoraufhängung fallen mir spontan ein.

Und wenn man sich vorstellt, welche Belastungen Fahrer mit dem Gefühl eines Holzhammers jederzeit & immer wieder auf das Getriebe loslassen können (z.B. beim Schalten in hohe Gänge kräftig Gas geben und dann bei viel zu hoher Motordrehzahl die Kupplung schnalzen lassen), ohne dass es nach ein paar Mal verreckt, erscheinen mir Parkrempler ohne Totalschaden des Wagens maximal als Kitzelreiz für das Getriebe ;-)
Gruß Ulf

Mein Polo
Fahrzeuge: Polo 6R WRC  

Benutzeravatar

Themenersteller
Hoffes
Beiträge: 2993
Registriert: 17. Jul 2008, 19:05
Wohnort: WW + ES
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Alter: 33
Kontaktdaten:

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon Hoffes » 19. Nov 2012, 12:32

Jetzt komme ich mir schon ein wenig hysterisch vor :haha:

@ Toergi: Wie bekomme ich die Trommelbremse überhaupt auf, bzw. mit welchem Werkzeug?
„Rasen ist für mich ein Ausdruck von Unfähigkeit!“ (Walter Röhrl)

Benutzeravatar

Toergi
Beiträge: 3037
Registriert: 31. Mär 2008, 17:38
Wohnort: Seevetal
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon Toergi » 19. Nov 2012, 12:47

Jetzt komme ich mir schon ein wenig hysterisch vor :haha:

@ Toergi: Wie bekomme ich die Trommelbremse überhaupt auf, bzw. mit welchem Werkzeug?

Rad runter, mit einem Schraubendreher auf ca. 11 Uhr durch das Loch der Radschraube den Bremskeil entspannen und dann kann man die Trommel abnehmen wenn man vorher die kleine Halteschraube vorne an der Trommel abgeschraubt hat.
Die Steigerung an Erfahrung steigt mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes !
Fahrzeuge: Polo 9N Special  

Benutzeravatar

Themenersteller
Hoffes
Beiträge: 2993
Registriert: 17. Jul 2008, 19:05
Wohnort: WW + ES
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Alter: 33
Kontaktdaten:

Re: Bremstrommeln sind fest - Was nun?

Ungelesener Beitragvon Hoffes » 24. Nov 2012, 21:05

Habe gestern meine Räder gewechselt. Zwar wollte ich die Gelegenheit nutzen und nach der Trommelbremse schauen, aber leider habe ich mal wieder nicht das dazu nötige Werkzeug :-?

Naja, am Montag gehts dann halt zu meinem "Türkenschrauber". Ich halte euch auf dem Laufenden ;)
„Rasen ist für mich ein Ausdruck von Unfähigkeit!“ (Walter Röhrl)

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast