Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Eure Umbauten und alles, was nicht auf die "Mein Polo"-Seite passt

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 28. Jan 2009, 17:33

Hey Leute,

habe mich entschlossen auch meine eigene Polo Seite hier anzulegen.
Werde in Zukunft sämtliche Um- und Einbauten hier dokumentieren, wie immer mit vielen Bildern und Grafiken...

Bitte beachtet, dass ich nicht darauf schaue was im Forum schon in irgend einer Art und Weise beschrieben oder diskutiert wurde, es soll vielmehr eine Zusammenfassung meiner Tätigkeiten an meinem Auto sein ;)
Wenn ihr Fragen habt, dann schreibt mir einfach; entweder per PN oder hier für alle sichtbar :top:

MfG

Übersicht:


Airbag ausbauen:
Aussenspiegelgehäuse ausbauen:
Becherhalter ausbauen:
Becherhalter auf der Fahrerseite einbauen:
Biete Sitzheizungssteuergeräte zum Kauf an:
CUP Frontumbau:
Deckel des Handschuhfachs justieren:
Drosselklappe reinigen:
Gurtwarnleuchte im KI aktivieren und nutzen:
Innenleuchte reparieren:
Innenraumfilter wechseln:
Innenraumhimmel ausbauen:
Kontakte aus Steckern auspinnen:
Korrodierte Kontaktflächen reinigen:
Kühlmitteltemperatursensor G62 austauschen:
Leitungen an die Stecker der Spritzwand anschließen:
Leitungen selber crimpen:
Mittelarmlehne einbauen:
Mittelkonsolentaster als Schalter benutzen und Schaltzustandskontrolle integrieren:
Motorluftfilter auswechseln:
Nebelscheinwerfer über Lichthupe schalten:
Ölwechsel durchführen:
Radio ausbauen:
Rückbank ausbauen/ austauschen:
Rückfahrlichtschalter tauschen:
Scheibenwischermotor/ -gestänge ausbauen:
Scheibenwischergestänge instandsetzen:
Schriftzüge entfernen:
Seitenblinkleuchte austauschen:
Signaltöne des KI's ausgefallen!?:
Sonnenblende abbauen:
Spiegelglas ausbauen:
Steckergehäuse des Bremsbelagsverschleißkontakts ersetzen:
Türeinstiegsleuchten einzeln ansteuern:
Türverkleidungen vorne entfernen:
Umbau auf Climatronic:
VW Klappschlüssel reparieren:
VW- Triplex Antenne einbauen:
WAECO Leitungssatz ans Sitzheizungssteuergerät anpassen:
Wagenheber im Bordwerkzeugkasten verstauen:
Wegstreckensensor:
Zündkerzen wechseln:
Zündspulen wechseln:
Zuletzt geändert von black9N2 am 14. Nov 2011, 16:44, insgesamt 45-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 28. Jan 2009, 17:40

Türeinstiegsleuchten separat ansteuern.

Ich habe in meinem Wagen die Türeinstiegsleuchten nachgerüstet.
Zuerst hatte ich sie über die Innenleuchte angeschlossen, da mir das aber nicht so recht gefiel habe ich es nun dahingehend geändert, dass nur die jeweilige Leuchte angeht, deren Tür auch geöffnet wird.

Habe mir dazu ein Modul ausgedacht, mit dem die Funktion des einzelnen ansteuerns der Türleuchten einwandfrei funktioniert.

Beachtet, dass das Modul für vier Türen ausgelegt ist, wenn ihr einen 3- Türer habt, dann einfach die Hälfte der Schaltung nicht beachten ;)

Dies ist der Stromlaufplan dazu:
Bild


MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 10. Nov 2009, 12:58, insgesamt 5-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 28. Jan 2009, 23:14

Entfernen der Türverkleidung vorne:

Als erstes wird das Bedienteil der Fensterheber abgehebelt:
Bild

Danach muss man sämtliche Stecker ausstecken:
Bild

Nun kann man diese beiden Schrauben herausdrehen:
Bild

Hier etwas genauer zu erkennen:
Bild

Unten befinden sich auch noch drei Torx Schrauben, diese müssen ebenfalls raus:
Bild

Nun kann man die Türverkleidung mit ein wenig Kraft abziehen.

Vorsicht ist geboten beim wegnehmen der Türverkleidung, es sind noch die Stecker der SAFE LED, der Türwarnleuchte und der Innenraumtaste für die ZV eingesteckt, sowie der Bowdenzug des Türöffners.

Und das verbirgt sich hinter der Türverkleidung:
Bild

MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 20. Jan 2010, 08:25, insgesamt 2-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 29. Jan 2009, 18:11

Funktion der Gurtwarnleuchte im KI aktivieren und nutzen:

Benötigt werden folgende Neuteile:
1x Drucktastenschloss (Gurtschloss) TN: 6Q0-857-755-F-QVZ
1x Reparaturleitung (für Tachostecker) TN: 000-979-018-A
1x Reparaturleitung (für Gurtschalter) TN: 000-979-133-A
1x Gehäuse (Gurtschloss) TN: 1J0-937-713-B
1x Gehäuse (Gurtschloss) TN: 1J0-937-714-B
Bild



und folgende Verbrauchsmaterialien:

- Lötzinn
- Schrumpfschlauch
- Steuerlitze LIY- H05 (0,5mm²)
- Kabelschuh mit Ringöse, isoliert (für Masseanschluss)
- Gewebe- oder Isolierband


Ich habe folgendes Werkzeug verwendet:
- Knarre
- Verlängerung für Knarre
- 10er Nuss (für Batteriepole)
- 17er Nuss (für Gurtschloss)
- 12er Vielzahnnuss (für Sitzgestell)
- Torxschraubendreher TX20 (für Tacho)
- Crimpzange
- Seitenschneider
- Abisolierzange
- Heißluftfön
- Lötkolben
- Kabeleinziehspirale
Bild
Bild


Folgende Vorbereitungen sind zu treffen:

- Batterie abklemmen
- Tacho ausbauen (http://www.polo9n.info/page.php?p=anlei ... 20ausbauen)

Vorgehensweise:

Bevor die Arbeit so richtig beginnen kann, muss die Batterie abgeklemmt werden, damit beim späteren Sitzausbau bendenkenlos der Airbagstecker ausgesteckt werden darf. Dazu nacheinander erst den Minuspol und danach den Pluspol abklemmen.

Danach wird der Tacho ausgebaut. Dieses ist unter ANLEITUNGEN beschrieben, einfach obigen Link folgen.

Ist der Tacho ausgebaut, muss in den grünen Tachostecker die Reparaturleitung (TN: 000-979-018-A) in den freien Steckplatz (PIN 20), gesteckt werden.
Bild

Mit der Steuerlitze verlängern wir die Reparaturleitung (am besten verlöten und mit Schrumpfschlauch die Lötstelle isolieren).
Die Leitung muss bis unter den Fahrersitz reichen, also ausreichend Leitung abmessen.

Ich habe den Weg entlang des originalen Kabelbaums gewählt, dazu muss man die Verkleidung beim Motorhaubengriff und die Türeinstiegsleiste entfernen.

--> Tacho wieder einbauen.

Als nächstes muss der Sitz ausgebaut werden, hierzu mit der 12er Vielzahnnuss die vier Befestigungsschrauben der Gleitschiene des Sitzgestells rausschrauben, den Sitz leicht nach hinten kippen und alle elektrischen Steckverbindungen trennen.

Nun kann der Sitz vorsichtig aus dem Auto gehoben werden (die Gleitschienen können eingefettet sein, und die kantigen Führungsschienen können Schäden am Lack und der Innenraumverkleidungen verursachen).
:D Jetzt ist eine Prima Gelegenheit mal gründlich den Innenraum auszusaugen :D
Bild

Jetzt verlegen wir mit Hilfe der Kabelspirale zwei Steuerlitzen (die verlängerte Leitung vom Tachostecker und eine Leitung für den Masseanschluss)
Bild


Die Masseleitung wird an einen beliebigen Massepunkt angeschlossen.
Eine Möglichkeit hat man dazu, mit Hilfe des Kabelschuhs, an der Befestigungsschraube des Sicherungskastens (unter der Abdeckung bei der Fahrertür).

Man sollte möglichst die beiden Leitungen entlang des originalen Kabelstrangs verlegen und mit Gewebe- oder Isolierband daran befestigen.

Mit der 17er Nuss wird das alte Gurtschloss gegen das neue ersetzt.
Die Schraube ist mit 60Nm wieder anzuziehen!
Bild


Hat man die Leitungen entlang des Sitzgestells sicher verlegt (die Leitung darf nirgends scheuern oder durch verstellen sowie vor- und zurückschieben des Sitzes eingeklemmt werden), wird der Sitz wieder vorsichtig ins Auto gehoben.

Den Sitz wieder leicht nach hinten kippen und die Steuerlitzen wie folgt an die beiden Leitungsenden vom Gurtschlossstecker kommend, anschließen (am besten wieder verlöten und mit Schrumpfschlauch isolieren):
PIN 1 an Masse, Pin 2 an Tachostecker.
Bild

Nun ist es fast geschafft, der Sitz wird wieder befestigt.
Das Anzugsdrehmoment der Sitzgestellschrauben beträgt hierbei 24Nm!

Als letztes Batterie wieder anschließen und falls noch nicht geschehen, die Gurtwarnleuchte beim Freundlichen freischalten lassen.

Das Ergebnis ist hier zu sehen:
Bild


MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 20. Jan 2010, 08:30, insgesamt 1-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 29. Jan 2009, 23:14

Umbau der Mittelkonsolentaster für Schaltzustandserkennung:

Der Umbau an sich ist nicht sehr schwer, man sollte allerdings etwas Feingefühl und einen Lötkolben mit einer feinen Spitze besitzen.

Folgendes Werkzeug habe ich verwendet:
- Lötkolben 5W
- Lötzinn
- kleine Schraubendreher

Benötigt werden folgende Bauteile:
- 1x SMD LED
- 1x Widerstand
Bild

Folgende Vorbereitungen sind zu treffen:

Der Taster mit dem Beleuchtungssymbol besteht im wesentlichen aus zwei Teilen, diese können auf bekannte Weise vorsichtig voneinander getrennt werden, indem man mit kleinen Schraubendrehern die rot markierten Stellen vorsichtig auseinander hebelt und gleichzeitig zieht.

Das Bild zeigt den Vergleich zwischen dem Taster für die Heckscheibenheizung (oben) und den Taster für die Beleuchtung (unten):
Bild

Bei genauem betrachten des Tasters kann man schon erahnen wie man weiter vorgehen muss:
Bild

Folgendermaßen werden die beiden Bauelemte aufgelötet:
- Der Widerstand wird an der mit dem roten Strich markierten Stelle aufgelötet.
- Die SMD LED wird polungsrichtig an die Stelle die den roten Kreis markiert aufgebracht.
Bild

Die Polung der SMD LED hat so zu erfolgen, dass das kleine "Dreieck" an derselben Stelle sitzt, wie es die bereits vorhandene LED vorgibt!

Bild

Hat man beide Bauteile sauber aufgebracht, sollte ein Funktionstest durchgeführt werden, falls etwas schief gelaufen sein sollte, ist jetzt noch die beste Möglichkeit den Fehler zu korrigieren.

Zum Testen habe ich einen handelsüblichen 9V Block verwendet.

Bild

Die schwarze Leitung der Batterie stellt den Minuspol dar.
Dieser wird an Pin 2 des Tasters angeschlossen.
Um die LED nun rot leuchten zu lassen, verbindet ihr die rote Leitung mit Pin 5 des Tasters.
Analog dazu die rote Leitung an PIN 6 des Tasters um die gelbe LED zu überprüfen.

PIN 2 (-); Pin 5 (+):
Bild

PIN 2 (-); Pin 6 (+):
Bild

Das Ergebnis bei Dunkelheit:
Bild

Bild

Viel Spaß beim Umbau, falls ihr den Taster in gleicher Art benutzen möchtet wie ich; mit Zustandsanzeige :)

MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 13. Feb 2010, 04:26, insgesamt 3-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 30. Jan 2009, 21:24

Mittelarmlehne (MAL) nachrüsten:

Der Einbau der Mittelarmlehne des Herstellers "Armster" ist sehr einfach und relativ schnell erledigt.
Obwohl dies jeder auch ohne Anleitung hinbekommen sollte, stelle ich es hier einmal vor.

Vielleicht entscheidet sich dann der Ein- oder Andere auch für eine Mittelarmlehne.

Folgendes Werkzeug wird benötigt:
- Akkuschrauber
- 2,5mm Bohrer
- Kreuzschraubendreher

Benötigt werden zudem vier Schrauben.

Die TN lautet: N- 901- 575- 02, Preis je Schraube: 0,13€
Es sind zwar welche im Lieferumfang dabei, aber diese haben einen dünneren Kopf und sind meiner Meinung nach ein wenig zu kurz.

Bild

Dieses Bild kennt jeder, Basisausstattung, ohne Mittelarmlehne.
Bild

Die MAL wird einfach auf den Becherhalter aufgesetzt. Mit dem kleinen Bohrer werden die vier Löcher vorgebohrt:
Bild

Am besten verwendet man einen Schraubendreher zum anziehen der Schrauben, damit diese nicht überdreht werden.
Bild

Fertig. Das war es auch schon; die Schrauben fallen nur etwas bei ganz nach vorne geschobenen Sitz auf.
Bild

Die MAL in eingebautem Zustand; sie fügt sich nahtlos ins Gesamtbild ein.
Bild

Auch von der Rückbank aus macht die MAL ein solides Bild.
Bild

Auch der Bezug passt 100%ig zum original Sitzbezug.
Bild

Das zusätzliche Staufach ist besonders im Polo "goldwert", praktisch sind auch die Stiftehater.
Bild

Im hochgeklappten Zustand ist die MAL, selbst bei ganz nach hinten geschobenen Sitz, nicht im Weg.
Bild

MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 20. Jan 2010, 08:40, insgesamt 4-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 7. Feb 2009, 00:55

Nebelscheinwerfer über die Lichthupe ansteuern:

Da ich diejenigen Autofahrer "mag" :keule:, die mir Tagsüber und besonders nachts bei jedem Wetter mit Nebelscheinwerfern begegnen, habe ich eine kleine Schaltung eingebaut, mit der ich meine Nebelscheinwerfer zusätzlich zur Lichthupe schalte...

Benötigt werden folgende Werkzeuge:
- Knarre mit 10er Nuss (für die Batteriepole)
- Knarre mit 12er Vielzahnnuss (fürs Lenkrad)
- Torx Schraubendreher TX 20 (untere Lenksäulenverkleidung)
- Torx Schraubendreher TX 25 (untere Lenksäulenverkleidung, unter Verstellhebel)
- Inbus Schraubendreher HX 4 (für Lenkstockschalter)
- Seitenschneider
- Abisolierznge
- Lötkolben
- Heißluftföhn

Und folgendes Verbrauchsmaterial:
- Lötzinn
- Schrumpfschlauch
- Lötpunktlochrasterplatte
- 12V DC Schaltrelais (minimale Strombelastbarkeit der Kontakte 10A)
- Diode 1N4007
- Kleingehäuse für Schaltrelais
- Anschlussleitungen (0,5mm², 1,5 mm²

:!: Wird im folgenden "...an Pin xx angeschlossen..." erwähnt, so ist der Anschluss vorzugsweise durch verlöten und anschließendem isolieren mit Schrumpfschlauch vorzunehmen. :!:

Das Prinzip der Schaltung ist sehr einfach.
Betätigt man den Schalter für Handablendung und Lichthupe, schaltet das Relais über einen extra abgesicherten sekundär- Stromkreis +12V auf die Nebelscheinwerfer.

Der Stromlaufplan verdeutlicht dies nochmals und dient gleichzeitig als Anschlusspan:
Bild

Begonnen wird mit dem Aufbau der Schaltung.
Ich habe dazu eine Lötpunktlochrasterplatte verwendet, darauf habe ich die Diode (als Freilaufdiode) sowie das Schaltrelais und sämtliche Schalt- und Steuerleitungen aufgebracht und sauber verlötet.
Nach einer Funktionskontrolle wird alles in ein passendes Kunststoffgehäuse eingepasst.

Die Bauform der Schaltung ist sehr klein gehalten:
Bild

Nun kann die eigentliche Arbeit beginnen.
Da wir zum Ansteuern der Schaltung das Signal der Lichthupe vom Lenkstockschalter abgreifen müssen, ist vor Arbeitsbeginn die Batterie abzuklemmen, dies verhindert das ein Airbagfehler nach entfernen der Airbageinheit des Lenkrads abgespeichert wird.

Erst den (-) Pol, dann den (+) Pol abklemmen:
Bild

Dann wird vorsichtig die Airbageinheit entfernt um das Lenkrad demontieren zu können:
Bild

Nach Entfernen der Lenksäulenverkleidung sowie des Lenkstockschalters ist der Stecker "T41" gut zugänglich:
Bild

Um die Steuerleitung der Relaisschaltung anschließen zu können öffnen wir den Stecker:
Bild

Die Steuerleitung des Relais (Kontakt A1 der Spule) wird in 0,5mm² ausgeführt, so gelingt der Anschluss problemlos, da nicht viel Platz zur Verfügung steht.
Das Signal der Lichthupe liegt am Pin 39 des Steckers T41 an.
Dieses ist eine grün- weiße Leitung in der Ausführung 1,5mm²:
Bild

Die übrigen drei Anschlussleitungen der Steuerschaltung werden wie folgt angeschlossen:
1) Kontakt A2 des Relais über 0,5mm² an Fahrzeugmasse
2) Der Fußpunkt des Schließer- Kontakts vom Relais wird idealerweise extra abgesichert und mindestens in 1,5mm² ausgeführt.
3) Der Schaltkontakt des Relais wird ebenfalls in 1,5mm² ausgeführt und am Lichtschalter "T17" an Pin 8 angeschlossen.

Wie schon beschrieben, sollte man idealerweise die Schaltung extra absichern, da es nach StVZO nicht gestattet ist, diese Schaltung zu betreiben.

Ich habe den Zusatzsicherungskasten erweitert, wenn man von Werk aus nicht grade eine Vollausstattung hat, dann sind dort noch mehrere Steckplätze frei:
Bild

Dies hat auch den Vorteil, dass man die Funktion schnell durchs herausnehmen der entsprechenden Sicherung ausschalten kann.
(Wichtig zum Beispiel bei der Hauptuntersuchung ;-) )

Ich habe den Sicherungsplatz SB40 genommen und die "Fusecard" gleich ordentlich beschriftet:
Bild

Wenn alles sauber angeschlossen und sicher verlegt ist, dann muss vor der Überprüfung und der Inbetriebnahme erst alles wieder zusammengebaut werden (sonst droht ein Airbagfehler!).

Zum Schluss wieder die Batterie anklemmen!
(Erst den (+) Pol, dann den (-) Pol)

Wenn man alles richtig gemacht hat, dann sieht es so aus.

Vorm Umbau, Lichthupe ohne Nebelscheinwerfer:
Bild

Nach dem Umbau, Lichthupe mit Nebelscheinwerfern:
Bild


MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 20. Jan 2010, 08:43, insgesamt 1-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 7. Feb 2009, 21:06

Das komplizierteste am Erweitern des Sicherungsträgers ist der eigentliche Ausbau, so dass man vernünftig daran arbeiten kann.

Auf dem Bild ist die blaue Leitung der GRA, die eine VW Fachwerkstatt eingebaut hat, zu sehen.
Finde ich nicht so toll, denn für extra Sicherungen ist doch genügend Platz da.

Die beiden gelben Reparaturleitungen, welche unten zu sehen sind, hatte ich zum Zeitpunkt des Fotos bereits nachgerüstet.

Bild

Ansich ist die Nachrüstung sehr simpel.
An eine Seite des Sicherungshalters wird der Verbrauer angeschlossen und der andere Anschluss wird an die Potentialschiene gelegt.

Da hat man wiederum die Auswahl zwischen Zündplus (schwarze dicke Leitung) und Dauerplus (rote dicke Leitung), da beides im Sicherungsträger vorhanden ist.

MfG
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 8. Mär 2009, 15:11

Innenraumfilter wechseln

Das Auswechseln des Innenraumfilters bedarf eigentlich keiner Anleitung, da es wirklich "Kinderleicht" ist.
Dennoch wird der Innenraumfilter bei der regelmäßigen Wagenpflege oftmals nicht berücksichtigt...

Die folgenden Bilder zeigen, wie es gemacht wird und was alles in gut einem drei- viertel Jahr im Filter hängen bleibt.

Zur Info:
Der Innenraumfilter befindet sich im Beifahrerfußraum.

So siehts im Eingebauten Zustand aus; die Schieber die den Filter halten sind nach außen geschoben.
Bild

Um den Filter wechseln zu können, werden beide Schieber nach innen geschoben.
Bild

Dann kann der Filter nach unten heraus entnommen werden; man sieht schon, dass der Filter dringend gewechselt werden sollte.
Bild

Um den neuen Filter wieder problemlos einsetzen zu können, sollte man sich die Einbaulage des Rahmens merken, ich habe es mit einem Stift markiert.
Bild

Der Filtereinsatz wird aus dem Rahmen herausgenommen und kann entsorgt werden; der Rahmen wird wiederverwendet.
Bild

Ich habe mir vom Freundlichen einen neuen Filter besorgt, diese gibts aber auch im Zubehörprogramm anderer Hersteller von KfZ- Teilen.
Die Teilenummer lautet: 6Q0 820 367 B
Bild

Hier nochmal ein Vergleichsbild vom alten und neuen Filter; der Austausch lohnt sich also. ;-)
Bild

Der neue Filtereinsatz wir in den Rahmen eingestzt.
Bild

Dabei ist auf die vorgegebene Luftströmungsrichtung des Filters zu achten, dies ist auf der Seite markiert.
Bild

Der neue Innenraumfilter kann nun wieder eingesetzt und in umgekehrter Ausbaureihenfolge befestigt werden.
Bild

Nun kann wieder tief durchgeatmet werden. :P

MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 20. Jan 2010, 08:52, insgesamt 1-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 12. Mär 2009, 09:44

Wechseln der Zündkerzen

Hinweis:
Die Zündkerzen dürfen nur bei kaltem- oder handwarmen Motor gewechselt werden, da andernfalls das Zündkerzengewinde des Leichtmetall- Zylinderkopfes ausreißen kann.


Benötigt wird idealerweise folgendes Werkzeug:
Schlüssel zum Abziehen der Zündspulen
Bild

Drehmomentschlüssel, Knarre, Verlängerung, Nuss für Zündkerze; 16mm
Bild

Ich habe mir neue Zündkerzen vom Freundlichen geholt.
Die TN Poste ich wie sonst üblich nicht, da je nach Motorisierung verschiedene Zündkerzen verwendet werden müssen.
Bild

Falls vorhanden muss vor Arbeitsbeginn die Motorabdeckung abgenommen werden.
Um diese demontieren zu können, muss kräftig an den vier Ecken gezogen werden. (rote Kreuze)
Bild

Bevor man die Abdeckung entfernen kann, muss der Kurbelwellengehäuseetlüftungsschlauch abgezogen werden.
Bild

Dieser ist nur aufgesteckt und lässt sich ohne Werkzeug abziehen.
Bild

Um zu vermeiden, dass Dreck in die Drosselklappensteuereinheit gelangen kann, diese abdecken.
Bild

Zum Beispiel mit einem Putzlappen...
Bild

Nun kann mit der eigentlichen Arbeit begonnen werden.
Da die Zündspulen relativ fest sitzen, empfiehlt es sich diese mit einem speziellen Abzieher herauszuziehen.
Bild

Wenn eine Motorabdeckung vorhanden ist, kann man die Zündspulen vom Zylinder 1+2 nicht entfernen, da diese durch das Exzenterstück der Öleinfüllung teilweise verdeckt werden.
Bild

Doch glücklicherweise lässt sich das Exzenterstück ähnlich wie der Öldeckel entfernen.
Bild

Durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn kann der Exzenter von der Haltearretierung gelöst werden.
Bild

Und dann wie vom Öldeckel bekannt, abgenommen werden.
Bild

Nun kann man auch bequem diese Zündspulen herausziehen.
Bild

Als nächstes kann der Anschlussstecker der Zündspulen abgezogen werden.
Damit kein Schmutz in den Motor gelangt sollte man beispielsweise den Öldeckel wieder aufschrauben.
Bild

Um auch Schmutzeinfall in den Zylinderkopf zu vermeiden, blase ich den Zündkerzenschaft vorher immer mit einem Kompressor aus, vorhandener Staub und Dreck wird so wirksam beseitigt.
Bild

Jetzt kann die Zündkerze bedenkenlos mit der Knarre und aufgesteckter "Zündkerzennuss" herausgedreht werden.
Bild

Zur Info für jemanden der zum ersten Mal einen Zündkerzenwechsel durchführt:
Die Zündkerze wird durch die spezielle Nuss festgehalten, so dass diese nicht herunterfallen kann
Bild

Hier genauer zu erkennen: der Gummieinsatz.
Bild

Ein Vergleichsbild zwischen alter- und neuer Zündkerze.
Bild

Die neue Zündkerze sollte zunächst per Hand angesetzt und dann "handfest" angezogen werden.
Das vorgegebende Anzugsdrehmoment beträgt 30 Nm.
Bild

Sitzen alle Zündkerzen fest, wird in umgekehrter Ausbaureihenfolge alles wieder zusammengesetzt.
Bild


MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 20. Jan 2010, 09:15, insgesamt 2-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 12. Mär 2009, 12:15

Motorluftfilter wechseln

Folgendes Werkzeug wird benötigt:
-Kreuzschraubendreher, PH 2
Folgendes Material wird benötigt:
-Motorluftfilter, TN: 036 198 620, Preis: 25,10€

Zur Info:
Diese Anleitung bezieht sich auf das Austauschen des Motorluftfilters bei der großen Motorabdeckung.

Als erstes muss die Motorabdeckung abgenommen werden.
Um diese demontieren zu können, muss kräftig an den vier Ecken gezogen werden. (rote Kreuze)
Bild

Bevor man die Abdeckung entfernen kann, muss der Kurbelwellengehäuseentlüftungsschlauch abgezogen werden.
Bild

Dieser ist nur aufgesteckt und lässt sich ohne Werkzeug abziehen.
Bild

Mit dem Kreuzschraubendreher sind elf Schrauben zu lösen. (rote Pfeile)
Die Motorabdeckung sollte auf eine weiche Unterlage gelegt werden um Kratzer zu vermeiden.
Bild

Die Schrauben sind von 1- 11 durchnummeriert, man kann also praktisch nichts verkehrt machen; hier genauer zu erkennen, die Schrauben 3 und 4.
Bild

Sind sämtliche Schrauben gelöst, kann das Unterteil abgenommen werden.
Bild

Die blaue Gummidichtung sollte bei Beschädigungen ersetzt werden.
Bild

Da sie im Lieferumfang des neuen Filters eh dabei ist, habe ich sie natürlich erneuert.
Auf die Einbaulage der Dichtung ist unbedingt zu achten.
Bild

Das Gehäuse sollte vor einsetzen des neuen Filters gereinigt werden, entweder mit einem Lappen oder mit Druckluft.
Bild

Dieses Bild verdeutlicht die Verschmutzung des Filters in gut einem drei- viertel Jahr.
Bild

Hat man die Dichtung und den Filter ersetzt, kann alles wieder in umgekehrter Ausbaufolge zusammengesetzt werden.
Dabei ist darauf zu achten, dass man die Schrauben nicht "überdreht", das Anzugsdrehmoment beträgt 3Nm (handfest)
Bild


MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 20. Jan 2010, 09:22, insgesamt 2-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 2. Apr 2009, 00:12

Biete für nachrüst- Sitzheizungsmatten das passende Steuergerät an.

Um nachrüst- Sitzheizungsmatten (z.B. von Waeco) mit den originalen Sitzheizungsreglern von VW fünf- stufig regeln zu können, benötigt man ein Steuergerät.
Dieses biete ich komplett anschlussfertig für zwei Sitzheizungsmatten (Fahrer- und Beifahrerseite) an.

Bild

Unabhängig voneinander angesteuert werden die Heizmatten durch zwei leistungsfähige MOSFET- Transistoren.

Die größe des Gehäuses beträgt ca. (L x B x H) 70 x 60 x 30 mm.
Ideal also um z.B. hinter der Abdeckung unter dem Lenkrad platziert werden zu können.

Alles in allem (incl. Porto und Verpackung) biete ich euch das Steuergerät für runde 80,00€ an.

Bei Interesse bitte eine PN an mich.

MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 13. Jan 2010, 23:09, insgesamt 2-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 5. Apr 2009, 14:55

Becherhalter ausbauen

Irgendwann kommt jeder mal an den Punkt, dass man den Becherhalter ausbauen muss.
Bei mir war es jetzt soweit, da ich nächste Woche eine Climatronic bekomme. :cheesy:

Den Becherhalter auszubauen, ist für viele sicher eine gefürchtete Aufgabe, da dies oftmals als "unmöglich" beschrieben wird.
Nicht selten zerbricht irgend ein Teil vom Becherhalter, so dass dieser nicht mehr zu gebrauchen ist... :flop:

Ansich ist der Ausbau sehr einfach!
Es muss dazu "nur" das Radio ausgebaut werden; aber dafür bleibt der Becherhalter 100%ig in einem Stück. :top:

So gehts:

Um den Becherhalter sicher ausbauen zu können, muss das Radio ausgebaut werden.
Bild

Nun muss man einfach an zwei Punkten drücken.
Bild

Hier ist es genauer zu erkennen.
Bild

Und schon springt der Becherhalter heraus.
Bild

Die Druckpunkte von hinten gesehen.
Bild

Hier der ausgebaute Becherhalter, mit den "magischen" Druckpunkten.
Bild
Zuletzt geändert von black9N2 am 14. Nov 2011, 17:04, insgesamt 2-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 11. Apr 2009, 07:43

Umbau auf Climatronic

Eine Anleitung vom Umbau von Climatic auf Climatronic habe ich nicht erstellt, aber ein paar Eindrücke und Impressionen möchte ich euch nicht vorenthalten. :cheesy:

Alles wissenswerte sowie eine detaillierte Anleitung mit vielen Bildern sind aber auf folgender Seite verfügbar:
http://pimpowski.de/climatronic_einbauen_pimpowski.htm

Nun zu meinem Umbau.

Ich habe mich bewusst entschlossen, den Umbau unter mithilfe von "Pimpowski" zu machen.

Dies hat mehrere gute Gründe gehabt:
Zum einen benötigt man ein Klimaservicegerät um das alte Kältemittel gegen neues auszutauschen und zum anderen wollte ich sicher sein, dass auch wirklich alles klappt und der Wagen
(wenn man es alleine umbauen würde) nicht erfolglos wieder zusammengebaut werden muss, da irgend welche Kleinigkeiten wie Dichtungen etc. fehlen...

Natürlich habe ich mich im vornherein bei VW informiert, was es denn kosten würde das alte Kältemittel abzusaugen und später, nach dem Umbau wieder gegen neues aufzufüllen; 160,00€ sollte das kosten!
:arrow: Und da wäre das Programmieren und Anpassen der Climatronic noch nicht einmal dabei...

Bevor es aber nach Oldenburg zu "Pimpowski" ging, habe ich zu Hause das Armaturenbrett und den Aluträger demontiert, um alle nachgerüsteten Leitungen und Module ordentlich in den Kabelbaum einzubinden.
Dieses war auch dringend nötig, da es beim späteren Umbau erhebliche Probleme bereitet hätte...

So sah es einige Tage vorher bei mir zu Hause aus.
Bild

Trotz großer Bemühungen bei den vorigen Um- und Einbauten meiner Module und Leitungen...
Bild

...ließ sich solch ein Leitungsgewirr nicht vermeiden. Hier zum Beispiel gut zu erkennen, die drei berühmten Leitungen für den Lenkstockschalter der MFA.
Bild

Auch solche "Sünden" wurden behoben, hier der recht unkonventionelle Anschluss der Instrumentenbeleuchtung, der zusätzlichen Taster in der Mittelkonsole.
Bild

Eine mühselige Arbeit alles zu sortieren und akkurat zu verlegen; aber mir macht es zumindest doch immerwieder Spaß :D

Dann ging es in Oldenburg weiter; also hieß es: alles wieder auszubauen.
Bild

Hier ein Teil des "aufgeräumten" Kabelbaums...
Bild
:!: Insgesamt habe ich ca. 50m 0,5mm² und ca. 25m 1,5mm² neu verlegt. :!:

Sieht schon wesentlich besser aus, als vorher; auch die drei Leitungen der MFA sind "verschwunden"...
Bild

Da sich solch eine Gelegenheit nicht allzu oft bietet, habe ich den Summer der vorderen PDC (wird demnächst eingebaut) elegant über die Stecker in der Spritzwand in den Innenraum geführt. :top:
Bild

Naja und nach ca. sechs Stunden Arbeit und einigen Bierchen später ;-), der Funktionstest.
Bild

:arrow: Lief auf anhieb alles perfekt und einwandfrei. :cheesy:

Fazit:

Der Umbau auf Climatronic hat mich komplett ~480,00€ gekostet.

Ich finde, dass es sich lohnt.
Es sieht schicker aus, man kann mal so richtig im Wagen "aufräumen" und unser Polo ist es ja ohnehin ein Hobby von uns allen...

Vielen Dank nochmal an "Pimpowski", dass alles so wunderbar geklappt hat; ich empfehle dich weiter. ;-)

MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 26. Jan 2010, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 13. Apr 2009, 12:27

Einbauort des Wegstreckensensors

Möchte man ein gebrauchtes KI mit MFA nachrüsten, welches nicht aufs ABS Signal zur Geschwindigkeitsbestimmung programmiert wurde, muss man überprüfen ob der berüchtigte "Wegstreckensensor" vorhanden ist.

Der Wegstreckensensor befindet sich, vorm Auto stehend, hinter dem Motor.
Zu sehen ist dieser nur wenn man sich unter dem Auto befindet, da er durch diverse Teile verdeckt wird.

Hat man keine Grube oder Hebebühne zur Verfügung kann man aber "ertasten" ob der Wegstreckensensor verbaut ist oder nicht.

Die folgenden Bilder verdeutlichen dies.

Eine evtuell vorhandene Motorabdeckung sollte entfernt werden um besser agieren zu können, auf dem Bild ist sie schon entfernt.

Der Rote Kreis markiert die Stelle wo der Sensor sitzt.
Bild

Greift man hinter die abgebildete Leitung, kann man den Wegstreckensensor (oder die Attrappe, sollte keiner verbaut sein) schon ertasten.
Bild

So sieht der Sensor, besser gesagt die Attrappe aus.
Bild

Da diese nur gesteckt ist kann man sie einfach aus der Plastik Halterung herausziehen.
Bild

Hat man den Sensor/ Attrappe heraus gezogen kann man eine Probefahrt machen.
Stellt man dabei fest, dass der Tacho keine Geschwindigkeit mehr anzeigt, hat man einen Wegstreckensensor verbaut.

Anmerkung:
Wie zu sehen ist, hängt die Attrappe bereits an dem richtigen Stecker.
Die Leitungen sind aber in den meisten Fällen nur bis zur Spritzwand verlegt, d.h. innenraumseitig muss man noch die entsprechenden Leitungen verlegen und anschließen.

MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 26. Jan 2010, 11:13, insgesamt 3-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 15. Apr 2009, 09:56

Kontakte aus Steckern auspinnen

Gelegentlich muss man die Kontaktbelegung an Steckern ändern, um eigene Schaltungs- und Steuerideen zu realisieren.
Bild

Für geübte "Bastler und Schrauber" ist das schon eine mühselige und nervige arbeit.
Wer es allerdings noch nie gemacht hat, denkt schnell: "Das bekommt man da niemals raus".

Man hat zwei Möglichkeiten es doch zu schaffen.
Entweder man kauft sich ein spezielles Werkzeug zum auspinnen der Leitung; Kostenpunkt ca. 40- 60€
Oder man bedient sich an Großmutters Nähkästchen. ;-)

Ich beschreibe hier die "günstige" Variante.

Man nehme zwei Stecknadeln.
Bild

Bevor man aber mit der Arbeit beginnen kann, muss man die Steckergehäuse entriegeln.
Bild

Hier sieht man den Stecker nochmal "verriegelt".
Bild

Grundsätzlich besitzt jedes Gehäuse eine Verriegelung, die verhindert, dass die Kontakte herausgezogen werden können.
Diese Verriegelung variiert aber von Stecker zu Stecker.

Bild

Ist der Stecker entriegelt, kann man die Nadeln vorsichtig zwischen Gehäuse und Kontakt schieben.
Und zwar so, dass die kleinen metallenen "Widerhaken" eingedrückt werden.

Bild

Hier noch etwas besser zu erkennen.
Bild

Und siehe da, mit ein bisschen hin- und herwackeln lässt sich die Leitung tatsächlich "auspinnen".
Bild

Mfg
Zuletzt geändert von black9N2 am 26. Jan 2010, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 19. Apr 2009, 01:56

Scheibenwischermotor ausbauen

Um den Scheibenwischermotor samt Gestänge ausbauen zu können benötigt man folgende Werkzeuge:
-Schlitzschraubendreher
-Abzieher
-13er Nuss
-10er Nuss
-30er Torx Schraubendreher
-Knarre
-Knarrenverlängerung

So wird's gemacht.

Als erstes müssen die Scheibenwischer demontiert werden, die Wischerblätter bleiben dazu in "Normalposition".
Bild

Die beiden Abdeckkappen der Haltemuttern werden vorab entfernt.
Bild

Dies geht hervorragend mit einem dünnen Schraubendreher.
Bild

Sind die Kappen entfernt liegen die Muttern frei.
Bild

Mit Knarre und einer 13er Nuss werden sie etws gelöst; nicht ganzt abgeschraubt.
Bild

Würde man die Muttern ganz losschrauben hätte man Probleme die Wischer mit dem Abzieher abzubekommen.
Bild

Hat man keinen Abzieher zur Verfügung, muss man die Wischerarme per Hand abziehen, das geht aber leider nur sehr schwer!
Bild

Sind beide Arme entfernt, ist das Schwerste schon geschafft. :top:
Bild

Als nächstes muss vorsichtig die Gummidichtung entfernt werden; so sollte es aussehen.
Bild

Die Dichtlippe wird einfach nach oben hin abgezogen.
Bild

Danach kann man den Windlaufgrill abnehmen.
Bild

Als nächstes wird das Motorsteuergerät ausgeclipst...
Bild

...und einfach nach unten hin weggeschwenkt.
Bild

Um besser arbeiten zu können sollte man spätestens jetzt die Motorabdeckung entfernen.
Wie das geht, ist hier zu sehen:

viewtopic.php?p=357106#p357106

Jetzt werden die Halteclips für die Dämmmatte entfernt; diese einfach per Hand oder Spitzzange abdrehen.
Bild

Die Halterung fürs MSG muss abgeschraubt werden, da diese die Dämmmatte mit festhält.
Bild

Jetzt sind nur noch zwei solcher Befestigungsclips im Wege.
Bild

Sind diese entfernt kann die Dämmmatte komplett entfernt werden.
Bild

Um das "Schutzblech" abzubekommen, müssen mehrere 30er Torx herausgedreht werden.
Bild

Auf diesem Bild ist dieses Schutzblech bereits entfernt worden.
Bild

Endlich mal eine perfekte Gelegenheit Laub und Schmutz gründlich zu beseitigen.
Bild

Das gesamte Wischergestänge hält nun noch an zwei 10er Schrauben; diese drehen wir raus.
Bild

Stecker trennen nicht vergessen.
Bild

Hier das Endergebnis; der ausgebaute Scheibenwischermotor mitsamt Umlenkgestänge.
Bild

Der Einbau der Wischereinheit geschieht in umgekehrter Ausbaureihenfolge.

:!:Auf eine wichtige Kleinigkeit sei aber an dieser Stelle hingewiesen. :!:

Die Wischereinheit muss mit der markierten "Gummibuchse" in den Fahrzeugseitig vorhandenen Zapfen greifen.
Bild

Hier ist er zusehen. Achtet man darauf nicht, wird das Gestänge nicht wieder zu montieren sein.
Bild

MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 13. Aug 2011, 15:10, insgesamt 4-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 20. Apr 2009, 13:29

Becherhalter auf der Fahrerseite nachrüsten.

Hat man z.B. eine Mittelarmlehne (viewtopic.php?p=342578#p342578) verbaut, fehlen leider zwei wertvolle Getränkehalter im Fahrzeug.

Möchte man als Fahrer/ Beifahrer dennoch nicht auf den Komfort eines Becherhalters verzichten gibt es die Möglichkeit sich den Getränkehalter (6Q0 858 601 H 1QB) des "Rechtslenkermodells" einzubauen.
Voraussetzung ist, dass man eine Mittelkonsole besitzt, die entweder den Kreditkartenhalter oder aber eine Blindabdeckung auf der Fahrerseite hat.

Da der Austausch leider nicht einfach "Plug & Play" durchführbar ist, habe ich eine kleine Anleitung dazu erstellt.

Die Blindabdeckung wird vorsichtig herausgehebelt.
Bild

Dies geht entweder mit einem Schraubendreher oder aber mit einem Plastikkeil.
Bild

Setzt man an der dargestellten Stelle an, dann lässt sich die Abdeckung sehr leicht heraushebeln.
Bild

Hier erkennt man, warum der Austausch nicht ohne Anpassungen funktioniert.
Bild

Die Mittelkonsole besitzt für das eingekreiste Teil des Getränkehalter keine Aussparung, mit einem 25mm Schalungsbohrer ist das aber kein Problem.
Bild

Man bohrt einfach hinten in die Mittelkonsole ein Loch, so dass der Halter ausreichend Platz hat.
Bild

Das war es im Prinzip auch schon.
Bild

Der neue Getränkehalter lässt sich problemlos in den Schacht hineinschieben.
Bild

Passt perfekt...
Bild

Optisch nicht sehr auffällig...
Bild

...erfüllt er doch seinen Zweck
Bild

MfG
Zuletzt geändert von black9N2 am 19. Jul 2009, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 22. Apr 2009, 08:53

Auf dem Bild nicht soo gut zu erkennen, aber der Becherhalter für die Fahrerseite hat kleinere "Flügel".
Bild

Daher passt das doch mit dem Wischerhebel und dem Lenkrad. :cheesy:
Und bei den Mittelkonsolen gibts soweit ich weis keine Unterschiede.

MfG
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Benutzeravatar

Themenersteller
black9N2
Beiträge: 5819
Registriert: 18. Nov 2008, 09:54
Wohnort: List
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine Umbauten: ---Von black9N2---

Ungelesener Beitragvon black9N2 » 22. Apr 2009, 12:05

Reparaturleitungen an die Stecker der Spritzwand anschließen.

Möchte man beispielsweise den Wischwassersensor nachrüsten, dann kommt man nicht drumherum, die Leitung an den Stecker in der Spritzwand anzuschließen.
Wie das funktioniert beschreibe ich in dieser Anleitung.

Kleiner Hinweis:
Ich erkläre nicht den Anschluss des Wischwassersensors, die Anleitung ist aber darauf 1:1 anwendbar.

Bevor man überhaupt an die Stecker der Spritzwand gelangt, muss einiges im Motorraum demontiert und die Batterie abgeklemmt werden.

Eine Anleitung dazu ist hier zu finden:
:arrow: viewtopic.php?p=371624#p371624

Hat man die nötigen Vorarbeiten geleistet, findet man folgendes Bild vor; die Steckerkonsole der Spritzwand.
Bild

Die Abdeckungen kann man einfach abziehen, sie sind nur geclipst.
Bild

Dann kommt dies hier zum Vorschein. Keine Angst es geht nichts kaputt... ;-)
Bild

Um die Stecker abzubekommen werden mit einem 30er Torx die Arretierschrauben herausgedreht, eine auf jeder Seite.
Bild

Nun kann man die beiden Kompaktstecker ganz einfach abziehen.
Bild

Hier noch etwas deutlicher zu erkennen, es handelt sich um zwei einzelne "Kompaktstecker."
Bild

Nun muss man anhand von Stromlaufplänen genau prüfen, wo man welchen Pin einsteckt, denn es sind mehrere Steckplätze unbelegt.
Bild

Als nächstes muss ein kleiner Gummipropfen entfernen werden, dieser verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit; mit einem kleinen Inbusschlüssel geht das wunderbar.
Bild

Hier erkennt man, dass er sich ganz einfach herauschieben lässt.
Bild

:!: Achtung! den Propfen nicht verlieren! :!:

Dieser wird nämlich wieder benötigt, damit auch die neue Reparaturleitung vor Oxidation durch Feuchtigkeit geschützt ist.
Bild

Hat man keine vorkonfektionierten Reparaturleitungen zur Hand muss man jetzt die Leitungen herstellen. Ich Crimpe die meisten Rep. Leitungen selber, da dass auf Dauer sehr viel Geld spart.
Bild

Ein gewohnter Arbeitsschritt: Der Stecker muss zum Einschieben der neuen Leitung entriegelt werden.
Bild

Mitsamt des Gummipropfen kann sie recht unkompliziert in den Stecker eingeclipst werden.
Bild

Ich habe das Ganze dreimal gemacht, da ich demnächst meine PDC für vorne einbauen werde.
Bild

Hier nochmal das Eingangsbild, es verdeutlicht, dass der Gummipropfen sehr wichtig ist, Feuchtigkeit gelangt permanent an die Stecker, da hier ein Spalt vorhanden ist.
Bild

Hat man alle Leitungen eingeclipst, wird der Stecker wieder festgeschraubt und die neuen Leitungen entlang des Kabelbaums befestigt.
Bild

MfG
:baby: :kuh:
:arrow: Ab heute sind 43 Anleitungen im Umbauthread verfügbar!

Biete Sitzheizungssteuergeräte für nachrüst- Sitzheizungsmatten an. Weiteres bitte per PN.
Fahrzeuge: Polo 9N Highline  

Dieses Projekt wird durch Werbung finanziert. Lästig? Dann werde einfach Teil unserer Community! Jetzt kostenlos registrieren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste