Softwareoptimierung bzw was noch?

1.8T, 1.2T usw. - aufgeladene Benzin-Motoren im Polo

Benutzeravatar

Themenersteller
ZebRockSki
Beiträge: 141
Registriert: 18. Jul 2015, 08:59
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 33

Softwareoptimierung bzw was noch?

Ungelesener Beitragvon ZebRockSki » 28. Dez 2017, 11:40

Hallo Zusammen!

Ich bin im Gespräch mit ein paar Softwareoptimierern und da kam die Frage auf:
„Was möchtest du noch haben,
außer mehr Leistung?!“

Und jetzt meine Frage:
Was kann man noch beim 2007er Polo GTI einprogrammieren lassen,
was auch was bringt?
- Sekundärluftpumpe entfernen
- Launch Control (falls möglich?)

Folgendes habe ich verbaut:
-Cupra Schnorchel
-80 Ansaugschlauch zum LuFiKasten
-K&N Pilz im Kasten am LMM
-Ford Focus ST LLK FMIC
-Silikonansaugschlauch zum Turbo
-Orig K03s / Pleuelstange
-2,5“ Downpipe
-200 Zellen Kat
-2,5“ Bastuck AGA

Würde mich über jeden Tip freuen!

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1960
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Softwareoptimierung bzw was noch?

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 29. Dez 2017, 19:59

Katheizen (Drehzahlerhöhung und EInlassnockenverstellung) ist bei mir komplett raus.

Launch Control und No Lift Shift ist mit Serienpleueln zu riskant, macht dir kein seriöser Abstimmer mit entsprechender Erfahrung rein.

HardCut Limiter geht, das gibt weitaus weniger Schläge auf den Kurbeltrieb.

"Schubballern/knallen" kann man durch späte Zündwinkel bei null Last und später einsetztende Schubabschaltung realisieren.
Sollte man natürlich sowhl zeitlich als auch mit dem Zündwinkel nicht übertreiben, um Auslassventile und Kat thermisch nicht unnötig hoch zu belasten, weil das geht sonst auch auf die Lebensdauer.

Ich hab bei mir noch die Drehzahlschwelle fürs einsetzen der Schubabschaltung bis Leerlaufdrehzahl senken lassen, sodass er bei warmen Motor auch bei 1200upm noch in die Schubabschaltung geht, wenn man durch den Berufsverkehr rollt. Serie ist die Grenze bei 1500upm, drunter wird die Schubabschaltung nicht aktiviert, der Momentanverbrauch fällt damit nie unter 2l/100km.

Du hast eigentlich dringend größere Einspritzdüsen nötig, damit man obenraus auch safe den Lader ausreizen kann, ohne das die Gefahr von abmagern besteht, weil die Düsen schon voll offen stehen, obwohl der Motor wegen Bauteileschutz noch bis zu 15% fetter fahren will - aber nicht kann. Genauso schwächelt dann langsam die Benzinpumpe, die oftmals schon bis zu 10% einbricht, wenn man den K03s (sinn)voll ausreizt. Da sollten also Minimum 380er Düsen rein, oder eben besser gleich hochmoderne 630er Bosch 12-Stahl-Düsen (nicht zu verwechseln mit den grottigen Siemens Deka, die einfach nur in 2 harten Strahlen reinjauchen, statt zu zerstäuben).
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

Themenersteller
ZebRockSki
Beiträge: 141
Registriert: 18. Jul 2015, 08:59
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 33

Softwareoptimierung bzw was noch?

Ungelesener Beitragvon ZebRockSki » 30. Dez 2017, 19:51

Danke für deine ausführliche Antwort! :top:

Thema Düsen und Pumpe hab ich garnicht bedacht!

Gibt es da teile für den Plug&Play-Einbau?

Bis zu welcher Leistungsregion kann man da tatsächlich gehen? Bzw. was verkraften die Pleuel und ermöglicht der kleine Lader?

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1960
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Softwareoptimierung bzw was noch?

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 30. Dez 2017, 23:36

Ich fahre die 630er Bosch Düsen und ne Upgrade-Intankpumpe wie die Deatschwerks DW65v.
Passt alles p&p, Einbauanleitung für die Pumpe findest du auch auf meiner Facebookseite.

Benzindruckregler undedingt original 3bar lassen, nur den Druckschlauch zur Ansaugbrücke gelegentlich kontrollieren und unbedingt mit original Klemmschellen sichern, damit der bombenfest und absolut dicht sitzt. Nur so sind exakte Einspritzmengen möglich und der Lambdaregler muss nicht unnötig viel nachkorrigieren.

Regelmäßig den Benzinfilter tauschen, ich mache das persönlich lieber alle 60tkm statt 120tkm, da sich darin erstaunlich viel Dreck sammelt.

Bei den ganzen 1.8T Motoren bis 190PS reichen die Düsen absolut safe nur bis ca. 220PS aus.
Natürlich kann man auch 235PS noch damit fahren, aber dann ist eben fast keine Reserve mehr für den Bauteileschutz und die Abgastemperatur schießt nach oben...

Serienpleuel vertragen durchaus bis 400Nm, wenn man im mittleren Drehzahlbereich nicht allzu aggressive Zündwinkel und Ladedruck fährt. Bei sinnvoller Ausreizung eines K03s Laders kann man um die 370-380Nm und 230-245PS erzielen, je nach Streuung und Zustand der Bauteile. Meine Abstimmung mit moderatem Ladedruck auf 370Nm/235PS findest du ebenfalls bei Facebook.

Als LowBudget Lösung bis 400Nm/280PS kann ich einen K03 Hybridlader mit K04-064 Laufzeug empfehlen. Bei moderatem Ladedruck laufen die schon echt vernünftig, Ansprechverhalten quasi wie Serie, Abgaskrümmer kann Serie bleiben, Abgastemperatursensor ist noch nicht wirklich nötig, Ansaugung muss nur auf S3 LMM und 51mm Eingang umgebaut werden, aber dafür habe ich auch schon eine Lösung auf Basis vom Forge Ansaugschlauch und Ibiza 6L Cupra 1.9TDI/6J FR 2.0TDI Luftfilterkasten.
Nötig ist dann nur der Umbau auf EMS mit verstärkter Sachs Kupplung, aber das ist kostenmäßig auch noch voll im Rahmen.

Beim längeren abrufen der Leistung wirds dann auch recht warm, da kann ich dem Umbau auf 80°C Thermostat, 87/93° Lüfterschalter und größeren Öl-Wasser-Wärmetauscher empfehlen, damit bekommt man mit überschaubarem Kosten- und Umbauaufwand die Temperaturprobleme in den Griff.
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Benutzeravatar

Themenersteller
ZebRockSki
Beiträge: 141
Registriert: 18. Jul 2015, 08:59
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 33

Softwareoptimierung bzw was noch?

Ungelesener Beitragvon ZebRockSki » 4. Jan 2018, 20:42

Vielen Dank für deine astreinen Antworten!!! :anbeten:

Benutzeravatar

Themenersteller
ZebRockSki
Beiträge: 141
Registriert: 18. Jul 2015, 08:59
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Alter: 33

Softwareoptimierung bzw was noch?

Ungelesener Beitragvon ZebRockSki » 8. Mär 2018, 17:32

Nochmal zurück zu deiner letzten Leistungsangabe:

Das alles mit Serien-Pleuel? 8O

Benutzeravatar

Nuerne89
polo9N.info | polo6R.info
polo9N.info | polo6R.info
Beiträge: 1960
Registriert: 15. Okt 2011, 01:35
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal
Alter: 29
Kontaktdaten:

Softwareoptimierung bzw was noch?

Ungelesener Beitragvon Nuerne89 » 9. Mär 2018, 00:16

Normalerweise halten die Serienpleuel 400Nm, wenn der Drehmomentanstieg und die Zündwinkel im Drehzahlbereich um die 3000-4000upm nicht zu agrgessiv sind. Kommt dann noch klopfende Verbrennung dazu, dann zerlegts hier und da die Pleuel.
Es ist also auch von den Fähigkeiten des Programmierers abhängig.
~~ Mein Ibiza FR 1.8T Umbau-Thread
~~~~ Mein umfangreicher Fahrwerkstechnik-Thread
~~~~~~ Kontakt und Beratung jetzt auch über Facebook
Fahrzeuge: Seat Ibiza 6L  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste